6. Fachtagung: Anaerobe biologische Abfallbehandlung


Biogasaufbereitung und Netzeinspeisung
Dr. Aleksander Makaruk, Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Michael Harasek, Projektass. Dipl.-Ing. Martin Miltner
Biogas wird heute als erneuerbarer und nachhaltiger Energieträger verstanden, der mittlerweile an einer großen Anzahl von Standorten in ganz Europa produziert wird. Als Substrat werden hierbei beispielsweise Energiepflanzen, organische Reststoffe oder agrarische Nebenprodukte und Abfälle verwendet.
Konzeption zur Trocknung von Klärschlamm mit Abwärme aus Biogasanlagen zur Versorgung eines Zementwerkes
Dipl.-Ing. Ulrich Eymann
Derzeit wird in der Bundesrepublik Deutschland und insbesondere in den Bundesl√§ndern Bayern, Baden-W√ľrttemberg und Rheinland-Pfalz das klare Ziel verfolgt, den Kl√§rschlamm nicht mehr in die Landwirtschaft abzugeben.
Gegen√ľberstellung Verg√§rung und Verbrennung von Biomasse
Dipl.-Ing. Gaston Hoffmann
Die deutsche Umweltpolitik sieht die Erhöhung des Anteils regenerativer Energieträger an der Strom- und Wärmeproduktion als wesentliches Ziel im Hinblick auf den Klimaschutz vor. Die technisch nutzbaren Potentiale biogener Brennstoffe in Form von Festbrennstoffen werden von Schuster beispielsweise mit 1.100 PJ/a angegeben. So vielfältig die einsetzbaren regenerativen Energieträger sind, so zahlreich sind die derzeit anwendbaren Nutzungstechnologien.
Halbtechnische Untersuchungen zur Grenzlastfahrweise eines Feststoffreaktors zur Vergärung von Maissilage
Dipl.-Ing. Michael Tietze, Dr. Volker K√ľhn, Dr. Gerhard Langhans
Im Rahmen eines von der TU Dresden, Institut f√ľr Siedlungs- u. Industriewasserwirtschaft und der Fa. STRABAG-Umweltanlagen GmbH (vormals Linde KCA Dresden GmbH) gemeinsam durchgef√ľhrten Forschungsprojektes mit dem Thema: ‚ÄěUntersuchungen eines Feststoffreaktors zur Verg√§rung von Maissilage nach dem Pfropfenstromreaktorprinzip‚Äú wurde ein halbtechnischer Versuchsreaktor f√ľr die Dauer von √ľber einem Jahr betrieben.
Großtechnische Erfahrungen mit der Hochlastfahrweise von Trockenfermentern bei der Vergärung von nachwachsenden Rohstoff- Monofraktionen
Dr. Gerhard Langhans
Es kann davon ausgegangen werden, dass die Intention des Gesetzgebers bei der Aufnahme der Trockenverg√§rungstechnologie in die Liste der bonusf√§higen Innovationen aus dem Bem√ľhen resultierte, Anreize f√ľr die Entwicklung bzw. Vervollkommnung von einfach zu handhabenden G√§rverfahren zum Einsatz in der Landwirtschaft zu bieten.
Biogasaufbereitung und -einspeisung in Europa -Wird die Idee zum Trend?
Dipl.-Ing. Marco Weithäuser, Prof. Dr.-Ing. Frank Scholwin
In inzwischen fast 4.000 Biogasanlagen in Deutschland wird Biogas produziert, das uns täglich in umgewandelter Form als Strom, Wärme oder Kraftstoff begegnet. Immerhin 1,4 % des Stromverbrauches in Deutschland wird heute allein aus Biogas gedeckt. Wo vor noch nicht einmal zehn Jahren kleine landwirtschaftliche Biogasanlagen den Markt dominierten, werden heute vorwiegend große industrielle Anlagen professionell betrieben und immer weiter optimiert.
Trockenfermentation in der Landwirtschaft: Welche Substrate und Techniken finden Anwendung
Peter Weiland, Johann von Th√ľnen
Der Einsatz von Trockenfermentationsverfahren zur Gewinnung von Biogas aus landwirtschaftlichen Substraten ist neu und vor allem auf den zunehmenden Einsatz nachwachsender Rohstoffe zur√ľckzuf√ľhren.
