Nr. 3 - Juni 2018


Editorial: Zwischen Digitalisierung und Mikroplastik
Martin Boeckh
Eigentlich k√∂nnte der Kontrast der Themen, die in diesem Jahr auf der IFAT en vogue waren, kaum gr√∂√üer sein. Auf der einen Seite wird mit dem ‚ÄěInternet of Things‚Äú die Digitalisierung forciert, die inzwischen auch die Entsorgungswirtschaft voll erfasst hat. Auf der anderen Seite k√§mpfen B√ľrger und NGOs und teilweise die Politiker gegen die Automobil-Lobby, die es nicht schafft oder nicht schaffen will, f√ľr gesundheitsvertr√§gliche Lebensbedingungen in St√§dten zu sorgen (Stichwort Stickoxide).
Wunsch nach sauberem Wasser und besserer Luft: R√ľckblick auf die IFAT 2018 in M√ľnchen
Martin Boeckh
Mikroplastik filtern, Kunststoffe effektiver recyceln und die digitale Transformation der gesamten Branche: F√ľnf Tage lang drehte sich auf der weltweit gr√∂√üten Umwelttechnologiemesse IFAT in M√ľnchen alles um die Themen Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Die Produkte dieser Industrie erfahren eine stark wachsende Nachfrage aus aller Welt. Aber l√§ngst gibt es nicht f√ľr alle Probleme ausreichende L√∂sungen.
Per Druckluft ans Ziel: Kl√§rschlamm l√§sst sich auch √ľber l√§ngere Strecken via Rohrleitung transportieren
Stephan Mottyll
Die gute alte Rohrpost k√∂nnte Pate f√ľr eine zukunftsweisende Technologie gestanden haben, bei der Kl√§rschlamm auch √ľber Distanzen von bis zu 1000 Metern transportiert werden ‚Äď nicht offen, sondern in einer geschlossenen Rohrleitung und das bei √ľberschaubaren Investitionskosten und vergleichsweise geringen Folgekosten. Das Unternehmen Seepex zeigt, wie es funktioniert.
Schnell entwässert: Retentionsrinne in Hyperbelbauform
Nike Overhoff
Die Retentionsrinne ‚Bircomax-i’ ist eine stahlbewehrte Betonrinne, die zu den größten ihrer Art zählt. Sie entlastet Großflächen auch bei Starkregenereignissen schnell und effektiv.
Digitale Konzepte in der Wasserwirtschaft: Nachfrage nach intelligenten Lösungen ist deutlich gestiegen
Marlies Poppe
In M√ľnchen hat das internationale Wassertechnologie-Unternehmen Xylem seine Produkte und Leistungen im gesamten Wasserkreislauf vorgestellt.
Ganzheitliche Strategie gefordert: Verb√§nde √ľben Kritik an der EG-Trinkwasserrichtlinie
Sabine Wächter, Jasmin Herbell
Anlässlich der IFAT forderten der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) und der BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., den bisherigen Regelungsrahmen der EG-Trinkwasserrichtlinie zur Trinkwasserqualität und Überwachung aufrechtzuerhalten.
Den Kreis geschlossen: In Gernsheim steht eine der modernsten LVP-Sortieranlagen Europas
Dr. Martin M√ľhleisen
Mit Inbetriebnahme einer der europaweit modernsten automatischen Sortieranlagen f√ľr LVP k√∂nnen rekordverd√§chtige Mengen der gelieferten Leichtstoffverpackungen sortiert werden.
Elektrisch und mobil: IFAT als Plattform f√ľr innovative L√∂sungen in der Zerkleinerungstechnik
Anette Weingärtner
In M√ľnchen haben namhafte Hersteller etliche neue Entwicklungen im Bereich der Press- und Zerkleinerungstechnik vorgestellt. So pr√§sentierte der √∂sterreichische Spezialist f√ľr Zerkleinerungstechnik, die Untha shredding technology GmbH, erstmalig die XR-mobil-e, die sich speziell f√ľr die Zerkleinerung von Altholz eignet. Eine optimierte L√∂sung f√ľr die Herstellung von Ersatzbrennstoffen aus Produktions- und Sortierresten sowie Verpackungsmaterial zeigte Vecoplan mit dem VEZ 3200.
Auch Pumpen werden intelligenter: Digitale Steuerungs- und Regelsysteme erlauben mehr Anwendungsmöglichkeiten
Anette Weingärtner
Die vorgestellte Pumpe ‚ÄöWilo-Rexa Solid Q‚Äô ist mit einer intelligenten Steuerung ausgestattet, wodurch unter anderem Wartungsarbeiten vereinfacht werden. Sie eignet sich f√ľr die F√∂rderung von Rohabwasser in mittelgro√üen Pumpstationen. Eine ganz andere Dimension von Fl√ľssigkeiten bedient der Dosieranlagenhersteller Alltech mit seinen Kolben-Membran-Dosierpumpen der Baureihe FKM. Sie wurde um ein intelligentes Steuerungs- und Regelsystem erweitert. Der Pumpentypus eignet sich zum Dosieren von fl√ľssigen Chemikalien.
