Optimierungspotential der Abfallverbrennung (2004)

Herausgeber:Professor Dr.-Ing. habil. Dr. h. c. Karl J. Thomé-Kozmiensky


Verantwortung in der Abfallwirtschaft
Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h. c. Karl J. Thomé-Kozmiensky
Verantwortung ist ein bedeutendes Wort, das aber in der politischen, gesellschaftlichen und geschäftlichen Diskussion gern und häufig leichtfertig verwendet wird, insbesondere wenn partikulare Interessen gemeint sind.
Optimierte Müllverbrennung als Baustein ökologischer und ökonomischer Abfallwirtschaftskonzepte
Dipl.-Ing. Isabella Kossina
Wien hat die höchste Lebensqualität in der Europäischen Union. Das hat viele Gründe. Einer davon ist sicher, dass Wien zu den saubersten Städten Europas zählt. Die Magistratsabteilung 48 für Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark (MA 48) leistet gemeinsam mit der Fernwärme Wien GmbH, die unter anderem die Abfallverbrennungsanlagen von Wien betreibt, wertvolle Beiträge dazu. Der MA 48 obliegen die Müllsammlung und der Betrieb etlicher Verwertungs- und Beseitigungsanlagen. Für die Restmüllentsorgung betreibt sie eine Aufbereitungs- und Sortieranlage sowie die Deponie Rautenweg. In ganz Wien gibt es 350.000 Müll- und Altstoffbehälter, die regelmäßig entleert werden müssen. 19 Mistplätze stehen der Bevölkerung für die Abgabe von Sperrmüll sowie von verwertbaren und gefährlichen Abfällen zur Verfügung. Täglich sind 676 Müllaufleger und 836 Straßenkehrer auf 265 Müllsammelstrecken Wiens unterwegs. Ein riesiger Fuhrpark muss betreut werden.
Verbrennung als Mittel der Abfallentsorgung
Vera Gäde-Butzlaff, Dipl.-Ing. Peter Podewils
Heute kann niemand über die Verbrennung von Abfällen sprechen, ohne zu sagen, ob er damit die Beseitigung oder die Verwertung der Abfälle meint.
Detaillierte Reaktionsmechanismen als Basis des Verständnisses der Schadstoffbildung
Professor Dr. rer. nat. Frank Behrendt
Verbrennungsprozesse sind nicht nur im Bereich des Abfalls von Bedeutung, sondern bilden die Grundlage von rund 90 % aller Wandlungsprozesse der in fossilen wie regenerativen Primärenergieträgern gebundenen chemischen Energie in nutzbare thermische, mechanische und elektrische Energie.
Verfahrenstechnische Möglichkeiten der Optimierung bei Rostfeuerungen zur Abfallbehandlung
Prof. Dr.-Ing. Reinhard Scholz, Professor Dr.-Ing. Michael Beckmann
Im Bereich der thermischen Abfallbehandlungsanlagen werden Rostsysteme ganz überwiegend zur Behandlung von Restabfällen aus Hausmüll, hausmüllähnlichem Gewerbemüll oder dergleichen eingesetzt.
Einfluss der Verbrennungsluftführung auf den Feststoffabbrand und auf das Schadstoffverhalten bei der Hausmüllverbrennung auf dem Rost
Dipl.-Ing. Hans Hunsinger, Prof. Dr.-Ing. Helmut Seifert
Ziel aktueller Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Hausmüllverbrennung ist die Optimierung der Wirtschaftlichkeit des Gesamtprozesses unter Wahrung der heute erreichten hohen Umweltstandards.
Bestimmung von Indikatoren zur Effizienzsteigerung des Betriebes der MVA Spittelau
Dipl.-Ing. Eberhard Reil, Dipl.-Ing. Thomas Angerer, Em.o.Univ.-Prof. Dr.-Ing. Karl E. Lorber
1995 wurde im Rahmen eines Forschungsprojektes der TU Wien und des Umweltbundesamtes versucht, anhand kostengünstiger indirekter analytischer Methoden aus den Produkten der thermischen Behandlung im Fernheizkraftwerk Spittelau Rückschlüsse auf die Abfallzusammensetzung zu ermöglichen [5].
Perspektiven f√ľr die Verbesserung des Nutzungsgrades von M√ľllverbrennungsanlagen
Manfred Kins,
Der M√ľllverbrennung wird immer wieder angelastet, dass die Energieumsetzung mit schlechtem Wirkungsgrad abl√§uft, dass es eine End of Pipe-Technologie sei und somit keine vern√ľnftige L√∂sung des Problems Abfallbeseitigung darstelle.
Optimierung einer Müllfeuerung durch modulare Feuerungsleistungsregelung
Dipl.-Ing. Ernst Thomé, Dr. Rainer Dittrich, Andreas Gazinski, Dirk Gehr
Jede Feuerung ist nur so gut wie ihre Leistungsregelung.
Nachhaltige Abfallbehandlung mit dem SyncomPlus-Verfahren
Dr. Oliver Gohlke, Dipl.-Ing. Michael Busch, Dipl.-Ing. Joachim Horn, Dipl.-Ing. Johannes J. E. Martin
In diesem Beitrag wird ein neues Verfahren vorgestellt, das die Anforderungen an eine gesicherte Abfallverwertung mit dem Ziel einer hohen Ökoeffizienz sowie Nachhaltigkeit in Einklang bringt.
