Heft 04 - 2009

- Erzeugung von SNG aus ligninreicher Biomasse
- Erdgasbetriebene Mikrogasturbinen als KWK-Anlagen
- Energetische Bewertung der Wassergewinnung und Wasseraufbereitung
- ...


Erzeugung von SNG aus ligninreicher Biomasse
Dr.-Ing Dipl.-Wirt.-Ing. Frank Graf, Dr.-Ing Siegfried Bajohr
Die Erzeugung von SNG aus ligninreicher Biomasse stellt eine interessante Alternative zur energetischen Nutzung von Biomasse dar. Die im Vergleich zur oft diskutierten FT-Synthese erreichbare Ausbeute an Zielprodukten liegt etwa 50 Prozent höher. Sämtliche Verfahrensschritte aus der SNGProzesskette werden derzeit in verschiedenen Forschungs- und Demonstrationsprojekten erprobt, sind teilweise schon kommerziell erhältlich oder stehen kurz vor der Kommerzialisierung.
Biomass-to-Liquid: Hoffnungstr√§ger f√ľr eine umweltfreundliche mobile Zukunft?
Dr. Ludwig Leible, Dipl.-Ing. Stefan Kälber, Dr. Gunnar Kappler
BtL-Kraftstoffe k√∂nnen einen Beitrag f√ľr eine umweltfreundliche Mobilit√§t leisten, dieser sollte aber nicht √ľbersch√§tzt werden. Aus Vorsorgegesichtspunkten empfiehlt es sich, die Forschungsaktivit√§ten in diesem Bereich weiter voranzutreiben.
Einspeisung von Biogas in das Erdgasnetz ‚Äď Erfahrungsberichte der ersten Biomethananlagen
Petra Krayl
Erstmalig in Deutschland speiste im Dezember 2006 im bayerischen Pliening eine Biogasanlage das von ihr erzeugte Methangas direkt in das bundesweite Erdgasnetz ein. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Nutzung von Biogas auf den Ort der Herstellung beschr√§nkt. Mit der Einspeisung von Biogas in das Erdgasnetz k√∂nnen jetzt Haushalte der Stadt M√ľnchen Biogas zum Kochen und Heizen nutzen.
Erdgasbetriebene Mikrogasturbinen als KWK-Anlagen
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Bernhard Peters, Dipl.-Ing. Marcus Mehlkopf
Mikrogasturbinen sind eine relativ neue und innovative Technologie im Bereich der Kraft-W√§rme-Kopplung (KWK). Betreiber von KWK-Anlagen setzen diese vorrangig zur Reduktion der Energiekosten ein, gleichzeitig tragen KWK-Anlagen zur Reduzierung von CO2-Emissionen bei und liefern damit einen Beitrag zum Klimaschutz. Der entscheidende Vorteil der gekoppelten gegen√ľber der getrennten Strom- und W√§rmeerzeugung ist ihr hoher Gesamtwirkungsgrad. Es wird eine Prim√§renergieeinsparung von √ľber 10 Prozent erreicht.
Sicherung der Trinkwasserqualität in Trinkwasser-Installationen
Dipl.-Ing. Joachim Kuhlmann, Dipl.-Ing. Ralf Winter
Durch die Beachtung bekannter grundlegender Planungs- und Ausf√ľhrungskonzepte und bestehender Regeln der Technik kann die gesetzlich vorgeschriebene Trinkwasserqualit√§t in der Trinkwasser-Installation langfristig bis zur Entnahmestelle gew√§hrleistet werden.
Nutzung eines Netzinformationssystems f√ľr Planung und Betrieb von Wasserversorgungsanlagen
DI Stefan Musil
F√ľr einen modernen Wasserversorger ist, um die steigenden Anforderungen an Aktualit√§t, Genauigkeit und Effizienz mit vertretbarem Aufwand erf√ľllen zu k√∂nnen, ein Netzinformationssystem (NIS) aus der t√§glichen Arbeit nicht mehr wegzudenken (Kurzwernhart, 1997).
Energetische Bewertung der Wassergewinnung und Wasseraufbereitung
Dr.-Ing. Michael Plath, Prof. Dr.-Ing. Knut Wichmann
An der DVGW-Forschungsstelle TUHH wird zurzeit das Projekt ‚ÄěEnergieeffizienz/Energieeinsparung in der Wasserversorgung‚Äú durchgef√ľhrt. Ziel ist es, den Energieeinsatz in Wasserversorgungsunternehmen zu optimieren und somit Energie einzusparen. Hierf√ľr ist es notwendig, dass der Stromverbrauch der Bereiche und Prozesse in der Wassergewinnung und -aufbereitung bekannt ist.
Strategische Management-Instrumente in einem Wasserwirtschaftsunternehmen am Beispiel der Berliner Wasserbetriebe
Dr. Christoph Donner
Eine systematische Nutzung der strategischen Management-Instrumente umfasst die Erstellung eines Unternehmensleitbildes, die Ableitung von langfristigen Unternehmenszielen sowie die Durchf√ľhrung eines kontinuierlichen strategischen Planungsprozesses. Die in diesem Artikel dargestellten strategischen Management-Instrumente sind sehr hilfreich, um ein modernes Wasserwirtschaftsunternehmen an den Unternehmenszielen Kundenzufriedenheit, Sicherheit, Qualit√§t, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit auszurichten.
Optimiertes Instandhaltungsmanagement zur Sicherung einer wirtschaftlichen Nutzung der Anlagentechnik
Dipl.-Ing./-Umweltwiss. Michael Schutt
Kleine und mittlere Unternehmen sind traditionell sehr schlank und effizient aufgebaut und k√∂nnen sich gerade wegen ihrer kommunalen N√§he sehr viel st√§rker an den Interessen der Kundinnen und Kunden ausrichten. Die Anreizregulierungsverordnung zwingt die Netzbetreiber, die technische Zuverl√§ssigkeit st√§ndig zu verbessern. Daher sind Einsparungen, z. B. bei der weiteren Instandhaltung, von eminenter Bedeutung. In diesem Aufsatz wird die Einf√ľhrung eines Instandhaltungsmanagements zur Optimierung der Anlagentechnik dargestellt.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...