Bodenbehandlung - Fachtagung 2002

Stand der Technik und neue Entwicklungen

Fachtagung am 11. Juni 2002


Hochleistungsattrition: Ein neuer Prozess zur Feinkornreinigung
Thomas Neeße, Dipl.-Ing. Martin Schneider
Zur Intensivierung des Attritionsprozesses bei der nassmechanischen Aufbereitung mineralischer Rohstoffe oder kontaminierter Reststoffe wurde von AKW Apparate + Verfahren GmbH u. Co. KG, Hirschau, in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Umweltverfahrenstechnik und Recycling der Universität Erangen-Nümberg ein neues Verfahren entwickelt, mit dem durch eine geeignete prozessintegrierte Mess- und Regeltechnik eine konstante Feststoffkonzentration während des Attritionsverlaufes sichergestellt werden kann.
Reinigung kontaminierter Böden - Sonderforschungsbereich 188 der DFG
Prof. Dr.-Ing. Rainer Stegmann
1989 wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ein Sonderforschungsbereich (SFB) "Reinigung kontaminierter Böden" eingerichtet.
Entwicklung der Altlastensanierung in Deutschland
Dr. Gustav A. Henke
Nach letzten veröffentlichten Erhebungen der Bundesländer sind in Deutschland mehr als 360.000 Altlastverdachtsflächen registriert.
Stand der Technik bei der off-site-Bodenbehandlung
Dr. Johann R. Mandl
Anlagen zur off-site-Bodenbehandlung leisten einen hohen Beitrag zur Minderung der durch Bodenkontaminationen gegebenen Umweltbelastung sowie zur Behandlung und Verwertung kontaminierter Böden im Sinne des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes.
Bodenwäsche РProbleme und Grenzen
Dr.- Ing. Reiner Tittel
Behandlung stehen heute eine Reihe effektiver Verfahren zur Dekontamination schadstoffbelasteter Böden und anderer mineralischer Haufwerke (Bauschutt, Altsande usw.) nach unterschiedlichen Wirkprinzipien zur Verfügung.
Thermische Bodenbehandlung – Probleme und Grenzen am Beispiel der Vakuumdestillation
Alexander Czetsch
Für die Behandlung kontaminierter Böden steht heute eine Vielzahl von Verfahren zur Verfügung.
Effizienzsteigerung der Bodenluft-Absaugung durch Erwärmung des Untergrundes
Dr. R√ľdiger Philipps
Bei Bodenluftabsaugmaßnahmen ist nach dem Absaugen der Kontaminationsspitzen ein Rückgang der Bodenluftkonzentration zu erwarten.
Umweltbilanz bei Bodenbehandlung
Dr.-Ing Wolfgang Kohler
Ziel der Altlastensanierung ist es, die negativen Umweltauswirkungen von Grundwasser- und Bodenkontaminationen zu beseitigen bzw. auf ein hinnehmbares Maß zu reduzieren.
Mineralisation und Immobilisierung - erreichbare und ausreichende Ziele bei der biologischen Sanierung PAK-kontaminierter Böden
Prof. Dr. Bernd Mahro
Die Stoffgruppe der polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe stellt für die biologische Bodensanierungstechnik bis heute eine besondere Herausforderung dar.
Die Fachtagung begleitende Posterpräsentation
Robert Frei
Bodenbehandlung 2005 – quo vadis?
Bilfinger Berger Umwelt nimmt Europas modernste thermische Bodenbehandlungsanlage in Betrieb
G√ľnter Laure
Die Bilfinger Berger Umwelt GmbH zählt zu den bundesweit größten Anbietern baunaher Entsorgungsdienstleistungen.
Innovative Techniken der biologischen Bodenbehandlung
Dr. Uwe Schlenker
Forschung & Entwicklung der BAUER und MOURIK Umwelttechnik, Schrobenhausen in Kooperation mit dem UFZ Umweltforschungszentrum Leipzig
Station√§re Bodenwaschanlage auf dem Truppenübungsplatz Hohenfels
Thomas Neeße, Dipl.-Ing. Martin Schneider
Im Camp Albertshof auf dem Truppenübungsplatz Hohenfels werden die Militärfahrzeuge nach dem Manövereinsatz auf einem Waschplatz gereinigt.
Perspektiven einer chemischen Immobilisierung von Arsen und Chrom in kontaminierten Böden durch Zugabe von Eisen(II)sulfat
Dr. Harald Weigand
Die chemische Immobilisierung von Schadstoffen im Boden kann zur Minderung der Sickerwasseremissionen kontaminierter Standorte beitragen und damit einer möglichen Grundwasserverunreinigung kosteneffizient entgegenwirken.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...