GWF 06 / 2004


Hydrologische Auswirkungen sich ändernder Klimabedingungen im Land Brandenburg
Dr. Werner Lahmer
Untersuchungen zu den Auswirkungen von Klimaänderungen auf den regionalen Wasserhaushalt gehören zu den dringendsten Aufgaben der aktuellen hydrologischen Grundlagenforschung.†
Modernisierungswege bei Kläranlagen: Eine Fallstudie Teil 2: Biokinetik und Belebtschlammsedimentation
Professor Dr.-Ing. Alexandru Braha, Prof. Dr. Ghiocel Groza
Die Prozessanalyse dieser Versuchsergebnisse bestätigte den CSB-Abbau und die Denitrifikation als geschwindigkeitslimitierende Faktoren und lieferte statistisch hochabgesicherte Modellparameter sowohl zur Auslegung biologischer Stufen als auch zur Berechnung des max. zulässigen Biomasse-Durchsatzes in der Nachklärung.
Identifizierung der Bildungsmechanismen von Eiseninkrustationen im Einzugsgebiet des Wasserwerkes Großenkneten - Kreis Cloppenburg, Niedersachsen
Dr. Michael Hofmann, Egon Harms, Markus Penning
Untersuchungen zur räumlichen Verteilung der Wasserinhaltsstoffe sowie statistische und hydrogeochemische Berechnungen weisen eindeutig auf Denitrifikationsvorgänge im Untergrund hin. Hierbei wird Pyrit, gebunden an organischem Material (überwiegend Braunkohle), gelöst und Eisen und Schwefel gehen in Lösung.†
Erfahrungen zur Löschwasserbereitstellung aus Trinkwassernetzen
Professor Dr.-Ing. habil. Klaus Wiegleb, Dipl.-Ing. Gunnar Beilke
Nach den geltenden Rechtsvorschriften haben die Gemeinden auf eigene Kosten die Löschwasserversorgung sicherzustellen. Auf der Grundlage von Vereinbarungen erfolgt die Löschwasserbereitstellung als Sondernutzung größtenteils aus dem öffentlichen Trinkwassernetz der Wasserversorgungsunternehmen (WVU).
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...