4. Karlsruher Altlastenseminar - 2003


Die Altlastensanierung in Deutschland – Rückblick, gegenw√§rtiger Stand, Ausblick
Dr. Gustav A. Henke
In Deutschland sind nach letzten veröffentlichten Erhebungen der Bundesländer ca. 360.000 Altlastverdachtsflächen registriert1. Während die ersten Daten aus dem Jahre 1987 nur aus den westlichen Bundesländern stammten, wurden 1993 erstmals Erhebungen aus der gesamten Bundesrepublik veröffentlicht (Abbildung 1).
„Die Zukunft des Bau- und Wohnungsmarktes unter den neuen bundesrechtlichen Rahmenbedingungen – Rückbau statt Neubau“
Michael Köppl
Der wirtschaftliche Strukturwandel in den neuen Bundesländern hat sich anders gestaltet, als vor 10 Jahren angenommen wurde. Die Planung der Investoren und der öffentlichen Hand orientierte sich stärker an einer wirtschaftlichen Aufwärtsentwicklung.
Einflüsse der aktuellen Rahmenbedingungen im Abfall- und Bodenschutzrecht auf den Grundstücksmarkt
Dr.-Ing. Hagen Hilse
Rechtliche Rahmenbedingungen haben maßgeblichen Einfluss auf das Marktgeschehen, dies ist eine Binsenweisheit. Derartige Zusammenhänge bestehen auch für die speziellen Marktsegmente "Boden- und Grundstücksmarkt", wie nachfolgend dargelegt wird.
Fl√§chenrecycling und Vermarktung von kommunalen Grundstücken
Dipl.-Ing. Reinhard Blankenhorn
Was nützen die ausgefeiltesten Konzepte, wenn sie an der Basis mangels fehlender Organisationsstrukturen und qualifizierter Mitarbeiter nicht umgesetzt werden können?
Kostenstrukturen im Flächenrecycling in Anlehnung an die DIN 276
Dipl.- Ing. Wilko Werner, Uwe Kerl
Die Revitalisierung von Brachflächen als Element der städtebaulichen Planung leistet einen Beitrag zur Verminderung des durch öffentliche und private Bauleistungen fortschreitenden Flächenverbrauchs und ist gleichzeitig Bestandteil des aktiven Bodenschutzes.
PAK-Sanierung der VOLKSWOHNUNG GmbH: Karlsruhe-Nordstadt
Dipl.-Ing. Werner Emmerich
Die VOLKSWOHNUNG GmbH wurde im Jahr 1922 auf Initiative der Stadt Karlsruhe gegründet – seit dieser Zeit hat das Unternehmen Kontakte, Erfahrungen und Wissen als Basis für eine erfolgreiche Arbeit aufgebaut und sich zu einem der größten Wohnungsunternehmen in Baden-Württemberg entwickelt.
Die Konversion militärischer Liegenschaften in Karlsruhe am Beispiel der Kaserne Neureut
Dipl. Bauing. Lothar Lorenz
Bei der Konversion von militärischen Liegenschaften handelt es sich oft um Aufgabenstellungen, welche häufig nicht mit den gewohnten administrativen Instrumenten zu bewältigen sind.
Leitfaden orientierende Untersuchung nach § 9 (1) BBodSchG
Dr. Rolf Hahn
Wenn Anhaltspunkte für eine schädliche Bodenveränderung oder Altlast vorliegen, soll die zuständige Behörde gemäß § 9 Abs. 1 des Bundes-Bodenschutzgesetzes zur Ermittlung des Sachverhalts die geeigneten Maßnahmen ergreifen. Hierbei handelt es sich gemäß § 3 Abs. 3 BBodSchV um orientierende Untersuchungen.
Planungsaufgaben zu Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Altlastensanierung gem√§ß BGR 128 und BaustellV
Dipl.-Geol. Andreas Feige-Munzig
Bei der Sanierung von Altlasten, z. B. dem Rückbau von Industrieanlagen incl. Tiefenenttrümmerung, dem Aushub kontaminierten Bodens, dem Bau von Dichtungssystemen bei Deponien, dem Betrieb von Sanierungsanlagen für Boden oder Grundwasser kommen zu den Gefahren des Baubetriebs die besonderen Gefahren aus den am Standort verwendeten oder in den Gebäuden verbauten Gefahrstoffen hinzu, die besondere Arbeitsschutzmaßnahmen erfordern.
Rechtliche Fallstricke bei der Altlastenbearbeitung - Haftungsrisiken, Vertragsgestaltung, Aktuelle Rechtsprechung
RA K.L. Homann, RA Heinz-Uwe Bodamer, RA Andreas Stefan Kiefer
Auch heute ist die Altlastenproblematik noch nicht umfassend bewältigt. Nach neueren Angaben des Bundesumweltamtes rechnet man mit ca. 360.000 altlastenverdächtigen Flächen (Stand Dezember 2000).
Der Umgang mit Altlasten bei der Entwicklung von Brachflächen - Projektabläufe anhand von Praxisbeispielen -
Dr. Matthias Link
Die LEG Landesentwicklungsgesellschaft Baden-Württemberg mbH engagiert sich auf nahezu allen Feldern, die mit dem Bau, dem Rückbau, der Entwicklung und der Bewirtschaftung von Immobilien und Infrastruktureinrichtungen zusammenhängen.
Bodenmanagement aus der Sicht der Bauwirtschaft
Dipl.-Ing. Egon Spitz
Konversionsflächen, Brachflächenrecycling und Flächenmanagement waren und sind zum Teil noch heute die Schlagworte von denen man sich große wirtschaftliche Vorteile und eine Belebung für die betroffene Region erhofft.
Die Sanierung des Rüstungsaltstandortes Stadtallendorf
Dipl.-Ing. C. Weingran, Johannes Hoffmann
Im Zuge des nationalsozialistischen Rüstungsprogramms entstand nach 1938 südlich der Ortschaft Allendorf im Landkreis Marburg auf jeweils ca. 400 ha mit dem Werk Allendorf der Dynamit AG (DAG) und dem Werk Herrenwald der Westfälisch - Anhaltischen Sprengstoff AG (WASAG). die größte TNT-Produktionsstätte der deutschen Rüstungsproduktion.
Enhanced Natural Attenuation unter schwierigen baulichen Randbedingungen – Möglichkeiten und Grenzen
Prof. Dr. rer. nat. Peter Werner
Bedingt durch die große Zahl an Altablagerungen und Altstandorten befasst man sich in Deutschland seit rd. 20 Jahren intensiv mit der Altlastenproblematik und hat dabei eine Reihe effektiver Sanierungs- und Sicherungstechnologien entwickelt.
Sicherung / Sanierung von Altdeponien РGefahrenabwehr - contra Vorsorgeprinzip? Unterschiedliche Ansätze und Vorgehensweisen bei der Altlasten- und Deponiesanierung
Dr. Dipl.-Geol. Thomas Egloffstein, Dipl.-Ing. Gerd Burkhardt
Bei der Altlastenbearbeitung versteht man unter dem Oberbegriff „Altlasten“ gemeinhin Altablagerungen und Altstandorte.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...