Wasserwirtschaft - Heft 09 - 2018


Zum Fischschutz und Fischabstieg an geneigten und horizontalen Rechen
Mathilde Cuchet, Dipl.-Phys. Franz Geiger, Prof. Dr. Peter Rutschmann
Ausgehend von mehreren experimentellen Untersuchungen zu Fischschutz- und Fischabstiegskonzepten an Wasserkraftanlagen wurden wesentliche Zusammenhänge der Anlagengestaltung und der resultierenden Effizienz aufgezeigt.
Flussrenaturierung verbindet Hochwasserschutz mit Klimafolgenanpassung
Dr.-Ing. Heinrich Dornbusch, Dipl.-Ing. Ralf Venema
Im nordrhein-westfälischen Finnentrop im Kreis Olpe zeigt die Umgestaltung der Lenne, wie Gewässerrenaturierung zum Klimafolgenschutz beitragen kann.
Fortschritte beim Fischschutz und Fischabstieg: Inbetriebnahme der Pilot-Wasserkraftanlagen Freyburg und √Ėblitz
Dipl.-Ing. Martin Kehl, Dr. rer. agr. Guntram Ebel, Dipl.-Hydrol. Arne Gluch
F√ľr den Fischschutz und Fischabstieg an europ√§ischen Wasserkraftanlagen wird zunehmend das Leitrechen-Bypass-System nach Ebel, Gluch und Kehl eingesetzt, mit dem sowohl hohe biologische Effizienzen als auch betriebliche Vorteile erzielt werden k√∂nnen.
Einbau und Pflege von Kieslaichplätzen in naturnah gebauten Fischaufstiegsanlagen
Tobias Epple, Prof. Dr. Karl-Friedrich Wetzel, Prof. Dr. Arne Friedmann
Es wird eine Möglichkeit gezeigt, einen Kieslaichplatz in Fischaufstiegsanlagen (FAA) einzubauen, ohne dabei die Durchwanderbarkeit zu behindern.
Konsultationen zur WRRL-Überarbeitung: Aktueller Stand und Position der europäischen Wasserkraft
Michael Fink, Dipl.-Kfm Devid Krull, Orkan Akpinar
Die Europ√§ische Kommission evaluiert derzeit die Zielerreichung der Wasserrahmenrichtlinie und √ľberpr√ľft, ob √Ąnderungen erforderlich sind. Zentrale Bausteine dieser √úberpr√ľfung (Studien und umfassende Konsultationen) stehen unmittelbar bevor. Die europ√§ische Wasserkraftbranche hat sich wie zahlreiche andere Interessenvertreter bereits inhaltlich positioniert.
Das System Vaki-Riverwatcher als M√∂glichkeit f√ľr ein Langzeitmonitoring von Fisch-Migration in Fischaufstiegsanlagen
Dipl.-Ing. Christian Haas, Dpl.Hydrol. Philipp Thumser, Dipl.-Biol. Bernd Mockenhaupt
Im Rahmen der WRRL-Umsetzung stellt die Herstellung der longitudinalen Konnektivität eine prioritäre Maßnahme dar. Gegenwärtig existiert eine Reihe von Monitoringmethoden zur Untersuchung von Fischaufstiegsanlagen (FAA).
Hydraulische Optimierung einer Fischabstiegsanlage mittels wasserbaulicher Modellversuche
Prof. Dr.-Ing. habil. Mario Oertel, M.Eng. Jessica Klein
An der Schwentine in Raisdorf befinden sich zwei Wasserkraftwerke mit einem f√ľr aquatische Lebewesen un√ľberwindbaren H√∂hensprung in der Gew√§ssersohle. Ab 2013 wurden hier Ma√ünahmen zum Fischauf- und -abstieg umgesetzt. Mit Hilfe eines physikalischen sowie eines numerischen 3-D-CFD-Modells erfolgt eine Kontrolle sowie Optimierung der Anlagenhydraulik.
Didson-Based Object Tracking (D-BOT) ‚Äď Fischdetektion in Echtzeit als Ma√ünahmen- und Schutzinstrument an Wasserkraftanlagen
Dr. Andreas Hoffmann, Dr. Marc Schmidt, Dipl. Biolog. Manuel Langkau, Marc Zeyer, M.Sc. Jennifer Heermann
Die Auswertung und Analyse von Sonardaten, die Entwicklung einer Software mit hoher Detektionssicherheit und eine intensive Erprobungsphase am Standort Landesbergen (Weser) haben gezeigt, dass die Erfassung speziell von Aalaktivitäten und deren Abwanderpeaks mittels Imaging-Sonar-Technologie an Wasserkraftanlagen erfolgreich eingesetzt werden kann.
Kombiniertes Fischliftsystem ‚Äď Entwicklung, Auslegung und Monitor
Georg Seidl, G√ľnter Parthl
Das innovative Fischliftystem wurde eigens f√ľr den fisch√∂kologisch anspruchsvollen Standort in der Barbenregion entwickelt und zielte dabei auf ein technisch einfaches, hochfunktionales System ab.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...