Kamera gegen den toten Winkel: Monitorsystem f√ľr mehr Sicherheit im Stra√üenverkehr
Holger Göttmann
Bei sehr gro√üen oder komplexen Fahrzeugen wie M√ľllfahrzeugen, Kehr- oder Streumaschinen gibt es besonders viele uneinsehbare tote Winkel, die beim Rangieren die Gefahr einer Kollision bergen. Um den Fahrer zu unterst√ľtzen und das Risiko von Personen-, Sach- oder Maschinensch√§den zu inimieren, werden diese Fahrzeuge zunehmend mit Kamera-Monitor-Systemen ausgestattet.
Alles hat seine (Leer-)Zeit: Mit der richtigen Software lassen sich Entsorgungstouren digital planen und optimieren
Martin Otten
Die Digitalisierung bringt auch die Entsorgungsbranche voran: W√§hrend bislang viele Unternehmen M√ľllbeh√§lter noch ineffizient und strikt nach Tourenplan entleeren, setzen andere Unternehmen im europ√§ischen Ausland schon jetzt auf zukunftsf√§hige ‚ÄöInternet of Things‚Äė (IoT)-Technologien. ISB Global hat seine IoT-L√∂sung mithilfe der Low-Code-Plattform von OutSystems entwickelt.
Die richtige Pumpe f√ľr die richtige Anwendung: Informationsportal erleichtert Anwendern die Auswahl
Martin Boeckh
Auf der Suche nach anwendungsspezifischen, individuellen Informationen zu Pumpentechnologien sind professionelle Pumpenanwender mit den Ergebnissen √ľblicher Suchmaschinen oft unzufrieden, da diese den Anforderungen industrieller Anwendungen nicht gerecht werden.
Quotenzauber beim Recycling: Deutschland ist von den Vorgaben der EU noch meilenweit entfernt
Dipl.-Ing. Thomas Obermeier, Sylvia Lehmann
Das EU Parlament hat im April 2018 dem Abfallwirtschaftspaket zugestimmt. F√ľr die Recyclingquoten werden f√ľr die Jahre 2025 erst 55 Prozent, 2030 dann 60 Prozent und 2035 letztlich 65 Prozent festgelegt und die Berechnungsmethode modifiziert. Doch wo steht Deutschland auf Basis der neuesten verf√ľgbaren Zahlen von 2015 wirklich? Eine neue Berechnungsmethode ist desillusionierend.
Keine Luftnummer: F√ľr das Recycling von ausgedienten Rotorbl√§ttern gibt es ausreichend Kapazit√§ten
Dierk Jensen
In der Vergangenheit landeten die Fl√ľgel der ersten Windkraftanlagen- Generation zumeist zerkleinert in M√ľllverbrennungsanlagen oder gelangten als Second-Hand-Ware ins Ausland. Die Windenergie hat hierzulande mittlerweile ein Volumen erreicht, bei der diese Formen der Entsorgung nicht mehr tragf√§hig sind. Bisher hat sich die Branche dar√ľber wenig Gedanken gemacht. Doch das soll sich √§ndern.
Fit f√ľr die Zukunft: Studie bietet Entscheidungshilfen f√ľr die Modernisierung des MHKW Ludwigshafen
Dr. Thomas Grommes, Roman Gm√ľr
Im f√ľnfzigsten Jahr des Bestehens ihres M√ľllheizkraftwerks Ludwigshafen haben die kommunalen Gesellschafter der GML ‚Äď Gemeinschafts-M√ľllheizkraftwerk Ludwigshafen GmbH beschlossen, ihr Gemeinschafts-M√ľllheizkraftwerk f√ľr die n√§chsten 25 Jahre fit zu machen. Vorausgegangen war eine Untersuchung der Wirtschaftlichkeit von Sanierungsma√ünahmen. Die Frage war: Neubau oder ‚ÄöRetrofit‚Äė?
Staubfrei f√ľr mehr Sicherheit: Absauganlage sorgt f√ľr saubere Luft und sortenreine Produkte
Dennis Koch
Die bei vielen Produktionsvorg√§ngen entstehenden St√§ube stellen einerseits f√ľr die Gesundheit der Mitarbeiter eine Gefahr dar, zum anderen sind sie auch f√ľr die Betriebssicherheit problematisch. Dar√ľber hinaus besteht das Risiko, dass f√ľr den Prozess wichtige Komponenten verschmutzen, was unter Umst√§nden die Produktion beeintr√§chtigen kann. Die Suet Saat- und Erntetechnik GmbH hat Absaugeinrichtungen der Kaweha Anlagentechnik GmbH in Betrieb, die die Partikel direkt an der Quelle der Entstehung absaugen und filtern.
Abgasreinigung nach Maß: Die Kombination etablierter Reinigungsmodule hat viele Vorteile
Andrea Sch√ľtz
Bei der industriellen Abgasreinigung gibt es viele unterschiedliche Technologien und Anlagen zur effektiven Behandlung von Schadstoffemissionen. Dies h√§ngt in erster Linie mit der gro√üen Heterogenit√§t der Abgase aus verschiedenen Industrieprozessen zusammen. Je nach Applikation kann die Abgaszusammensetzung in aufeinander folgenden Prozessschritten stark variieren ‚Äď eine Herausforderung f√ľr herk√∂mmliche Abgasreinigungssysteme.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...