Fachtagung Handy und Mobilfunk

Fachtagung am 17. Juni 2004
Veranstalter: Bayerisches Landesamt fĂĽr Umweltschutz


Moderne Mobilfunknetze: Technik, Struktur und Immissionen
Prof. Dr.-Ing. Matthias Wuschek
Im Rahmen dieses kurzen Textbeitrages ist es natürlich völlig unmöglich, ausführlich und umfassend auf den Aufbau und die Funktionsweise von modernen Mobilfunksystemen sowie Details der Funknetzplanung einzugehen. Für Interessierte sei stattdessen auf drei Quellen verwiesen, in denen u.a. allgemeinverständlich einige wichtige technische Zusammenhänge des Mobilfunks darstellt werden [1], [2], [3]. Stattdessen sollen im Folgenden fünf häufig gestellte Fragen zum Thema „Mobilfunksendeanlagen und Handy“ näher behandelt werden.
Monitoring von elektromagnetischen Feldern (EMF) in Wohngebieten EMF – Monitoring in Bayern
Prof. Dr. Jan Bernkopf
Innerhalb weniger Jahre wurde das Handy zu einem alltäglichen Gebrauchsgegenstand für viele Menschen. Offenbar nutzen inzwischen große Teile der Bevölkerung die Vorteile einer flächendeckenden Kommunikation. Der Anstieg an Mobiltelefonaten hat zwangsläufig auch zu einem raschen Ausbau der Mobilfunknetze geführt. Als Folge mussten vielerorts neue Mobilfunkbasisstationen errichtet werden. Gleichzeitig entstand eine öffentliche Diskussion über mögliche gesundheitliche Beeinträchtigungen durch elektromagnetische Felder (EMF).
Problematik des Handys
Prof. Dr. med. Reinhold Berz
Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Verlags aus: Reinhold Berz, „Krank durch Mobilfunk?“, Verlag Hans Huber, Bern, 2003.
Studien zu möglichen gesundheitlichen Beschwerden durch die Exposition mit elektromagnetischen Feldern von Mobilfunk-Basisstationen
Dr. JĂĽrgen Breckenkamp, Dr. Gabriele Berg
Über mögliche gesundheitliche Auswirkungen bzw. EMF-relevante Beschwerden (EMF: elektromagnetische Felder), verursacht durch die Felder von Mobilfunkbasisstationen, liegen bisher kaum Ergebnisse epidemiologischer Studien vor. Dies hat vor allem damit zu tun, dass es als äußerst schwierig angesehen wird, die von den Basisstationen ausgehende Exposition in epidemiologischen Studien hinreichend präzise zu bestimmen.
Mobilfunk Bewertung – Grenzwerte – Risikokommunikation
Dr. Evi Vogel
Auf der Erde sind wir ständig von hochfrequenten elektromagnetischen Feldern unterschiedlichster Herkunft umgeben, jedoch ist nur ein sehr kleiner Teil davon natürlichen Ursprungs. Der Hauptbeitrag kommt von den Feldern, die zur drahtlosen Informationsübertragung bei Radio, Fernsehen oder Funk verwendet werden. In den vergangenen Jahren hat sich besonders die Mobilfunkkommunikation explosionsartig entwickelt. Mittlerweile gibt es in Deutschland etwa 65 Millionen Mobilfunkteilnehmer.
Was kann der Einzelne tun?
Wolfgang Vierling
PowerPoint Presentation mit 11 Folien
Literaturliste „Handy und Mobilfunk“
Dr. Katharina Stroh, Susanne Weichwald
Linkliste „Handy und Mobilfunk“
Susanne Weichwald, Dr. Katharina Stroh
Hier finden Sie einige Internet-Seiten, die einen Fundus an Informationen bieten.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jĂĽngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...