Wasser und Abfall (11/2005)


Einsatz von Membranverfahren in der industriellen Abwasseraufbereitung – Wasserrecycling in der Papierindustrie und der Altölaufbereitung
Dipl.-Ing. Gunther Gehlert
Membrantechnik wird bereits heute in zunehmendem Maße in der industriellen Abwasseraufbereitung eingesetzt. Anhand von zwei sehr unterschiedlichen Fallstudien wird aufgezeigt, dass sich der Einsatz sowohl bei großen Durchsatzmengen (Papierindustrie) als auch bei sehr hoch belasteten Abwässern (Altölaufbereitung) lohnen kann.
Hochwasserkatastrophenschutzübung „FLORIAN 2003/2004“
Oberst i.G. Manfred Kreis, Ministerialrat Hans-Peter Plattner, Baudirektor Andreas Christ
Die Bewältigung von lang andauernden und ausgedehnten extremen Hochwasserereignissen stellt extreme Anforderungen an Einsatz- und Führungskräfte. Vor dem Hintergrund, dass sich die Streitkräfte im Wandel zur Einsatzarmee befinden, haben das Land Rheinland-Pfalz und das Wehrbereichskommando II (WBK II) nach einjähriger Vorbereitung im November 2004 die einwöchige Hochwasserkatastrophenschutzübung „FLORIAN 2003/2004“ durchgeführt.
Wirtschaftliche Analyse der Wassernutzungen nach WRRL
Dipl.-Ing. Helmut Essler, Dipl.-Ing. Kathrin Moshage
Die im Rahmen der Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) durchgeführte Wirtschaftliche Analyse soll als Entscheidungshilfe für die Auswahl der kosteneffizientesten Maßnahmenkombinationen zur Verbesserung des Gewässerzustandes dienen. Die vorliegenden Berichte in NRW bilden die Grundlage für die Einschätzung wirtschaftlicher Auswirkungen einzelner Maßnahmen. Um eine praktische Anwendbarkeit der Wirtschaftlichen Analyse zu erreichen, werden die genauen Wirkungszusammenhänge bis 2010 weiter konkretisiert.
Physikalische und numerische Strömungsmodellierung – Vorteile und Grenzen
Dipl.-Ing. Dr. Ursula Stephan, Dr.-Ing. Marinko Nujic
Im praktischen Wasserbau werden für viele Fragestellungen bereits 2-D-Strömungsmodelle eingesetzt. Der Beitrag vergleicht Ergebnisse eines physikalischen Modellversuchs mit einer numerischen 2-D-Strömungssimulation für eine hochkomplexe Strömungssituation, um die Möglichkeiten und Grenzen einer numerischen Strömungssimulation im Vergleich zu einem physikalischen Modellversuch zu beleuchten.
Das RefeSol-Projekt: Grundlagen eines deutschen Referenzbodensystems
Dr. Bernd Bussian, Dr. Werner Kördel, Prof. Dr. Gerald Kuhnt, Dipl. Geogr. Silke Ohnesorge
Um die konzeptionellen Anforderungen und gesetzlichen Vorgaben des Bodenschutzes mit Blick auf Pfadbetrachtungen, Probenahmeverfahren und Analytik zu erfüllen, wird ein labortechnisch handhabbarer, quantitativ überschaubarer und dennoch für die natürliche Variabilität pedologischer Eigenschaften repräsentativer Satz von Referenzböden entwickelt.
Gebührensenkung für Online Entsorgungsnachweise in Hessen
Dr. Manfred Wieduwilt, Dipl. Verw. in (FH) Beate Elbert, Dipl. Verw. (FH) Kai Werry
Nachdem sich das Land Hessen zu Gebührensenkungen für elektronisch übermittelte Entsorgungsnachweisdaten („Online Entsorgungsnachweise“) entschlossen hatte, fand 2004 im Regierungsbezirk Darmstadt ein Großversuch statt.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...