Heft 03 - 2009

- Trinkwasserversorgung
- D√ľker im Einschwimmverfahren
- Erstellung und Anwendung von Ausschreibungsunterlagen
- Grundwassergewinnung
- ...


Offshore-Großrohrleitung am Persischen Golf
Dr. J√ľrgen W√ľst, Dipl.-Ing (FH) Winfried Langlouis
Um Meerwasser aus dem Persischen Golf als Prozessk√ľhlwasser und zur Entsalzung zu entnehmen, werden an der S√ľdk√ľste des Iran seit August 2008 Gro√ürohrleitungsstr√§nge aus PE 100 (AD 1600 mm, SDR 26) durch Heizelementstumpfschwei√üung (HS) miteinander verbunden. Unter Vorgabe des iranischen Auftraggebers Pars Oil Gas Company (POGC) wurden durch das SKZ im Vorfeld die PE-Schwei√üer und die Schwei√üaufsicht nach DVGW-Arbeitsblatt GW 330 [1] und DVGW-Merkblatt GW 331 [2] ausgebildet und zertifiziert. Es ist die Aufgabe des SKZ, die Qualit√§tssicherungskette ‚Äď beginnend mit dem verarbeiteten Rohstoff √ľber das Rohr bis hin zur Ausf√ľhrung der Schwei√üverbindungen an der Baustelle ‚Äď zu √ľberwachen.
Leitungserneuerung mittels Langrohr-Relining in Frankfurt/M.
Dipl.-Ing. Alexander Scholz, Dipl.-Ing. Christian Schmidt
In Frankfurt a. M. wurde aufgrund einer Rohrbruchgef√§hrdung die Erneuerung der Trinkwassertransportleitung DN 500 zwischen Nibelungenplatz und Danziger Platz notwending. Der rohrbruchgef√§hrdete Leitungsabschnitt hatte eine L√§nge von 2.300 Metern und war zum Teil √ľber hundert Jahre alt. Eine Machbarkeitsstudie f√ľhrte zum Einsatz des Langrohr-Relinings mit duktilen Gussrohren.
Unterquerung des Oder-Havel-Kanals mittels Horizontalsp√ľlbohrung
Henry Nedoluha
Der Zweckverband f√ľr Wasserversorgung und Abwasserentsorgung (ZWA) Eberswalde plante im Jahr 2008 die Neuverlegung einer Trinkwasserleitung als D√ľker unter dem Oder- Havel- Kanal (HOW) bei km 70,138, da der bestehende D√ľker auf Grund des Ausbaus des HOW und der Verlegung der Bundesstra√üe B2, welche den Kanal westlich der D√ľkerachse quert, der Bauma√ünahme weichen muss.
Unterd√ľkerung des Wesel-Datteln-Kanals
Dipl.-Ing. Detlef Moosm√ľller
Die MOLL-prd GmbH & Co. KG wurde von der RRP Anfang 2005 beauftragt, die bautechnischen M√∂glichkeiten des D√ľkerneubaus in Form einer kurzen Machbarkeitsstudie zu pr√ľfen und zu bewerten. Dabei war auch zu ber√ľcksichtigen, dass die RWE Energie AG ebenfalls Leitungen von der Br√ľcke entfernen musste und somit gegebenenfalls ein gemeinsamer Bau mit RRP in Betracht zu ziehen war.
HDD-Qualitätssicherung aus Sicht des Auftraggebers
Dipl.-Ing. Hermann L√ľbbers, Holger Oetken, Projektingenieur Roland Stutzki
Die folgenden Ausf√ľhrungen sollen Auftraggebern und Planern als Leitfaden f√ľr die Ausschreibung von HDD-Bauma√ünahmen dienen. Das Ziel ist eine technisch spezifizierte Ausschreibung aufzustellen, nach der eine vertraglich geregelte Vergabe von gesteuerten Horizontalbohrungen erfolgen kann. Hierdurch soll ein hohes Qualit√§tsniveau der Bauausf√ľhrung erreicht werden. Was sollte ein Auftraggeber wissen, um sein HDD-Bauvorhaben rechtlich sicher, in guter Qualit√§t und vor allem ohne finanzielle Verluste realisieren zu k√∂nnen?