Biogasgewinnung aus nachwachsenden Rohstoffen in einer Laborbiogasanlage
Dr.-Ing. Saskia Wesolowski, Dipl.-Ing. Erik Ferchau, Dr. Nils Ohly, Dr.-Ing. Dimosthenis Trimis
Aus der Darstellung zum Stand der Wissenschaft und Technik [2, 3 ,4 u.a.] l√§sst sich ableiten, dass die Datenbasis bez√ľglich der Fermentation und Cofermentation organischer Stoffe aus der Landwirtschaft betr√§chtliche L√ľcken aufweist, insbesondere die Cofermentation, also die Verg√§rung von Mischsubstraten betreffend.
Möglichkeiten und Grenzen von Biogasertragstests nach VDI 4630
Dr.-Ing. Thomas Fritz, Dr. Dirk Banemann, Dipl.-Ing. Nils Engler, Prof. Dr. Michael Nelles
Der Boom im Bereich der Biogastechnologie hat, nicht zuletzt durch die hohen Erwartungen an die Technologie, auch im Bereich der Grundlagen- bzw. angewandten Forschung zahlreiche Fragestellungen aufgeworfen.
Modelling of anaerobic digestion: stationary and dynamic parameter estimation
Dr.-Ing. Carla Cimatoribus, o. Prof. Dr.-Ing. Martin Kranert
The use of phenomenological models in environmental engineering and in particular in the field of waste treatment is currently spreading.
Substitution von Getreide und Mais durch Gras und Festmist zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit von Biogasanlagen
Dr. Martin Wittmaier
Vor der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG-2004) vom 21. Juli 2004 wurde bei der Verg√ľtung von Strom aus Biogasanlagen nicht zwischen nachwachsenden Rohstoffen (NawaRo) und Abf√§llen unterschieden.
EEG 2009 ‚Äď Auswirkungen auf die Biogasbranche
Dr. Bernhard Dreher
Der Deutsche Bundestag hat am 6. Juni 2008 die Neufassung des Erneuerbare- Energien-Gesetzes (EEG) beschlossen. Das Erneuerbare- Energien-Gesetz hat sich als √ľberaus erfolgreiches Markteinf√ľhrungs-instrument im Bereich der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien erwiesen.
Von der Kompostierung zur Verg√§rung ‚Äď Stoffstr√∂me, Technik, Kosten, Praxiserfahrungen
Dr.-Ing. Michael Kern, Dipl.-Ing. Thomas Raussen, M.Sc.agr Auke Lootsma, Karsten Funda
Die getrennte Erfassung vom Bio- und Gr√ľnabf√§llen hat in Deutschland ein hohes Niveau erreicht. Allerdings ist der Anteil der daraus gewonnenen Energie noch vergleichsweise gering. W√§hrend die Kompostierung je nach Verfahren zwischen 20 und 80 kWh Energie je Tonne Input ben√∂tigt, gibt es bei der Verg√§rung einen deutlichen Energie√ľberschuss von 180 bis 250 kWh Strom je Tonne Input zuz√ľglich vermarktbare W√§rme.
Vergärung von Schlempe aus der Bioethanolproduktion
Dr.-Ing. Hans Friedmann
In Zeiten steigender Energiepreise gewinnt die Anaerobtechnik zunehmend an Bedeutung. Abfallströme, die es vor ein paar Jahren noch zu entsorgen galt, werden heute vor allem als potentielle Energieströme betrachtet, die mithilfe der Anaerobtechnik bereitgestellt werden können.
Substrataufschluss und mikrobiologische Hydrolyse zur Biogasproduktion aus Lignocellulose haltigen Substraten am Beispiel von Biertreber
Dr. Doris Schieder, Dr.-Ing. Jens Voigt, Dipl.-Biologe Johannes Ellenrieder, Dipl.-Ing. (FH) Benjamin Häffner, Prof. Dr.-Ing. Martin Faulstich
Reststoffe aus der Verarbeitung von Rohstoffen in der Getreide-, M√§lzerei-und Getr√§nkeindustrie (z. B. M√§lzereien, Brauereien oder M√ľhlen) gelangen bisher haupts√§chlich in den Futterkreislauf von Nutztieren. Ver√§nderte Distributionsstrukturen, abnehmender Viehbestand, vor allem aber immer h√∂here Anforderungen an Qualit√§t und strengere gesetzliche Vorgaben zur Futtermittelsicherheit f√ľhrten und f√ľhren zur Suche nach alternativer Nutzung dieser Rohstoffe.
