Dioxinähnliche PCB in der Umwelt - Fachtagung 2003

Quellen, Verbleib, Exposition und gesundheitliche Bewertung

Fachtagung am 13./14. Januar 2003


Dioxine, PCB und dioxinähnliche PCB Рalter Wein in neuen Schläuchen?
Dr. Wolfgang Körner
Technische Gemische von polychlorierten Biphenylen (PCB) wurden seit den 30er Jahren bis in die 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts für eine Vielzahl von technischen Zwecken in offenen und geschlossenen Systemen eingesetzt.
Regulierung der PCB in Deutschland im Kontext der EU
Dr. Wolfgang Mathar
Mit der Verordnung EG 466/2001, zuletzt geändert durch Verordnung EG 563/2002 und geändert durch Verordnung 2375/2001 sind seit dem 1.7.02 in der EU für Lebensmittel Höchstgehalte für Dioxine (PCDD/F) als Dioxinäquivalente mit den Äquivalentfaktoren der WHO (WHO–PCDD/F–TEQ) festgelegt worden. Die Höchstgehalte sollen bis Ende 2004 überprüft werden und dann auch die dioxinähnlichen PCB einschließen, die neben den PCDD/F Bestandteil der WHO–TEQ (= WHO– PCDD/F–TEQ + WHO–PCB–TEQ) sind.
Schwellenwerte für Dioxine in der Nahrungskette
Prof. Dr. Hans-Jürgen Hapke
Zahlreiche chemisch persistente und lipophile Umweltkontaminanten sammeln sich in Abhängigkeit von Dosis und Zeit in einzelnen Gliedern der Nahrungskette an.
Entwarnung durch die Neubewertung der Dioxine und dioxinähnlichen PCB?
Dr. Günther Neumeier
Die Geschichte der gesundheitlichen Bewertung und Festsetzung von tolerierbaren oder zu akzeptierenden Grenzwerten/ Belastungen für die tägliche Aufnahme von polychlorierten Dibenzodioxinen und Dibenzofuranen umspannt nun schon einen Zeitraum von etwa 20 Jahren.
PCB in der Umwelt und ihre Analytik – Rückblick und Gegenwart
Prof. Dr. Karlheinz Ballschmiter
Die durch Chlorierung des Biphenyls bis zu definierten Chlorgehalten entstehenden komplexen Gemische von Chlorbiphenylen (PCB), C12H10–nCln, haben wegen ihrer technischen Eigenschaften als inerte und langzeitstabile technische Öle und Dielektrika von ca. 1930 an steigende Bedeutung erlangt.
Immissionsbelastung durch PCB und PCDD/PCDF in Nordrhein– Westfalen (NRW)
Dr. Ernst Hiester
Die Immissionsbelastung durch Dioxine und Furane wird in Deutschland seit Mitte der achtziger Jahre von den einzelnen Bundesländern gemessen.
PCB und PCDD/PCDF in Pflanzen und anderen Umweltmatrices in Bayern
Dr. Melanie Kerst, Dr. Werner Reifenhäuser, Dr. Wolfgang Körner
In den letzten zehn Jahren sind die Konzentrationen der polychlorierten Dibenzo–p–dioxine (PCDD) und Dibenzofurane (PCDF) in Umweltproben in Deutschland deutlich zurückgegangen. Dieser Trend ist jedoch für die polychlorierten Biphenyle (PCB) nicht gleichermaßen ausgeprägt.
Belastung von LebensРund Futtermitteln und des Menschen mit dioxinРähnlichen PCB
Dr. Rainer Malisch
Die duldbare Aufnahme für PCDD/PCDF (Dioxine) und dioxin–ähnliche PCB wurde im Mai 2001 vom wissenschaftlichen Lebensmittelausschuss der EU (SCF) mit 14 pg Toxizitätsäquivalenten (TEQ)/kg Körpergewicht (KGW) festgesetzt.
Toxikologie der dioxin√§hnlich und nicht–dioxin√§hnlich wirkenden PCBs
Prof. Dr. Dr. Dieter Schrenk
Die Toxizität der polychlorierten Biphenyle (PCB) wurde insbesondere im Zusammenhang mit den Yusho– und Yu–Cheng–Vergiftungen in Japan bzw. Taiwan deutlich. Experimentelle Studien an Versuchstieren und Zellkulturen haben gezeigt, dass die non–ortho–substituierten PCB–Kongenere, die eine planare Konformation einnehmen können, dioxin–ähnliche Wirkungen ausüben.
Vor– und nachgeburtliche Belastung mit PCB und Auswirkung auf die kindliche Entwicklung
Prof. Dr. rer. nat. Gerhard Winneke
Seit dem Produktions– und Verwendungsverbot vor etwa 20 Jahren hat die Umweltbelastung mit polychlorierten Biphenylen (PCB) und dementsprechend ihre Konzentration in der Nahrung und in Körperflüssigkeiten abgenommen.
Bewertung von Innenraumluftbelastungen durch polychlorierte Biphenyle
Prof. Dr. Michal Schwenk
PCB–Belastungen der Raumluft stammen vor allem aus Deckenplatten (Wilhelmi–Platten) und Fugendichtungsmassen, die in den 70er Jahren in öffentlichen Gebäuden verarbeitet wurden.
Dioxinähnliche PCB in belasteter Innenraumluft
Dr. Wolfgang Körner, Dr. Melanie Kerst
Etwa zwischen 1960 und 1975 wurden in der Bundesrepublik Deutschland bei der Errichtung von Gebäuden in Betonfertigbauweise polychlorierte Biphenyle in offener Anwendung eingesetzt.
Innere PCB–Belastung von Schülern und Lehrern in einer PCB– kontaminierten Schule in Bayern
Dr. Thomas Schettgen, Dr. GŁnther Kerscher, Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Angerer
Bereits seit vielen Jahren kommt der Stoffgruppe der Polychlorierten Biphenyle (PCBs) in der Umweltmedizin eine große Bedeutung zu.
Globales Verbot der PCB und anderer persistenter organischer Schadstoffe
Dr. Heidelore Fiedler
Artikel 1 des Stockholmer Übereinkommens definiert das Ziel dieses gesetzlich bindenden Vertrages „Unter Berücksichtigung des Vorsorgeprinzips nach Grundsatz 15 der Erklärung von Rio über Umwelt und Entwicklung ist es Ziel dieses Übereinkommens, die menschliche Gesundheit und die Umwelt vor persistenten organischen Schadstoffen zu schützen.
Datenbank DIOXINE des Bundes und der Länder
Marianne Rappolder
Unter Zugrundelegung eines Beschlusses des Bundesrates (Bundesrats–Drucksache 140/90) hat die 34. Umweltministerkonferenz Anfang der 90er Jahre die Gründung der Bund/Länder–Arbeitsgruppe DIOXINE veranlasst und sie u.a. beauftragt, Messprogramme zu initiieren und zu koordinieren.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...