Auslegung des MHKW Rothensee/Magdeburg mit 2 x 20 t/h für Hausmüll und Hochkalorik
Dipl.-Ing. Berthold B√ľttenbender
Nach Inkrafttreten des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes (KrW-/AbfG) sind thermische Abfallverbrennungsanlagen als Anlagen zur Beseitigung von Abfällen einzustufen.
Wirbelschichtofen zur Verbrennung von Klärschlamm und Ersatzbrennstoff
Dipl.-Ing. Michael Holarek, Dipl.-Ing. Gunnar Lischke
Die Fernwärme Wien (FWW) betreibt im Werk Simmeringer Haide (WSH) zwei Drehrohrlinien und drei Wirbelschichtlinien.
Nachrüstung und vorsorgliche Planung – Geringer Aufwand mit großer Wirkung –
Professor Dr. Udo Hellwig
1993 wurde die Technische Anleitung (TA) Siedlungsabfall verabschiedet.
Der Beitrag der Abfallwirtschaft in der österreichischen Klimastrategie
Prof. Dr. techn. habil. Dr.-Ing. E. h. Albert E. Hackl
Dieser Beitrag steht im Zusammenhang mit dem Bemühen, vorerst der Industriestaaten, den Beitrag der Treibhausgasemissionen zum globalen Klimawandel zu reduzieren.
Abfallverbrennung – ein Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland –
Bernt Johnke
Die Abfallentsorgung ist ein wichtiges Segment der Kreislaufwirtschaft und stellt damit ein Grundelement der nachhaltigen Stoffwirtschaft dar.
Umsetzung der EU-Abfallverbrennungsrichtlinie in deutsches Recht
Prof. (apl.) Dr. Uwe Lahl, Dipl.-Ing. Oliver Ludwig
Die EU-Richtlinie 2000/76/EG über die Verbrennung von Abfällen [3] muss von den Mitgliedstaaten bis zum 28. Dezember 2002 in nationales Recht umgesetzt werden.
Beeinflussung des Verbrennungsverhaltens durch Inputvariationen sowie Perspektiven der thermischen Nutzung von Stoffströmen aus der Vorbehandlung von Siedlungsabf√§llen
Dipl.-Ing. Michael J. Zahlten
Die derzeitige abfallwirtschaftliche Situation ist insbesondere auch aus Sicht der entsorgungspflichtigen Gebietskörperschaften geprägt durch zwei wesentliche Unsicherheitsfaktoren:
Der Einsatz von Sorbentien im gesamten Betrieb von Abgasreinigungsanlagen
Dipl.-Ing. Lutz-Peter Nethe
Um Krankheitserreger im Abfall vollkommen zu zerstören, ging 1876 in Manchester die erste Müllverbrennungsanlage in Betrieb.
Müllverbrennung auf dem Weg zum Kraftwerk
Prof. Dr. Bernd Neukirchen
Natürlich ist die Überschrift Müllverbrennung auf dem Weg zum Kraftwerk zweideutig.
Ökologische Abfallbehandlung in Wien
Obersenatsrat a. D. Dipl.-Ing. Helmut Löffler
– Thermische Abfallbehandlung und Fernwärme –
Müllverbrennung für Fernw√§rme und Industriedampfversorgung
Dipl.-Ing. Reinhard Kaulbarsch
– Einbindung in Energiekonzepte schon bei der Standortwahl –
Kunststoffe in der Abfallverbrennung
Dr. J√ľrgen Vehlow, Dr. rer. nat. Britta Bergfeldt, Dipl.-Ing. Hans Hunsinger, Dr. Klaus Jay, Prof. Dr.-Ing. Helmut Seifert
Es ist schwer, sich heute ein Leben ohne Kunststoffe vorzustellen.
PVC-Abfälle thermisch und stofflich verwerten statt PVC-Verzicht
Doris Menke, Hiltrud Fiedler,
Kunststoffe leisten einen wachsenden Beitrag f√ľr eine nachhaltige Entwicklung.
Ökologische und ökonomische Aspekte bei der Planung neuer Müllverbrennungsanlagen
Professor Dr.-Ing. Oktay Tabasaran, Dr.-Ing. Hans-Dieter Huber
Die Müllverbrennung, e.g. die thermische Abfallbehandlung auf Rostsystemen, hat sich als effektives Instrument der Abfallwirtschaft längst durchgesetzt.
Benchmarking als Controllinginstrument für Betriebe der Abfallwirtschaft
Prof. Dr. Heinz-Georg Baum
– Konzeption und Fakten –
Nutzung von Verbesserungspotentialen bei Müllverbrennungsanlagen
Dipl.-Ing. Jean-Jacques Nyffenegger
– Betriebskosten, Tarifpolitik, strategische Positionierung –
Das Spannungsfeld von Effizienzsteigerung, Rationalisierung und Qualität
Dipl.-Ing. Thomas Kempin
Das Spannungsfeld von Effizienzsteigerung, Rationalisierung und Qualität bestimmt die Herausforderung des Handelns in der Geschäftseinheit Abfallverwertung/- beseitigung (GE AV).
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...