Hochlastfaulung mit integrierter Mikrofiltration am Beispiel Klärschlamm
Prof. Dr. Walter Troesch, Dr. Brigitte Kempter-Regel
Derzeit w√§chst die Nachfrage nach Biomasse als Energietr√§ger schneller, als die land- und forstwirtschaftliche Produktion gesteigert werden kann. Die Konkurrenzsituation von Futter- bzw. Lebensmittelindustrie und Energiewirtschaft um die Biomasse f√ľhrte schon zu einem Anstieg der Preise f√ľr Getreide, √Ėlsaaten, Holz und Nahrungsmittel, so dass die Wirtschaftlichkeit der Biogasproduktion aus diesen Biomassen nicht mehr gegeben ist.
Regelung eines anaeroben Laborreaktors mittels Fuzzy Logic
Dipl.-Ing. Olaf Bade
Die Biogastechnologie gewinnt immer mehr an Bedeutung. Dies ist begr√ľndet durch steigende Preise f√ľr fossile Energietr√§ger und ein zunehmendes Bewusstsein zum Schutz des Klimas. In Deutschland verf√ľnffachte sich die installierte elektrische Leistung von Biogasanlagen nach der Revision des Erneuerbaren Energie Gesetzes (EEG) im Jahre 2004 innerhalb von drei Jahren auf 1270 MW (FNR, 2008). Der Fachverband Biogas sch√§tzt, dass diese Leistung bis 2020 auf bis zu 9500 MW steigen k√∂nnte, was ca. 17% der deutschen Stromerzeugung entspr√§che (Fachverband Biogas e.V., 2006).
Modellgest√ľtzte Prozesszustandsdiagnose in Biogasanlagen
Prof. Dr.-Ing. habil. Wolfgang Klöden, Andreas Polster
F√ľr das Erreichen einer hohen Methangasausbeute in Biogasanlagen bei gleichzeitig gesicherter Anlagenverf√ľgbarkeit sind fundierte Erkenntnisse √ľber die Dynamik der in der Anlage ablaufenden Prozesse erforderlich. F√ľr die Beurteilung des Zustandes der Anlage besitzen insbesondere die online bestimmbaren Prozessgr√∂√üen der Gasphase (Biogasmenge und Biogaszusammensetzung) einen hohen Informationsgehalt. Diese Gr√∂√üen sind jedoch als Summenparameter zu interpretieren, die die einzelnen Prozesszustandsgr√∂√üen der Fl√ľssigphase gewichtet repr√§sentieren.
Eignung des ADM 1 zur Modellierung von Biogasanlagen
Dr.-Ing. Konrad Koch, Prof. Dr.- Ing. habil. Marc Wichern, Dr.-Ing. Manfred L√ľbken, Univ.-Prof. Dr. Harald Horn, Dipl.-Ing. agr. Markus Schlattmann
Die Modellierung von Prozessen und deren rechnergest√ľtzte Simulation findet in fast allen technischen Bereichen Anwendung. Das Hauptziel kann dabei in zwei Kategorien unterteilt werden. W√§hrend der Fokus der Anwendung in der Forschung auf der Erweiterung des Prozessverst√§ndnisses des anaeroben Abbaus liegt, spielt in der Praxis vor allem die Erh√∂hung der Prozessstabilit√§t, und letztlich monet√§re Aspekte, die zentrale Rolle.
Chances for Biogasgeneration and Application in Vietnam
Prof. Dr. Sc. Luu Van Boi, Dr. Martin Wittmaier, Assoc. Prof. Avraam Karagiannidis, Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Bernd Bilitewski
Within the context of the EU programme ‚ÄúEU-ASEAN Energy Facility‚ÄĚ the project ‚ÄúRENEW‚ÄĚ was carried though by an international team from scientific institutes in Vietnam, Greece and Germany. Aim of the project was the development of practice-oriented guidelines for conducting feasibility studies into the production of renewable energy from waste materials in ASEAN countries taking the island of Phu Quoc/ Vietnam as a model.
