Wasser und Abfall 05


Kritische Anmerkungen zu dem Fachartikel ‚Äě√úberpr√ľfung von Berechnungsans√§tzen f√ľr den Abfluss √ľber breitkronige Wehre‚Äú
Prof. Dr. Gerhard Böttge
Der Fachartikel ‚Äě√úberpr√ľfung von Berechnungsans√§tzen f√ľr den Abfluss √ľber breitkronige Wehre‚Äú von Linda Neubert und Professor Dr. Stefan Heimann erschien in WASSER UND ABFALL, 22. Jahrgang, Ausgabe 1 ‚Äď 2, S. 42 ‚Äď 46. Nachfolgend setzt sich Professor Dr. Gerhard B√∂ttge kritisch mit der Ergebnisdarstellungen des Fachartikels auseinander. Abschlie√üend erfolgt eine Antwort der Autoren.
Als Nebenprodukt der Kupfergewinnung hergestellte Wasserbausteine und ihre Spuren in der marinen Umwelt
Dr. Hermann Michaelis, Dr. Georg Donner
Schlackenabf√§lle aus der Kupfererzverh√ľttung werden als Baumaterial im K√ľstenschutz und in der Gew√§sserunterhaltung verwendet. Die damit verbundene Schwermetallbelastung ist Gegenstand kontroverser Diskussion. Eine m√∂gliche L√∂sung des Problems: Aus der Schlacke als sekund√§rem Rohstoff durch ‚Äěmikrobielle Laugung‚Äú den Restgehalt an Kupfer gewinnen.
Gewässerunterhaltung in Niedersachsen
Dipl.-Ing. Ulrich Ostermann
Intakte Gew√§sser mit naturnahen Strukturen sind die Lebensadern der Natur. Europ√§ische und nationale Wasser- und Naturschutzgesetze stellen den Schutz und die naturnahe Entwicklung der Gew√§sser in den Mittelpunkt einer Strategie zur Herstellung intakter Naturr√§ume. Die Flie√ügew√§sserentwicklung konzentriert sich aus Kostengr√ľnden und wegen eigentumsrechtlicher Probleme oft auf das Gew√§sserbett und steht h√§ufig in Konflikt mit den Nutzungsanspr√ľchen an die Gew√§sser. So bleibt h√§ufig nur wenig Raum f√ľr die gew√ľnschte √∂kologische Entwicklung.
Grenzwerte zwischen staatlicher und privater Verantwortung
Prof. Dr. Michael Reinhardt
Am Beispiel des Wasserrechts werden Rechtfertigung, Voraussetzungen und Grenzen diskutiert. Private Regelwerke erg√§nzen und konkretisieren kooperativ unbestimmte Rechtsbegriffe in staatlichen Gesetzen und Verordnungen. Wenn Entscheidungen aber in die grundrechtsgesch√ľtzte Sph√§re des B√ľrgers eingreifen, begr√ľnden Rechtsstaats- und Demokratieprinzip eine staatliche Letztverantwortung.
Mikroplastik weltweit ‚Äď Die Belastung in Deutschland im internationalen Vergleich
M.Sc. Kryss Waldschläger, Simone Lechthaler
Mikroplastik ist ein hoch aktuelles und viel diskutiertes Thema. Aus deutscher Sicht wird das Problem gerne in andere Regionen verlagert. Diskutiert werden die nachgewiesenen Mikroplastikbelastungen in deutschen Gewässern im internationalen Vergleich.
Fließgewässerentwicklung mit dem Aller-Projekt
Anke Willharms
Mit dem Naturschutzprojekt ‚ÄěDas Aller-Projekt ‚Äď Lebensr√§ume verbinden ‚Äď Biologische Vielfalt erh√∂hen‚Äú wurden im Einzugsgebiet der Aller in den oft degradierten Flie√ügew√§ssern wieder Lebensr√§ume entwickelt, die Artenvielfalt erh√∂ht sowie die Bev√∂lkerung durch √Ėffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung f√ľr die biologische Vielfalt sensibilisiert.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...