GWF 04 / 2004


Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen zum Einsatz von Pflanzenkläranlagen
Dr. Wolfgang Wagner
Im folgenden Beitrag werden die Kosten von Pflanzenkläranlagen, vor allem von Anlagen mit Mischwasserbeschickung, analysiert, ihre Kostenstruktur erörtert und auf der Basis von Barwertbetrachtungen Aussagen zur Wirtschaftlichkeit abgeleitet.†
Untersuchungen zum Restgehalt an estrogen wirkenden Substanzen im gereinigten Ablauf von zwei funktionell unterschiedlichen kommunalen Belebungsanlagen
Dipl.-Chem. Pamela M√∂ßmer, Dr. Bertram Kuch, Dr. Peter Spengler, Dr. Marco Willems, Professor Dr. rer. nat. habil. J√∂rg W. Metzger
Zwei unterschiedliche kommunale Belebungsanlagen (konventionelle gro©¬technische Belebungsanlage bzw. halbtechnische Membranbelebungsanlage mit getauchten mikroporosen Hohlfasermembranen,MBR-Pilotanlage) wurden im Zeitraum Febr. 2001 bis Juni 2002 auf den Gehalt an ausgewahlten estrogen wirkenden Substanzen (EWS) im gereinigten Ablauf hin untersucht.†
Kooperation zwischen Wasserversorgungsunternehmen und Landwirten – eine EU-weite Analyse
Dr. Ingo Heinz
Freiwillige Vereinbarungen zwischen Wasserversorgungsunternehmen und Landwirten haben sich in den zurückliegenden Jahren als ein erfolgreicher Weg erwiesen, um den anhaltenden Gewässerbelastungen aus diffusen Quellen zu begegnen.†
Zur Entwicklung der Qualit√§t des Trinkwassers der öffentlichen Wasserversorgung im Regierungsbezirk Chemnitz (Freistaat Sachsen) w√§hrend der letzten zehn Jahre
Siegwart Bigl, Dr. rer. nat. Lothar Täumer, Dipl.-Ing. Frank Drechsel, Dr. rer. nat. habil. Hans-Dieter Ilge, Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Pötzsch
Nach mehr als 10 Jahren Gültigkeit der Trinkwasserverordnung der Bundesrepublik Deutschland in Ostdeutschland wird die Entwicklung der Trinkwasserqualität für den Regierungsbezirk Chemnitz, beispielhaft für den Freistaat Sachsen, untersucht.†
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...