Heft 5 - 2008

- Geothermie: Heiz- und K√ľhltechnik
- Erdwärmenutzung
- Einsatz von Glaskugeln als Ersatz f√ľr Filterkies in Brunnen
- ...


Einsatzmöglichkeiten von Bilderkennungsverfahren zur Zustandserfassung von Kanalisationen
Dr.-Ing. Karsten M√ľller
Mittels Bilderkennungsalgorithmen, wie sie im medizinischen Bereich bereits erfolgreich eingesetzt werden, soll eine EDV-gest√ľtzte Methodik zur objektiven Zustandsbeschreibung von Abwasserkan√§len weiterentwickelt und praxisnah erprobt werden. Hierdurch wird zuk√ľnftig eine exakte Erfassung des Kanalnetzes erm√∂glicht.
Arbeitsschutzmanagementsysteme und deren Umsetzung auf der Baustelle
Dipl.-Ing. Rudolf Riedl
Qualit√§t und Sicherheit ‚Ė† Immer mehr Auftraggeber stellen an den betrieblichen Sicherheitsund Arbeitsschutz ihrer Auftragnehmer hohe Anforderungen. Mit der Einf√ľhrung eines Arbeitsschutzmanagementsystems (AMS) in einem Unternehmen werden alle organisatorischen Ma√ünahmen getroffen, die zur Verbesserung der Arbeitssicherheit, zur Unfallverh√ľtung und zur Gesundheitsf√∂rderung beitragen. Das AMS BAU unterliegt keinem Zertifizierungszwang und bietet eine kosteng√ľnstige Alternative zu anderen AMS. Das ‚ÄěSicherheits Certifikat Contraktoren‚Äú (SCC) wird meist bei Arbeiten f√ľr die Petrochemie und f√ľr Energieversorger gefordert.
Das Informationssystem Oberfl√§chennahe Geothermie (ISONG) f√ľr Baden-W√ľrttemberg
Dr. Christian Trapp, Dr. Volker Armbruster
Erdw√§rmenutzung ‚Ė† Das √ľber eine Internetanwendung zug√§ngliche Informationssystem vermittelt standort- und fl√§chenbezogene geologische und geothermische Informationen zu den M√∂glichkeiten der Nutzung oberfl√§chennaher Erdw√§rme. Erg√§nzt werden diese durch Angaben zu Einschr√§nkungen und Hinweisen auf Bohrrisiken. Zentraler Baustein ist ein dreidimensionales geologisches Modell von Baden-W√ľrttemberg bis in 400 Meter Tiefe. Das modular aufgebaute System wird schrittweise entwickelt.
Geothermische Energienutzung beim Neubau des Frankfurter Ordnungsamts
Dipl.-Ing. Jörg Uhde
Heiz- und K√ľhltechnik ‚Ė† Mit dem Spatenstich f√ľr den Neubau des Frankfurter Ordnungsamts wurde im M√§rz 2007 der Startschuss f√ľr den Bau eines B√ľro- und Verwaltungsgeb√§udes in der Rebst√∂cker Stra√üe im Frankfurter Gallusviertel gegeben. Das Geb√§ude zeichnet sich neben einer besonders effizienten W√§rmed√§mmung durch eine moderne und zeitgem√§√üe Heiz- und K√ľhltechnik √ľber ein gro√ües Erdw√§rmesondenfeld aus. Das Geb√§ude wird in Rekordzeit bis April 2009 fertiggestellt und dokumentiert damit nach au√üen sichtbar das neue moderne Erscheinungsbild des Frankfurter Ordnungsamts.
Mehr Sicherheit bei der Planung von Erdwärmesonden
Silkanny Forrer, Dr. Thomas Mťgel, Ernst Rohner, Dr. Roland Wagner
Messverfahren ‚Ė† Die GEOWATT AG entwickelt neue Messverfahren, mit deren Hilfe die Qualit√§t der Dimensionierung von Erdw√§rmesonden verbessert wird. Hierzu geh√∂rt eine neue Methode zur Durchf√ľhrung und Auswertung von thermischen Response Tests (TRT) an Erdw√§rmesonden. Als Ergebnis wird die vertikale Variation thermischer Gesteinseigenschaften und, wenn vorhanden, Grundwasserstr√∂mung im Untergrund identifiziert. Bei diesem neuen Verfahren kommt der kabellose Datenlogger NIMO-T zum Einsatz, mit welchem vor und nach dem TRT kontinuierliche Temperatur-Tiefenprofile in der Erdw√§rmesonde aufgezeichnet werden k√∂nnen.
Einsatz von Glaskugeln als Ersatz f√ľr Filterkies in Brunnen
Dipl.-Ing. Frank Herrmann, Dipl.-Ing. Xaver Stiegler
Ringraumverf√ľllung ‚Ė† F√ľr die Abst√ľtzung von Bohrl√∂chern zur Wassergewinnung wurden als Ringraumverf√ľllung zwischen Bohrlochwand und Ausbaurohr bisher ausschlie√ülich Sand und Kies gem√§√ü DIN 4924 verwendet. Dieses nat√ľrlich vorkommende Material wird immer knapper, die gelieferte Qualit√§t gen√ľgt oft nicht den Mindestanforderungen f√ľr den Ausbau von Brunnen. Auf der Suche nach Alternativen ist die Firma Ochs Bohr GmbH √ľberzeugt, mit Kugeln aus Glas das ideale Verf√ľll- bzw. St√ľtzmaterial f√ľr den modernen Brunnenbau gefunden zu haben. Seit September 2007 werden deshalb √ľberwiegend Glaskugeln anstelle von Sand oder Kies in Bohrungen zur Wassergewinnung eingebaut.
Lebenszykluskostenbetrachtung f√ľr F√∂rderanlagen in der Trinkwasserversorgung
Prof. Dipl.-Ing. Klaus-Joachim Prien, Dr.-Ing. Sönke Brodersen
Wasserf√∂rderung ‚Ė† Die Lebenszykluskosten als technisch betriebswirtschaftliche Entscheidungsgrundlage f√ľr Erst- und Erneuerungsinvestitionen sowie f√ľr Optimierungen bestehender Anlagen sind von entscheidender Bedeutung. F√ľr die wesentlichen Elemente der Lebenszykluskosten werden Hinweise f√ľr die praktische Umsetzung gegeben.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...