Heft 5-2007


Aufbau und Ausrüstung von Gasdruckregelanlagen
Konrad Lang
Die Struktur der heutigen Erdgasversorgung erfordert durch die teilweise sehr großen Entfernungen zwischen den Erdgasgewinnungsanlagen und den Verbrauchern großräumige überregionale Netze mit entsprechender Vermaschung. Die Fortleitung in diesen Netzen erfolgt bei Betriebsdrücken von maximal 100 bar.
Zählerwesen und Messstellenbetrieb: zwischen Liberalisierung und Positionierung
Dipl.-Ökonom Ralf Sch√ľnemann
Die Auswirkungen der Liberalisierung im Zählerwesen sind heute schon sichtbar. Es gilt für die Marktteilnehmer deshalb gerade jetzt, sich mit Strategien, Prozessen und Organisationen aufzustellen, um nicht von der Entwicklung eingeholt zu werden und langfristig Umsatz und Ertrag im Zählerwesen und Messstellenbetrieb zu halten und auszubauen.
Optimierung zählt: neue Wege beim Zählen, Messen und Abrechnen
Dipl-Ing. (FH) Markus Krämer
Steigender Kostendruck, sinkende Netznutzungsentgelte, Anreizregulierung und die Liberalisierung des Zähl- und Messwesens verstärken die Forderung nach mehr Effizienz und Transparenz bei Zähl- und Abrechnungsdienstleistungen. Die europäische Messgeräterichtlinie (MID), neue Zählertechnologien und Automatisierungsmöglichkeiten eröffnen neue Chancen und machen Outsourcing immer attraktiver.
Verbrauchsmessung für elektrische Energie: mehr Sicherheit durch kodierte Statusberichte
Achim Jungfleisch, EUR ING Peter Backes
Eine neue Prüftechnologie ermöglicht eine Validierung der Informationen aus Datenaufnahme, -übermittlung und -verwendung.
Automatische Auslesung von Großwasserz√§hlern zur Effizienzsteigerung und als Dienstleistung
Mag. MBA Alexander St√ľbler
Kontroll- und Übergabezähler werden meist mit sehr hohem Personal- und Zeitaufwand in Abständen von zwei bis vier Wochen ausgelesen. Mit welchen Systemen kann hier sinnvoll die Effizienz gesteigert und gleichzeitig ein Zusatznutzen erreicht werden? Diese oder ähnliche Fragen beschäftigen viele Versorger – hier ein Lösungsansatz!
Biogaseinspeisung in L-Gas-Netze
Michael Leuschner
Eine Studie des Gaswärme-Instituts zeigt, unter welchen Voraussetzungen Biomethan in Gastransportnetze mit L-Gas eingespeist werden kann. Durch gezieltes Zumischen von Luft und Propan/ Butan kann Biogas so aufbereitet werden, dass sein Energieinhalt und Brennverhalten weitestgehend L-Gas entsprechen und alle gesetzlichen und regeltechnischen Anforderungen erfüllt sind.
Aufbereitung und Einspeisung von Biogas
Dr. Alfons Schulte-Schulze Berndt
Nicht erst seit der Diskussion um den Klimawandel stehen alternative Energien im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Im Energiemix der Zukunft kommt der Aufbereitung von Biogas auf die Qualität von Erdgas eine große Rolle zu. Seit Ende 2006 wird an zwei Standorten in Deutschland aufbereitetes Biogas in das öffentliche Erdgasnetz eingespeist.
Erarbeitung der wissenschaftlichen Grundlagen zur Übernahme in die DVGW-TRGI
Dr.-Ing. Rolf Albus, Dipl.-Ing. Holger Stange, Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Frank Gröschl
Im Zuge der Neufassung der „Technischen Regeln für Gasinstallationen“ (TRGI) sind umfangreiche Voruntersuchungen notwendig geworden. Insbesondere der Abschnitt „Bemessung der Leitungsanlage“ wurde grundlegend überarbeitet. Es ist erfolgreich gelungen, ein praxisnahes und einfach zu handhabendes Dimensionierungs- und Berechnungsverfahren aufzubauen, das sicherlich eine hohe Akzeptanz erfahren wird.
Langzeiterfahrungen beim Betrieb der UF-Anlage zur Trinkwasseraufbereitung der Verbandsgemeindewerke Hermeskeil
Dr.-Ing. Pia Lipp, Dr.-Ing. Günther Baldauf
Die Membranfiltration gewinnt in der Trinkwasseraufbereitungstechnologie zunehmend an Bedeutung. Dies zeigt die Tatsache, dass seit Inbetriebnahme der ersten Ultrafiltrationsanlage (UF) im September 1998 in der öffentlichen Trinkwasserversorgung in Deutschland insgesamt 85 UF-Anlagen in Betrieb gingen. Deren Hauptaufgabe liegt in der Entfernung von partikulären Wasserinhaltsstoffen.
Neue Einsatzmöglichkeiten
Dipl.-Ing. Bernd Waschulewski, Dr.-Ing. Christof Niehörster
Einsatz von Röhrenspeichern zur Vermeidung von Netzentgelten im vorgelagerten Netz und zur Verringerung externer Strukturierungsdienstleistungen
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...