Heft 01 - 2009

- Horizontales Sp√ľlbohrverfahren
- Geothermieanlage
- Technische Mitteilung Nr. 1/2009 Technische Regeln im Rohrleitungsbau
- ...


Betonwiderlager f√ľr Druckrohrleitungen ‚Äď das neue DVGW-Arbeitsblatt GW 310
Dipl.-Ing. Horst Schlicht
F√ľr Druckrohrleitungen im Trink- und Abwasserbereich werden seit jeher Rohre mit beweglichen Muffenverbindungen verwendet. Der Vorteil dieser Rohrsysteme war, dass sie einfach zu handhaben waren und dass sie sich wie eine Gliederkette: leicht dem jeweiligen Trassenverlauf anpassen konnten. Nachteilig ist jedoch, dass herk√∂mmliche bewegliche Muffenverbindungen in der Regel nur Querkr√§fte und keine L√§ngskr√§fte aufnehmen k√∂nnen.
Horizontales Sp√ľlbohrverfahren mit duktilen Gussrohren im Einzelrohreinzug
Dipl.-Ing. Steffen Ertelt
Die st√§ndig wachsende Bebauung in den Ballungsgebieten und die damit einhergehende Errichtung von mehrspurigen Stra√üen f√ľhrten dazu, dass f√ľr den Neubau und die Sanierung von Rohrleitungen neue Einbau- und Sanierungsverfahren erforderlich wurden. Seit ca. 30 Jahren werden grabenlose Einbauverfahren entwickelt, eingesetzt und modernisiert. Die Weiterentwicklung der Maschinentechnik ging dabei einher mit der Modifizierung des traditionellen Rohrwerkstoffes duktiles Gusseisen und deren l√§ngskraftschl√ľssigen Verbindungstechnik. Ein Vertreter dieser neuen Generation ist die l√§ngskraftschl√ľssige BLS¬ģ- teckmuffenverbindung. Diese Verbindungsform ist gelenkig und erm√∂glicht durch die Abwinkelbarkeit in den Rohrmuffen die Realisierung von kleinen Kurvenradien. Durch die werkseitig aufgeschwei√üte Schwei√üraupe und die metallischen Verriegelungssegmente, die sich an der am Rohr angegossenen Sicherungskammer abst√ľtzen, sind sehr hohe Kraft√ľbertragungen m√∂glich.
Technische Mitteilung Nr. 1/2009 Technische Regeln im Rohrleitungsbau
Mit Stand vom 31. Dezember 2008 hat der Rohrleitungsbauverband im Folgenden die aktuell g√ľltigen technischen Regeln im Rohrleitungsbau zusammengestellt.
Geothermieanlage f√ľr Produktionshalle und B√ľrogeb√§ude in D√ľsseldorf
Dr. Ralf Schramedei, Dipl.-Ing. Andreas Vorbeck
Die W√§rmeversorgung des Neubaus einer Produktionshalle mit angegliedertem B√ľrotrakt mit rund 2.000 Quadratmeter beheizter Nutzfl√§che in D√ľsseldorf sichert eine innovative Geothermieanlage mit W√§rmepumpe. Dabei kann das System von Heizung auf K√ľhlung umgestellt und der B√ľrotrakt im Sommer gek√ľhlt werden. Die Produktionshalle wird lediglich beheizt. Geplant und realisiert wurde das gesamte Projekt im Rahmen eines auf zehn Jahre befristeten Contracting-Modells von den D√ľsseldorfer Stadtwerken. Dabei √ľbernehmen die Stadtwerke neben den Investitionskosten auch Betrieb, Wartung und Instandhaltung der Anlage. Der Vorteil f√ľr den Bauherren: Er bezahlt lediglich f√ľr die Belieferung mit W√§rme und K√§lte.
Brunnen f√ľr Wasser/Wasser-W√§rmepumpenanlagen
Dipl.-Ing. Michael Tholen
Wasser/Wasser-W√§rmepumpenanlagen (WW-W√§rmepumpenanlage werden seit Jahrzehnten f√ľr das Beheizen von Wohngeb√§uden eingesetzt. Anfang der achtziger Jahre erlebten sie einen ersten Boom und verschafften den Brunnenbaubetrieben ein neues Bet√§tigungsfeld.
Desinfektion von Trinkwasser mit Chlor und Hypochloriten
Dr.-Ing. Burkhard Wricke
Chlor und Hypochlorite haben sich als kosteng√ľnstige Desinfektionsmittel in der Trinkwasseraufbereitung seit Jahrzehnten als sicher und zuverl√§ssig bew√§hrt. Bei der Neubearbeitung des DVGW-Arbeitsblattes W 229 ‚ÄěVerfahren zur Desinfektion von Trinkwasser mit Chlor und Hypochloriten‚Äú[1] wurden nicht nur die klassischen Verfahren behandelt, sondern erstmals auch ausf√ľhrlich die elektrolytische Herstellung und Dosierung dieser Desinfektionsmittel unter Einsatz der Membranzellenelektrolyse beschrieben.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...