Heft 09 - 2016


Vorteile und Risiken des partiellen Gerinneabbruches bei haubenförmigen Kanalprofilen
Dr.-Ing. Heinz Doll, Mirko Knechtel
Bei haubenf√∂rmigen Gro√üprofilen, insbesondere wenn sie mit einem Sohlgerinne ausgebildet sind, ergibt sich bei geplanten Reliningma√ünahmen h√§ufig die Frage, ob eine vollst√§ndige oder teilweise Entnahme sowie eine anschlie√üende Reprofilierung m√∂glich sind. Zielsetzung kann die Schaffung g√ľnstigerer hydraulischer Verh√§ltnisse durch einen gr√∂√üeren Querschnitt oder aber die Senkung der Baukosten durch einen g√ľnstigeren Querschnitt des Reliningrohres sein. Am Beispiel einer in Radebeul (Sachsen)durchgef√ľhrten Kanalsanierungsma√ünahme mithilfe verd√§mmter GFK-Rohre wird u. a. aufgezeigt, welche besonderen Aspekte bei einem geplanten Eingriff in die bestehende Sohlkonstruktion zu beachten sind, welche Ma√ünahmen im Rahmen der Planung bedacht und bei der Ausf√ľhrung ergriffen werden sollten, um eine ausreichende Standsicherheit zu gew√§hrleisten und welche wirtschaftlichen Vorteile erwartet werden k√∂nnen.
Schachtsanierung in Abwassernetzen: Die Arbeit beginnt vor der Planung
Dipl.-Ing. Ulrich Winkler, Kerstin Hendess, Dipl.-Ing. (FH) Tim Kr√ľger
14 Millionen Revisionssch√§chte schaffen Zugang zu 575.000 Kilometer Abwasserkan√§len in Deutschland ‚Äď allein im kommunalen Bereich. Wie die Kanalnetze sollen auch die Sch√§chte regelm√§√üig inspiziert und gewartet werden. Sch√§den sind in einem angemessenen Zeitrahmen zu beheben, was in der Praxis oft hei√üt: Die Sch√§chte m√ľssen saniert werden. F√ľr Inspektion und Sanierung gibt es eine breite und wachsende Palette technischer L√∂sungen. Eine hochwertige, nachhaltige und damit rentable Sanierung der Sch√§chte erfordert die konsequente Anwendung anerkannter Regeln der Technik durch qualifizierte und zertifizierte Bauunternehmen. Ausf√ľhrliche Informationen zum technischen Status Quo der Sanierungstechnik sowie Ma√ünahmen zur Qualit√§tssicherung bieten die Merkbl√§tter 6 und 6.2. des RSV Rohrleitungssanierungsverbandes e.V. Kostenloser Download unter www.rsv-ev.de/anmeldung-regelwerk.html
Mitteltiefe CO2-Erdw√§rmerohre f√ľr W√§rmepumpen h√∂herer Leistung
Dirk Fennekoldt, Prof. Dr. Horst Kruse, Sebastian Luckmann
In mehreren Beitr√§gen ist in der bbr im Zusammenhang mit einem Forschungsprojekt des Bundesministeriums f√ľr Wirtschaft und Technologie (BMWi) unter Leitung seines Projekttr√§gers J√ľlich (PTJ) √ľber Bohrungs- und Einbringungsarbeiten von ‚ÄěMitteltiefen CO2-Erdw√§rmerohren‚Äú berichtet worden. 2012 wurde ein dreij√§hriges Forschungs- und Entwicklungs-Verbundvorhaben (F&E-Vorhaben) f√ľr 400 bis 600 m tiefe CO2-Erdw√§rmerohre im nieders√§chsischen Nienburg/Weser genehmigt, welches Ende 2015 seinen Abschluss fand. Im Fokus dieses Berichts stehen die geologischen und bohrtechnischen Aspekte inklusive einer Kostenbetrachtung.
Aluminium-Inkrustation in einem Trinkwasserbrunnen in Norddeutschland
J√ľrgen Sander, Dr. Georg Houben, Michael Howahr
F√§llungserscheinungen, verursacht durch altersbedingte Bauwerksm√§ngel: In von Bodenversauerung betroffenen B√∂den kann Aluminium mobilisiert und zu Brunnen transportiert werden. Im hier dargestellten Fall f√ľhrten mangelnde Ringraumabdichtungen und schadhafte Rohrverbindungen zu einem hydraulischen Kurzschluss mit neutralem Grundwasser und damit sowohl zu Ausf√§llungsreaktionen im F√∂rderbrunnen als auch zur Sch√§digung der Unterwassermotorpumpe. Angesichts der geringen Kristallitgr√∂√üe und der niedrigen Schichtdicken k√∂nnten solche Ablagerungen bereits bei Anwesenheit einer nur geringf√ľgigen Verockerung sowohl in der Kamerabefahrung als auch in der Mineralanalytik leicht √ľbersehen werden. In von Bodenversauerung betroffenen Grundwassergewinnungsgebieten, wie sie in Norddeutschland h√§ufiger auftreten, k√∂nnten Aluminium-Inkrustationen daher h√§ufiger vorkommen als bisher bekannt.
Voraussetzungen f√ľr einen optimalen Brunnenbetrieb
Dipl.-Ing. Michael Tholen
Die Grundlage eines leistungsf√§higen Brunnenbetriebes beginnt schon w√§hrend des Baus. Nur wenn die Arbeiten durchg√§ngig kompetent durchgef√ľhrt und begleitet werden, l√§sst sich sp√§ter beurteilen, ob alle Ma√ünahmen f√ľr eine bestm√∂gliche Ergiebigkeit und lange Lebensdauer ergriffen wurden.
Förderinstrument EEG: Entwicklung der Stromgestehungskosten der Tiefen Geothermie von 2009-2014
Aike van Douwe, Evelyn Schwellenbach
Die Tiefe Geothermie ist die j√ľngste der erneuerbaren Technologien zur Stromerzeugung. 2007 ging das erste Geothermie-Kraftwerk in Landau ans Netz, mittlerweile liefern neun Anlagen in ganz Deutschland Strom. Das Wirtschaftsforum Geothermie e. V. (WFG) hat eine Studie erstellt, welche die Stromgestehungskosten und Wirtschaftlichkeit bei Tiefe-Geothermie-Projekten erstmals auf Basis von Echtdaten darstellt.
Qualit√§t in der Kanalsanierung ‚Äď Einfl√ľsse und Entwicklungen
Henning Winter, Prof. Dr.-Ing. Bert Bosseler
Mit den richtigen Produkten und Verfahren lassen sich in der Kanalsanierung hochwertige, dauerhafte Ergebnisse erzielen. Bei der Auswahl helfen die Erkenntnisse aus der Forschung des IKT - Institut f√ľr Unterirdische Infrastruktur und die Ergebnisse der IKT-Warentests. Bei vielen Verfahren entsteht die Qualit√§t aber erst vor Ort ‚Äď und an diesem Punkt kommt der Faktor Mensch ins Spiel. Erfreulich: Die durchschnittliche Qualit√§t nimmt stetig zu, was z. B. am j√§hrlichen IKT-LinerReport deutlich wird.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...