Bio-methane potential from cattle and pig wastes in Greece
Thomas Kotsopoulos, Assoc. Prof. Avraam Karagiannidis, Gerasimos Martzopoulos, Dr. George Perkoulidis
Tierabf√§lle sind in Griechenland eine noch v√∂llig ungenutzte Energie-quelle. Diese Arbeit stellt ein Inventar von solchen Abf√§llen und ihrem Energiepotential dar und diskutiert s√§mtliche bisherigen Barrieren und Hindernisse gegen ihre Entwicklung. Unterschiedliche Wergzeuge zur Entscheidungunterst√ľtzung werden zum Schluss pr√§sentiert, die zur Zeit genutzt werden um die Energienutzung von diesen Abf√§llen zu untersuchen.
Derzeitiger Stand und neueste Entwicklungen der Bioabfallvergärung in China
Dr.-Ing. Martin Gehring, Prof. Dr. habil. Bernhard Raninger, Prof. Dr. Rundong Li
China ist einer der größten Erzeuger und Verbraucher von Energie und Emittenten an Treibhausgasen und anderen Schadstoffen. Es ist aber auch der weltgrößte Produzent und Nutzer von Energie aus erneuerbaren Quellen und hat zugleich ehrgeizige Ziele, dies weiter auszubauen. Um diese Ziele zu erreichen, sind bis zum Jahr 2020 Investitionen in Höhe von 251 Mrd. USD notwendig.
Biokorrosion infolge Schwefel und Stickstoff ‚Äď Ursachen und L√∂sungen
M. Eng. Andreas Weger
Vor dem Hintergrund stetig steigender Energiepreise sowie der Diskussion um das Treibhausgas Kohlendioxid ist es immer wichtiger, fossile Energieträger sparsamer zu verwenden sowie regenerative Energieressourcen stärker zu nutzen.
Schadstoffe in Biogasanlagen ‚Äď eine Stoffstrombetrachtung am Beispiel von Stickstoff und Schwefel
Prof. Dr.-Ing. Christina Dornack
Die Wirkungen von Schadstoffen in Biogasanlagen k√∂nnen sowohl durch den mikrobiologischen Abbau als auch den technologischen Ablauf in den betreffenden Anlagen sichtbar werden. Die Qualit√§t des Inputs entscheidet √ľber die Betriebssicherheit der betreffenden Anlagen.
Siloxane in der biologischen Abfallbehandlung
Dr.-Ing. Stephan Mattersteig, Dipl.-Ing. Lilly Brunn, Dipl.-Ing. Frank Hohmann, Dr. rer. nat. Matthias Friese, Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Bernd Bilitewski
Siliziumorganische Verbindungen werden in vielen Bereichen des täglichen Lebens und in der Industrie eingesetzt und sind damit ubiquitär im Restabfall vorhanden.
Biokraftstoffe aus Bioabfall
Dr.-Ing. Antje Zehm, Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Bernd Bilitewski
Die wachsende Forderung nach einer gesicherten umwelt- und klimavertr√§glichen Kraftstoffversorgung im Verkehrssektor und die infolge Verknappung fossiler Rohstoffe massiven Preissteigerungen f√ľhren zur Suche nach alternativen Kraftstoffen nichtfossilen Ursprungs. Auf Grund der hohen Verf√ľgbarkeit werden derzeit insbesondere nachwachsende Rohstoffe (NawaRo) als Rohstoff f√ľr die Kraftstoff-produktion genutzt.
Fermentative Erzeugung von Biowasserstoff und Biomethan
Dipl.-Ing. Dorothea Rechtenbach, Dipl.-ing. Mareike Meyer, Prof. Dr.-Ing. Rainer Stegmann
Durch die gestiegenen Rohstoff- und Energiepreise geraten erneuerbare Energien und nachwachsende Rohstoffe immer st√§rker in den Fokus der √Ėffentlichkeit.Auch die mit der Nutzung fossiler Energiequellen einhergehenden Umweltprobleme wie Luftverschmutzung, Treibhauseffekt und Verknappung nat√ľrlicher Ressourcen machen den Einsatz neuer umweltfreundlicher und nachhaltiger Energietr√§ger notwendig.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...