Nutzung der oberfl√§chennahen Geothermie in Hessen ‚Äď Zahlen und Kenngr√∂√üen
Dr. Sven Rumohr
Innerhalb weniger Jahre wurden in Hessen einige Tausend Erdwärmesondenanlagen von einer stetig gewachsenen Zahl von Bohrfirmen errichtet. Die nachfolgende statistische Auswertung dokumentiert die Entwicklung und den Stand dieses Booms. Sie charakterisiert Art und Umfang des Einsatzes von Erdwärmesonden in Hessen anhand verschiedener technischer Merkmale und erläutert Einflussfaktoren der Anlagenplanung.
Aus alt mach neu ‚Äď Sanierung eines Tiefbrunnens in der S√ľderelbmarsch
Dipl.-Ing. Lutz-Peter Nolte, Dipl.-Ing. Sven Tewes, Dipl.-Ing. Ronald Rogge
In der Wasserfassung S√ľderelbmarsch der Hamburger Wasserwerke sind mehrere Brunnen in den Oberen und Unteren Braunkohlensanden (OBKS und UBKS) in Tiefen bis zu 260 Metern bzw. 360 Metern unter Gel√§ndeoberkante (GOK) verfiltert. Die √∂rtliche Lage der Brunnen befindet sich in Landschafts- bzw. Naturschutzgebieten mit einschr√§nkenden Vorschriften zum Bau und Betrieb von F√∂rderbrunnen. Die Hamburger Wasserwerke als Auftraggeber der Sanierung des Tiefbrunnens 7 standen vor der Entscheidung, einen Neubau mit vorlaufender Erkundung des Standortes zu realisieren oder vorhandene Altbrunnen mit geeigneter Bauweise und -substanz sowie Standortpotenzial zu nutzen. Dabei wurde auch nach technischen M√∂glichkeiten gesucht, Verfilterungen in anderen geologischen Niveaus vorzunehmen.
Qualit√§tssicherung bei der Inspektion und Wartung von Wasserverteilungsanlagen ‚Äď das neue DVGW-Arbeitsblatt W 491
Dipl.-Ing. Bernd Heimhuber
F√ľr einen Gro√üteil der Vorsorgungsunternehmen in der Bundesrepublik Deutschland waren die letzten Jahrzehnte dadurch gepr√§gt, dass zunehmend T√§tigkeiten aus dem eigenen Unternehmen zu entsprechenden Dienstleistern ausgelagert wurden, um insbesondere einfachere und personalintensive T√§tigkeiten wirtschaftlicher abwickeln zu k√∂nnen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung ist der Qualit√§t der Arbeit solcher Dienstleister, die Inspektions- und Wartungsarbeiten an Wasserverteilungsanlagen vornehmen, besondere Aufmerksamkeit zu schenken.
Aufbereitungsstoffe und Desinfektionsverfahren nach ¬ß 11 TrinkwV 2001 ‚Äď hat sich die bisherige Praxis bew√§hrt?
Hartmut Bartel, Wolfgang Kr√ľger
Seit dem 01. Januar 2003 werden die erlaubten Aufbereitungsstoffe und Desinfektionsverfahren nach ¬ß 11 TrinkwV 2001 in einer gesonderten Liste durch das Umweltbundesamt (UBA) gef√ľhrt, vom Bundesministerium f√ľr Gesundheit (BMG) im Bundesgesundheitsblatt bekannt gemacht und laufend aktualisiert. Die f√ľnfj√§hrige Praxiserfahrung mit dieser Liste wird aus der Sicht des Verordnungsgebers (BMG) und des Herausgebers der Liste (UBA) dargestellt.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...