Texte zur Abfallwirtschaft (2006)


Die Abfallwirtschaftspolitik der Bundesregierung
MinDir Dr. Helge Wendenburg
Ausgehend von der Koalitionsvereinbarung zwischen CDU/CSU und SPD kann man drei Hauptlinien der neuen Abfallpolitik erkennen.
Paradigmenwechsel in der Abfallwirtschaftspolitik des Landes Nordrhein-Westfalen
Prof. Dr. Alexander Schink
Die dargestellten Themenbereiche beschreiben eine Politik, die durch Augenmaß und durch Verlässlichkeit geprägt ist und dabei die Belange der betroffenen Wirtschaft berücksichtigt, ohne ökologische Notwendigkeiten zu vernachlässigen.
Die Zukunft der kommunalen Abfallwirtschaft aus Sicht der öffentlichen Hand
Professor Volkmar Strauch
Derzeit steht also nicht der Wettbewerb der Entsorgungsunternehmen, sondern der Wettbewerb der Entsorgungskonzepte auf der Tagesordnung.
Die Entwicklung der privaten Entsorgungswirtschaft in Österreich und im europ√§ischen Umfeld – Der lange Weg zu einer Hightech Wirtschaft –
KR Hans Roth
Die Umstellung der österreichischen Entsorgungswirtschaft von einer beseitigungsorientierten und deponiebasierten hin zu einer verwertungs- und verbrennungsorientierten Abfallwirtschaft wurde maßgeblich von den privaten Entsorgungsunternehmen mitbestimmt.
Alternativen für die Abfallwirtschaft
Sylvia Kotting-Uhl, Dr. Michael Weltzin
Der Umgang mit Abfall, das selbstverständliche Trennen, ebenso wie der Anspruch einer hochwertigen Verwertung gelten nach wie vor als zentrale Elemente des praktizierten Umweltschutzes in Deutschland.
Thermische Abfallbehandlung im Spannungsfeld zwischen Abfallpolitik und Wirtschaftlichkeit

Politik ist die konstante Verneinung von Tatsachen, behaupten böse Zungen.
Klimastrategische Analyse der kommunalen Wiener Abfallwirtschaft
Prof. Dr. techn. habil. Dr.-Ing. E. h. Albert E. Hackl
Im Kyoto-Protokoll hat sich die EU zu einer Reduktion der Treibhausgasemissionen bis 2010 um 8 % bezogen auf 1990 verpflichtet.
Situation der thermischen Abfallbehandlungsanlagen im März 2006
Ferdinand Kleppmann
Die Situation der thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland hat sich mit der Beendigung der Deponierung unvorbehandelter Siedlungsabfälle zum 1. Juni 2005 deutlich geändert.
Stand und Entwicklung der thermischen Abfallbehandlung in der Schweiz
Dipl.-Ing. Florian Amlinger
Die Schweiz hat 1986 ein Abfallleitbild eingeführt. Die Grundprinzipien lauten: Vermeiden, Vermindern, Verwerten und umweltkonform Entsorgen.
Chancen der Betreiber von Abfallverbrennungsanlagen
Dr. Henrich Wilckens
Wachstum durch Erweiterung des Anlagenportfolios in Deutschland sowie Expansion ins europäische Ausland
Können alternative Brennstoffe einen wesentlichen Beitrag zur Energieversorgung leisten?
Dr. Frank May, Dipl.-Ing. Reinhardt Hassa
Das in Deutschland aus Abfall zur Verfügung stehende Potential als Brennstoff könnte theoretisch rund fünf Prozent des Strombedarfes decken, bei vollständiger Nutzung zur ausschließlichen Verstromung.
Kostenführerschaft und Systemkonkurrenz vor dem Hintergrund der Entwicklung der Energiepreise
Dipl.-Ing. Rolf Kaufmann
Die BKB Aktiengesellschaft steuert im E.ON Konzern die Abfallverbrennungsaktivitäten und betreibt heute an neun Standorten in der Bundesrepublik Anlagen.
