Heft 4-2005


Baumstandorte und unterirdische Ver- und Entsorgungsanlagen
Dr. Clemens Heidger, Ralf Kr√ľcken
Auf Grund des immer intensiver genutzten Straßenraumes mit der enormen Vielfalt an unterirdisch verlegten Ver- und Entsorgungsleitungen erhält die Frage, inwiefern Leitungen und Wurzelwerk der Bäume sich gegenseitig beeinflussen, immer höhere Bedeutung.
Neuer DVGW/DWA Leitfaden Benchmarking
Dr. Volker Bartsch, Prof. Dr.-Ing. Knut Wichmann, Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch. Ing. Stephanie Rapp
Der neue DVGW/DWA Leitfaden Benchmarking soll insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen der Wasserver- und Abwasserentsorgungsbranche motivieren und unterstützen, Benchmarking zur Standortbestimmung und Optimierung einzusetzen.
ISO-Dienstleistungsnormen für die Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung
Dipl.-Ing. Thomas Zenz, Dr. rer. nat. Claudia Werner
Das internationale Technische Komitee ISO/TC 224 erarbeitet weltweit geltende Normen für die Dienstleistung der Trinkwasserver- und der Abwasserentsorgung. Vom 24. bis zum 26. Januar 2005 trafen sich die Arbeitsgruppen in Valencia (Spanien) zur Fertigstellung der Arbeitsentwürfe. Wesentliche Interessen der deutschen Wasserwirtschaft konnten erfolgreich eingebracht werden. (Sachstand März 2005)
Flexibles Personalmanagement
Dr.-Ing. Werner Ribbeck
Kostenreduzierung in Versorgungsunternehmen durch gemeinschaftliche Nutzung von Fachpersonal als Beispiel gemeinsamer Ressourcennutzung
Korrelatoren in der Wasserlecksuche: punktgenaue Lokalisation von Leckstellen
Dipl.-Ing. Dirk Becker
Anders als elektro-akustische Ortungsverfahren, die durch Verwendung von unterschiedlichen Mikrofonen die Lautstärke des Leckgeräusches zur Lokalisierung nutzen, basiert Korrelation auf der Laufzeitdifferenz von akustischen Signalen, die durch ausströmendes Wasser erzeugt werden.
Punktgenaue Suche nach Gaslecks
J√ľrgen R√ľffer
Mit moderner Satellitenvermessungstechnik überprüfen die Stadtwerke Osnabrück ihr Gasrohrnetz und vermessen neue Leitungstrassen. Präzisionsvermessungen mit eigenem Personal reduzieren die Kosten zur Erfassung geodätischer Daten und beschleunigen die für den Netzbetrieb erforderlichen Arbeitsprozesse.
Grundlegende Sanierung statt Flickschusterei
Dipl.-Ing. Frank Meinert, Andreas Regeling
Nachdem es in den letzten Jahren immer wieder zu zahlreichen Schäden an einer der zentralen Trinkwasserversorgungsleitungen gekommen ist, hat sich der Wasserversorgungsverband Tecklenburger Land (WTL) entschlossen, die in die Jahre gekommene Leitung aus Gusseisen mit Hilfe von Polyethylenrohren grundlegend zu sanieren.
Bachelor- und Masterstudiengänge an Fachhochschulen
Dipl.- Ing. Axel Fassnacht, Professor Dr.-Ing. Joachim Fettig, Prof.Dr.-Ing. Benno Lendt, Prof.Dr.-Ing. Bernhard Mundus
Über 30 Prozent aller Studiengänge in den Ingenieurwissenschaften bieten bereits die berufsqualifizierenden Bachelor- und Masterabschlüsse. Damit ist der Bologna-Prozess zur Reform des europäischen Hochschulsystems auch in den technischen Disziplinen deutlich vorangeschritten. Am Beispiel der Versorgungstechnik sollen die Veränderungen in den Studiengängen an Fachhochschulen aufgezeigt werden.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...