Wasser und Abfall 03 - 2019


Stand und Perspektiven der Abfallverbrennung in Deutschland
Dipl.-Ing. Carsten Spohn
Gestiegene Abfallmengen bei nahezu konstanten Behandlungskapazit√§ten haben in den letzten Jahren zu einem hohen Auslastungsgrad der in Deutschland zur thermischen Abfallbehandlung betriebenen Anlagen gef√ľhrt. Vor dem Hintergrund der in Europa angestrebten Kreislaufwirtschaft inklusive des geplanten Ausstiegs aus der Deponierung unbehandelter Siedlungsabf√§lle bis 2035 wird deutlich, dass der Entsorgungssicherheit, insbesondere f√ľr Gewerbe- und Industrieabf√§lle, zuk√ľnftig eine gr√∂√üere Bedeutung zukommen muss.
Sekundärbrennstoffe im Zeichen höchster Qualität
Prof. Dr.-Ing. Sabine Flamme, Dipl.-Biol. Sigrid Hams, Claas Fricke
Die Mitverbrennung von Sekund√§rbrennstoffen in Industriefeuerungen hat sich als feste S√§ule der Kreislaufwirtschaft etabliert. Ein umweltfreundlicher, hochwertiger und schadloser Sekund√§rbrennstoffeinsatz erfordert eine regelm√§√üige Qualit√§tskontrolle. In Deutschland hat sich hierzu das G√ľtesicherungssystem nach RAL¬≠GZ 724 etabliert.
Wasserhaushalt in Nordostniedersachsen durch Wassernutzung und -management ausgleichen
Dipl.-Ing. Ulrich Ostermann
Die Sicherung der Wasserversorgung f√ľr alle Bereiche der menschlichen Nutzung wird vor dem Hintergrund des Klimawandels eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Gesellschaft in den kommenden Jahrzehnten sein, auch in Deutschland. Auf dieses Problemfeld wird von Wissenschaft und Fachingenieuren schon lange hingewiesen, bei der Politik ist es jedoch noch nicht angekommen.
Wasserrahmenrichtlinie ‚Äď Wege aus der Umsetzungskrise
Dr. Moritz Reese, Prof. Dr. Erik Gawel, Dr. Bernd Klauer, Prof. Dr. Wolfgang Köck, Dr. iur. Stefan Möckel
Die Umsetzung der √∂kologischen Gew√§sserqualit√§tsziele der EG-Wasserrahmenrichtlinie kommt in Deutschland kaum voran. Nur etwa 8 % der Gew√§sserk√∂rper erreichten 2015 den bis dahin regul√§r umzusetzenden Zielzustand. In Niedersachsen waren es lediglich 2 %, und der Bewirtschaftungsplan f√ľr den laufenden Bewirtschaftungszeitraum bis 2021 verspricht nur geringe Fortschritte. Der Beitrag pr√§sentiert die wesentlichen Ergebnisse einer Studie, in der Gr√ľnde f√ľr das Umsetzungsdefizit untersucht und Wege zur rechtlichen, organisatorischen und fiskalischen Ert√ľchtigung der √∂kologischen Gew√§sserentwicklung aufgezeigt wurden.
Prozesse der Eutrophierung und Re-Mesotrophierung der Darß-Zingster Boddenkette
Prof. Dr. Ulf Karsten, Dr. G√ľnther Nausch, Rhena Schumann, Dr. Maximilian Berthold
Ein √∂kologisches Grundverst√§ndnis zur Struktur und Funktion innerer K√ľstengew√§sser der s√ľdlichen Ostseek√ľste ist Voraussetzung f√ľr nachhaltige Sanierungs- und Restaurierungsma√ünahmen mit dem Ziel der Verbesserung der Wasserqualit√§t und des Erhalts von √Ėkosystemleistungen. Aktuelle Untersuchungen an der Dar√ü-Zingster Boddenkette belegen, dass die systeminterne Regulierung anders verl√§uft als √ľber Jahrzehnte gedacht. Das verlangt ein Umdenken bei m√∂glichen Sanierungsarbeiten.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...