Wasser Wirtschaft 05 / 2007


Machbarkeitsstudie für Grün-Strom-Zertifizierung aus Wasserkraft für Deutschland abgeschlossen
Prof. Dr.-Ing. Stephan Heimerl, Dr.-Ing. Beate Kohler
Das greenhydro-Verfahren zur Zertifizierung von Wasserkraftstrom im Rahmen von Grün-Strom-Zertifikaten wurde zwischen 1997 und 2001 für die Schweiz entwickelt und wird dort bereits vielfach eingesetzt.
Umsatz von Stickstoff im Grund≠wasserleiter eines Wasserwerkes –Berücksichtigung bei d≠er Mod≠ellierung d≠es Transportes
Dr.-Ing. Matthias Pätsch, Prof. Dr.-Ing. W. Walther, Dipl.-Ing. Thomas Reimann, Markus Penning
An einem norddeutschen Grundwasserleiter, der wasserwirtschaftlich genutzt ist, wird der Nitratabbau durch Untersuchungen im Labor und im Gelände ermittelt. Demnach sind der Umsatz von Nitrat und das reaktive Material heterogen im unterirdischen Raum verteilt. Dies wird in einem Transportmodell berücksichtigt.
Berechnung von Temperatur- und Spannungszuständen in RCC-Staumauern
S. Semprich
Für RCC-Staumauern ist es relativ schwierig, ausreichend genaue Berechnungsergebnisse für die instationäre Temperaturentwicklung und die daraus resultierenden Spannungszustände zu ermitteln, da die Dicke der einzelnen Einbaulagen ausgesprochen klein ist.
Durchflussbestimmung beim Abfluss über wehrartige Strukturen unter Rückstaueinfluss
Dr.-Ing. Katrin Motzet, Univ.-Prof. i. R. Dr.-Ing. Franz Valentin
Die Berechnung des Abflusses über Wehre ist bislang an einer eindimensionalen Betrachtung orientiert, welche durch einen formabhängigen Überfallbeiwert angepasst wird. Unter Rückstau werden Abminderungsfaktoren eingeführt, welche für einzelne Wehrtypen mit dem Einstaugrad verknüpft sind.
Auswertung von Wasserspiegellagenberechnungen mit historischen Datens√§tzen für die Hochwasseranalyse
Prof. Dr.-Ing. habil. Reinhard Pohl
Am Beispiel der Elbe in Dresden wird der Entwicklungsgeschichte eines Flusslaufes nachgegangen.
Operationelle Hochwasservorhersage im Kampgebiet
Prof. Dipl.-Ing. Dr. Günter Bl√∂schl
Ein Hochwasserprognosemodell für den Kamp im Norden Österreichs wird vorgestellt, das ein Wellenablaufmodell mit einem Niederschlag- Abfluss-Modell unter Verwendung von beobachteten und prognostizierten Niederschlägen kombiniert.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...