Wasserwirtschaft - Heft 02/03


Ermittlung von Abflussbeiwerten zur hydraulischen Bemessung von Fischaufstiegsanlagen in Schlitzpassbauweise
M. Eng. Jessica Mohlfeld, Prof. Dr.-Ing. habil. Mario Oertel
Die biologische Durchg√§ngigkeit von Flie√ügew√§ssern ist von gro√üer Bedeutung f√ľr den nat√ľrlichen Gew√§sserausbau. Schlitzp√§sse sind insbesondere bei geringen Platzverh√§ltnissen akzeptiert und geeignet, um die biologische Durchg√§ngigkeit wiederherzustellen. In dieser wissenschaftlichen Abhandlung werden anhand von eigenen Laboruntersuchungen sowie der Auswertung von Literaturdaten etablierter Bemessungsformeln bez√ľglich der Wasserstand-Abfluss-Beziehung und der Abflussbeiwerte analysiert. Somit kann der Anwendungsbereich der Gleichungen zur Bestimmung der Abflussbeiwerte erweitert und die Anwendung f√ľr die Praxis vereinfacht werden.
Aussagekräftiges Monitoring bei der Fishcon-Schleuse am Aschacharm
MSc Bernhard Mayrhofer
Bei der Fishcon-Schleuse handelt es sich um eine innovative Fischaufstiegsanlage, welche die Gewässerdurchgängigkeit auf kleinem Raum kostensparend herstellen kann. Dieser Bericht fasst die sehr aussagekräftigen Monitoring-Ergebnisse der zweiten Pilotanlage am Aschacharm, Oberösterreich, kurz zusammen.
Die Seeforellenlaichwanderung in der Hasliaare 2019 im Kontext abiotischer Faktoren
M. Sc. Rafael Greter, Matthias Meyer, Dipl.-Ing. Dr. Kurt Pinter, Prof. Dr. Michael Döring
Zur Untersuchung des Wanderverhaltens der Seeforelle (Salmo trutta) wurden mit einer Fischz√§hlanlage, bestehend aus Resistivity Fish Counter, Videomonitoring und Fischleitsystem, die migrierenden Seeforellen in der Mindestwasserstrecke der Hasliaare bei Innertkirchen, Schweiz, erfasst und der Einfluss ausgew√§hlter abiotischer Faktoren statistisch gepr√ľft. Insgesamt konnten 269 Seeforellenbewegungen nachgewiesen werden. Die sich √§ndernden abiotischen Faktoren beeinflussten das Wanderverhalten beim Laichauf- und -abstieg bis hin zu einer Unterbrechung der Wanderung, ausgel√∂st durch niedrige Wassertemperaturen.
Spielerisch in die Rolle eines Starkregenrisiko-Managers schl√ľpfen
Thomas Dondorf, Benno Wienke, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Heribert Nacken
Im Projekt StadtWasserFluss hat die RWTH Aachen in Kooperation mit dem Wasserverband Eifel-Rur ein ernsthaftes Computerspiel (Serious Game) entwickelt, in dem Studierende, Starkregenbetroffene und Interessierte an das Thema Starkregen herangef√ľhrt werden. Der Spieler √ľbernimmt eine Managementposition im Amt f√ľr Starkregen und Sturzfluten der Stadt Aachen und kann im Verlauf des Spieles verschiedene vorbeugende Ma√ünahmen ergreifen, um den Schaden zu verringern, der durch Starkregenereignissen entsteht. Das Spiel wurde f√ľr Desktop und Mobilsysteme ver√∂ffentlicht und l√§sst sich kostenlos nutzen.
Der modifizierte, sohlenoffene Denil-Pass - Renaissance einer kostensparenden Fischaufstiegsanlage
Georg Seidl, Dipl.-Ing. Dr. Josef Schneider, Dipl.- Ing. Clemens Dorfmann
Denil-P√§sse galten bislang als einschr√§nkend f√ľr die Passage von bodenorientierten und schwimmschwachen Fischen. Bei dem modifizierten Denil-Pass wurde das Konzept in erster Linie dahingehend √ľberarbeitet, dass Sohlensubstrat in den Fischpass eingebracht wurde. Durch mehrere Untersuchungen im Labor und im Feld konnte das System hydraulisch optimiert werden. Im Zuge von Funktionskontrollen in der Barben- und Forellenregion wurde die Passage eines breiten Spektrums an Arten und Gr√∂√üenklassen nachgewiesen. Dabei konnten auch hohe Aufstiegszahlen von bodenorientierten Kleinfischen festgestellt werden.
Gew√§sserdynamik als √Ėkosystemdienstleistung zur Umsetzung der WRRL
Dr. Jörg Schneider, Timo Seufert
Eigendynamische Ver√§nderungen der Gew√§ssermorphologie sind in nat√ľrlichen Flie√ügew√§ssern ein stetiger, die Strukturg√ľte beeinflussender Prozess. In anthropogen beeinflussten Abschnitten werden eigendynamische Prozesse h√§ufig nicht zugelassen oder durch Unterhaltungsma√ünahmen r√ľckg√§ngig gemacht. Im vorgestellten Fallbeispiel Guldenbach kam es in Folge hoher Abfl√ľsse zu einer Laufverlegung und umfangreichen Strukturverbesserungen. Die Eigendynamik des Gew√§ssers sollte als kostenfreie √Ėkosystemdienstleistung zur Umsetzung der WRRL wertgesch√§tzt werden.
Deutsch-Italienisches Projekt bek√§mpft Mikroplastik in Seen und Fl√ľssen
Bettina Schmidt, Bettina Schmidt, Almut Weis
Im Oktober 2019 fiel der Startschuss f√ľr das Projekt LIFE-Blue-Lakes. Es ist ein l√§nder√ľbergreifendes Gew√§sserschutz-Projekt, das von dem Global Nature Fund (GNF), der Bodensee-Stiftung und f√ľnf italienischen Partnern getragen wird. Gemeinsam wollen die Projektpartner L√∂sungen entwickeln, um den Eintrag von Mikrokunststoffen in Binnengew√§sser zu verringern oder sogar ganz zu vermeiden. Hintergrund ist, dass in Deutschland und Italien noch immer zu viele Mikrokunststoffe in Seen und Fl√ľsse gelangen ‚Äď und von hier aus schlie√ülich in die Weltmeere.
Biotisches und abiotisches Monitoring eines modifizierten Denil-Passes an einem Tieflandfluss in der Barben-Region
Georg Seidl, Dipl.-Ing. Dr. Josef Schneider, G√ľnter Parthl
In der vorliegenden Studie wurde der modifizierte Denil-Pass an einem Kleinwasserkraftwerk mit Stauzielschwankungen von bis zu 60 cm biotisch und hydraulisch untersucht. Im Zuge der Untersuchungen konnte eine sehr gute Funktionalit√§t f√ľr Kleinfische festgestellt werden, welche unabh√§ngig von den Oberwasserspiegelschwankungen in hohen Zahlen aufsteigen konnten. Besonders bemerkenswert war dabei, dass die Fische auch unter hydraulisch ung√ľnstigen Bedingungen hohe Aufstiegsraten aufwiesen.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...