Band 4 - Optimierung der Abfall-Logistik

Kasseler Abfall-Logistik-Tage
Arnd I. Urban, Gerhard Halm, Markus Weber (Hrsg.)


Grundsätzliche Anforderungen an eine moderne Abfallsammlung
Dr.-Ing. Heinz-Josef Dornbusch
Die derzeitige Situation in der Entsorgung ist geprägt durch eine zunehmende Dis-kussion über die Wirtschaftlichkeit und Qualität der verschiedenen Dienstleistungen. In diesem Zusammenhang steigen die Anforderungen bezüglich eines effizienten und qualitativ hochwertigen Einsatzes in erheblichem Maß an.
Abfalltausch - Eine Möglichkeit zur Reduzierung von Abfalltransporten
Dr.-Ing. Martin Idelmann, Dipl.-Ing. Markus Weber, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Arnd I. Urban
Das Jahr 2005 bedeutet einen gravierenden Schnitt für die Abfallwirtschaft. Durch die am 1. März 2001 in Kraft getretene Abfallablagerungsverordnung (AbfAblV) soll das Vollzugsdefizit, das sich durch die unzureichende Umsetzung der TA Siedlungsabfall (TASi) aufgebaut hat, insbesondere verursacht durch die Anwendung ihrer Ausnah-mebestimmungen, beseitigt werden. Spätestens nach dem 31. Mai 2005 dürfen kei-ne unvorbehandelten Siedlungsabfälle mehr abgelagert werden.
Auswirkungen des Lkw-Maut-Systems auf Vermarktung und Distribution von Abfällen
Prof. Dr.-Ing. Karlheinz Scheffold
Die Fuhrparkbetreiber haben Vorlaufkosten um sich auf das neue System einzustellen, laufende Kosten zur Kontrolle der Mautabrechnung und für die Weitergabe diese Kosten an die Auftraggeber, aber auch die Fahrzeugkosten werden beeinflusst. Die Logistiker sind sich einig, dass diese Mehrkosten von den Kunden zu tragen sind und versuchen diese in Rechnung zu stellen.
Auswirkungen der Autobahn-Maut auf die Kalkulation und Distribution von Nahverkehrstransporten
Manfred Fischer
Auf der Grundlage der Richtlinie der Europäischen Union 93/89/EWG vom 25. August 1993 wurde für alle Lastkraftwagen mit einem Gesamtgewicht von mehr als 12 t, die für den Güter- und Abfalltransport in den Verbundstaaten Deutschland, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Dänemark und Schweden auf Autobahnen unterwegs waren, eine Gebührenpflicht festgelegt.
Elektronik in modernen Kommunalfahrzeugen - Aktuelle Situation, BUS-Systeme, Schnittstellen, Normung -
Eckhard Silvan
„Wieviel Elektronik braucht ein Müllwagen?“ Diese Frage steht latent im Raum, wenn über die elektrische / elektronische Ausstattung von Abfallsammelfahrzeugen gesprochen wird. Mit der Aussage „So viel wie nötig - so wenig wie möglich“ könnte die Diskussion über diese Thematik stark komprimiert werden. Eine befriedigende Antwort hätte man damit allerdings in den seltensten Fällen.
Moderne Logistiksysteme und damit einhergehende Einsparpotenziale in der Hausabfallsammlung
Patrick Hermanspann
Eine Vorhersage zukünftiger Entwicklungen birgt naturgemäß ein gewisses Maß an Unsicherheit. Als Beispiel seien die euphorischen Prognosen für die Entwicklung der Marktanteile von Seitenladern und Frontladern genannt, die wohl alle Befragten heute weit vorsichtiger formulieren würden als seinerzeit geschehen.
Optimierung von Sammlung und Transport von Abfällen aus Haushalten und Gewerbe durch Nutzung logistischer Kennzahlen
Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Bernd Bilitewski, Dipl.-Ing. Marko G√ľnther
Die Stoffströme im Bereich der kommunalen Abfallwirtschaft unterliegen durch die Umsetzung der rechtlichen Rahmenbedingungen (z.B. AbfAblVO) einer ständigen Veränderung. Zudem kann neue Fahrzeug- und Behältertechnik die Effizienz der Sammlung erhöhen. Um Fahrtstrecke und –zeit der Sammeltouren und damit die Betriebskosten zu minimieren, ist die Entsorgungslogistik an die aktuellen Stoffströme und an technische Entwicklungen anzupassen.
Entwicklung und Umsetzung eines Logistikkonzeptes in der Region Südniedersachsen Zusammenarbeit der Landkreise Göttingen, Northeim, Osterode am Harz und der Stadt Göttingen
Uwe Kausch, Franz Rottkord
Stadt und Landkreis Göttingen betreiben seit 1988 eine gemeinsame Deponie im südlichen Gebiet des Landkreises Göttingen, in Deiderode. In Hinblick auf den 31.5.2005 bereiten beide Gebietskörperschaften die Schließung der Deponie sowie die Entwicklung von Alternativen Entsorgungsverfahren ab dem 1.6.2005 vor.
Einsatz von Wechselcontainern für den Transport von Bioabfall und Sperrmüll
Dipl.-Ing. Gerhard Halm, Dipl.-Ing. Stefan Stremme
Nach ersten Testphasen zu Beginn der 90-er Jahre wurde 1995 mit Inbetriebnahme des Kompostwerkes Langes Feld (KWLF) im Gebiet der Stadt Kassel ein großer Abfallstrom aus dem Restabfall separat erfasst und in einer ortsnahen Entsorgungsanlage in ein sinnvoll verwertbares Produkt umgewandelt. Eine landwirtschaftliche Verwertung des entstandenen Kompostes konnte nach vorab erfolgter Marktanalyse innerhalb und außerhalb der Stadt Kassel realisiert werden.
GPS-Einsatz im Bereich der Entsorgungswirtschaft
Dipl.-Ing. Rainer Trabandt
Nachdem sich in den letzten Jahren verstärkt neue Technologien wie Ident-, Verwie-gesysteme, grafische Tourenplanungsprogramme, Seitenlader, Bordcomputertech-nologie in der Entsorgungswirtschaft etabliert haben, wird nun zunehmend auch die Satellitennavigationstechnik genutzt. Mit dem Begriff GPS sind die unterschiedlichs-ten Erwartungshaltungen verbunden.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...