Wasser Wirtschaft 08 / 2008


100 Jahre Kraftwerk Laufenburg
Dr. Wolfgang Bocks
Am 10. Februar 2008 konnte das Flusskraftwerk Laufenburg (KWL), das 2003 zur Energiedienst Holding AG umbenannt wurde, sein 100-jähriges Bestehen feiern.
L√§nder√ľbergreifende operationelle Hoch- und Niedrigwasservorhersage f√ľr den Bodensee
Dipl.-Hyd. Angela Sieber, Dr.-Ing. Peter Homagk, Dr. sc. techn. Martin Pfaundler, Dipl.-Ing. Clemens Mathis
Seit der operationellen Inbetriebnahme des l√§nder√ľbergreifenden Vorhersagesystems f√ľr den Bodensee im Jahr 2004 wurde das Modellsystem und das Informationsangebot auf der Internetseite www.bodensee-hochwasser.info kontinuierlich verbessert. Neben Hochwasservorhersagen werden seit August 2006 auch Niedrig- und Mittelwasservorhersagen bereitgestellt.
1-D- / 2-D-gekoppelte Simulation von Hochwasserabfl√ľssen an der mittleren Elbe
Dr.-Ing. Peter Oberle, Dr.-Ing. Mark Musall, Dr.-Ing. Andreas Kron, Prof. Dr.-Ing. Franz Nestmann
Zur Simulation komplexer Flie√ügew√§sser unter Ber√ľcksichtigung unterschiedlicher hydrologischer sowie geometrischer Randbedingungen ist der Einsatz von 2-D-HN-Modellen g√§ngige Praxis. Aufgrund des hohen Rechenaufwandes sind diese Modelle f√ľr den operationellen Einsatz w√§hrend eines Hochwasserereignisses jedoch nicht geeignet.
Umbau des Luppewehrs zur Stabilisierung des Sedimenthaushalts im Gewässerknoten Leipzig
Dipl.-Ing. Axel Bobbe, Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. Hans-B. Horlacher
Als Zentrum des Gew√§sserknotens Leipzig gilt das Elsterbecken, an dessen unterem Ende sich das Luppewehr als Abschlussbauwerk zur Neuen Luppe anschlie√üt. Das Wehr spielt eine entscheidende Rolle bei der Steuerung des Sedimenthaushaltes im Gew√§sserknoten Leipzig und ist gem√§√ü den im integrierten Gew√§sserkonzept entwickelten Leitlinien umgestaltet worden. In diesem Beitrag wird √ľber Planung, Modellversuche, Bau des Luppewehres sowie √ľber die bisher gewonnenen Betriebserfahrungen berichtet.
Situation der Pflanzenschutzmittelfunde in Oberflächengewässern in Deutschland
Dr. Martin Bach, Prof. Dr. Hans-Georg Frede
Die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) fordert den ‚Äěguten Zustand‚Äú der Gew√§sser bis 2015. In welchem Umfang und mit welchen regionalen Schwerpunkten in Deutschland Pflanzenschutzmittelfunde in Oberfl√§chengew√§ssern die WRRL-Qualit√§tsnormen √ľberschreiten, dazu ist auf Bundesebene bislang wenig bekannt. Der Beitrag stellt den aktuellen Kenntnisstand zur H√§ufigkeit von √úberschreitungen der Qualit√§tsnormen in Flussgebieten sowie Ans√§tze zur Bewertung der Eintr√§ge aus diffusen und punktuellen Quellen vor.
Optimierung der Energieerzeugung f√ľr das Wasserkraftwerk Baghdara in Afghanistan mit Simulated Annealing
Dr.-Ing. Edwin Ayros, Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. habil Andr√°s B√°rdossy, Dr.-Ing. Hubert Hildebrandt, Dr.-Ing. Karlheinz Peissner
Das Verfahren ‚ÄěSimulated Annealing (SA)‚Äú ist eine Optimierungsmethode in Analogie zur Thermodynamik und bietet eine neue Alternative zur Optimierung der Energieerzeugung f√ľr Wasserkraftwerke mit Speicher. Am Beispiel des Wasserkraftwerks Baghdara in Afghanistan werden die Ergebnisse der Maximierung der Energieerzeugung unter Verwendung des SA-Algorithmus vorgestellt und mit den Ergebnissen einer Nichtlinearen Optimierungsmethode (NLP) verglichen.
Primärregelung mit Laufwasserkraftwerken
Dipl.-Ing. Stefan M. Keil
Die Prim√§rregelung (PR) ist eine immer mehr an Bedeutung gewinnende Systemdienstleistung f√ľr die Betreiber elektrischer Verbundnetze. In diesem Artikel wird beschrieben, wie durch ein bei E.ON Wasserkraft GmbH entwickeltes Verfahren die Prim√§rregelung mit Laufwasserkraft-werken ohne kostenintensive Umbauten an den vorhandenen Turbinen-reglern realisiert werden kann.
Instandsetzung einer Kaplanschaufel-Dichtfläche ohne Turbinendemontage
Dipl.-Ing. (FH) Alexius Drygas, Dipl.-Ing. (FH) Karl Bauer
VorLaufr√§der von Kaplanturbinen m√ľssen trotz Druck zur Kostenmini-mierung bei der Instandhaltung f√ľr die effiziente Umwandlung regenerativer Energie und aus Umweltschutzgr√ľnden in gutem Zustand gehalten werden.
Zur Bodenwasserdynamik eines bew√§sserten Standortes im S√ľdtiroler Erwerbsobstbau
Dr. Sven Grashey-Jansen
Die Bew√§sserung stellt heute in vielen Bereichen der Landwirtschaft einen notwendigen Produktionsfaktor dar. Sie wirkt sich aber auch unmittelbar auf den Bodenwasserhaushalt der betroffenen Areale aus und kann im Bereich grundwassernaher Standorte zu einem Wasservorrat im Boden f√ľhren, welcher √ľber den eigentlichen Bedarf der Kulturpflanzen hinausgeht. Dieser Aspekt soll am Beispiel eines bew√§sserten Untersuchungsstandortes im S√ľdtiroler Erwerbsobstbau diskutiert werden.
Konzessionserteilungs- und Genehmigungsphase f√ľr den Neubau des Kraftwerks Rheinfelden
Rechtsanwalt Manfred Gollin
Der Rhein bei Rheinfelden bildet die Grenze zwischen der Schweiz (Kanton Aargau) und Deutschland (Baden-W√ľrttemberg). Daher war die Erlangung der Wasserrechte und der Baugenehmigung f√ľr das neue Rheinwasserkraftwerk Rheinfelden sehr schwierig und zeitaufw√§ndig.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...