Recht der Abfallwirtschaft 04/2004

Gebührenrechtliche Behandlung von Veräußerungserlösen eines Abfallwirtschaftsbetriebes / Rechtsansprüche bei der Rückführung von Pfandflaschen / Beauftragung von Subunternehmern durch kommunale Vertragspartner


Gebührenrechtliche Behandlung von Ver√§ußerungserlösen eines Abfallwirtschaftsbetriebes
RA Dr. Günter Benne
Solange die Gemeindefinanzreform nicht vorankommt, zwingt die akute Finanznot die Gemeinden und Landkreise dazu, Vermögen zu veräußern, um insbesondere die laufenden Ausgaben und die drückenden Sozialausgaben finanzieren zu können.
Leergut im Rücklauf
RA Dr. Remo Klinger
Zu den Rechtsansprüchen des Getränke- und Flaschenhandels bei der Rückführung von Pfandflaschen
Ändert eine Immobilisierung die Gef√§hrlichkeit eines Abfalls?
Dr.-Ing. Jörg Demmich, Dr. Martin Engler
Immobilisierung, was ist unter diesem im abfallwirtschaftlichen Bereich häufig verwendeten Begriff zu verstehen?
Kurzvorstellung des Referentenentwurfs einer Verordnung über die Verwertung von Abf√§llen auf Deponien über Tage
RA in Caroline von Bechtolsheim, RA Wolfgang Siederer
Das "magische Datum" des 1.6.2005 rückt in der Abfallwirtschaft in greifbare Nähe. Ab diesem Zeitpunkt dürfen auf Deponien nur noch vorbehandelte Abfälle abgelagert werden.
Die Beauftragung von Subunternehmern durch kommunale Vertragspartner in der Abfallentsorgung
RA Michael Fastabend, RAin Dr. Angela Dageförde-Reuter
Vergibt der Staat öffentliche Aufträge, schließt er privatrechtliche Verträge mit in der Regel privaten Anbietern ab. Die Teilnahme eines Hoheitsträgers an dem Vergabeverfahren eines anderen Hoheitsträgers mit dem Ziel, den Auftrag zu erhalten, ist jedoch theoretisch möglich und in der Praxis in letzter Zeit vermehrt zu beobachten.
Rechtliche Anforderungen an Indirekteinleitungen
Prof. Dr. jur. Peter Nisipeanu
Die Novellen des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) in den Jahren 1996, 2001 und 2002 haben eine ganze Reihe von tief greifenden Änderungen des Wasserwirtschaftsrechts vorgenommen.
Der Abfallbegriff oder Wat fott es es fott
Dr. Alexander Schinck
Versuch einer begrifflichen Klärung anhand von praktischen Fällen vom Niederrhein, moderner Kunst und Geschichte
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...