Steht die Abfallwirtschaft vor einem neuen Investitionszyklus?
Dr. Lothar Kramm
Sorgen eines Kaufmanns
Risiko-, Schaden- und Versicherungsmanagement für den Betrieb eines Müllheizkraftwerks
Harry Weschenbach
Das Risiko-, Schaden- und Versicherungsmanagement für ein Müllheizkraftwerk stellt an die jeweils betroffenen Beteiligten hohe Ansprüche an das Know-how für eine zielorientierte Umsetzung.
Bilanzierung von Entsorgungsnetzen
Dr.-Ing. Margit Löschau, Prof. Dr.-Ing. Vera Susanne Rotter
Ein Modellansatz am Beispiel der Stadt Wien
Energieeffizienz
Ing. Franz Schindelar, Dipl.-Ing. Alexander Wallisch
Das Bewusstsein über die Endlichkeit der fossilen Energieressourcen, die steigenden Rohstoffpreise und die Abhängigkeit von politisch instabilen Regionen die im Besitz dessen sind was wir benötigen, haben dazu geführt, dass Energieeffizienz derzeit – endlich! – in aller Munde ist.
Genehmigungsmanagement für thermische Abfallentsorgungsanlagen aus der Sicht des Vorhabentr√§gers
Prof. Dr. Andrea Versteyl
Der Beitrag beschreibt einzelne veränderte Rahmenbedingungen für das immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren und gibt Hinweise auf zu erwartende Änderungen.
Parameterabh√§ngige Vertragsgestaltung für die Verbrennung von Ersatzbrennstoffen in Ersatzbrennstoffkraftwerken
Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Schwefer
Anders als bei der Entsorgung von unbehandelten Abfällen in Abfallverbrennungsanlagen, bei denen fast ausschließlich nur eine massenabhängige Vergütung vereinbart wird, kann die parameterabhängige Vertragsgestaltung für die Verbrennung von Ersatzbrennstoffen in Ersatzbrennstoffkraftwerken sinnvoll sein.
Planungssicherheit in der Abfallwirtschaft
RA Hartmut Gaßner
Novellierungsbedarf im Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz
Wettbewerb in der aktuellen Abfallwirtschaft
Univ.-Prof. Dr. jur. Walter Frenz
Der Wettbewerb in der Abfallwirtschaft wird aktuell kräftig durcheinander gerüttelt: Die Vorbehandlungspflicht für Abfälle bringt vor allem dadurch neue Strukturen mit sich, dass öffentliche Abfallverbrennungsanlagen überfüllt sind.
Das Energiewirtschaftsgesetz
Professor Dr. Henning Recknagel
Überblick und aktuelle Anwendungsfragen
Abfallwirtschaft und neuere Entwicklungen im Energiewirtschaftsrecht
Professor Dr. Peter Salje
Subsidiärer aber gleichwohl hoch bedeutsamer Grundsatz der Kreislaufwirtschaft im Abfallrecht ist die energetische Verwertung, § 4 Abs. 1 Ziff. 2 lit.b) Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG).1 Der Rahmen für eine derartige energetische Verwertung wird durch das Energiewirtschaftsrecht gesetzt; im Rahmen des Zweiten Gesetzes zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts2 ist auch das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) vollständig neu gefasst und zum 1.8.2005 in Kraft getreten.
Förderung dezentraler Energieversorgung nach dem alten und neuen KWK-Gesetz
Dr. Lutz Birnbaum
Die dezentrale Stromerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplung hat unter dem Eindruck des tagelangen und wetterbedingten Stromausfalls in Nordrhein-Westfalen im November 2005 an Aktualität gewonnen. Abfall gehört – mit Ausnahme der dem Erneuerbare-Energien-Gesetz zugeordneten Abfallsorten – zu den zugelassenen Einsatzstoffen für die Förderung nach den KWK-Gesetzen.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...