Wasserwirtschaft 05/2015


EU-Konformit√§tsprozess f√ľr Wasserkraftanlagen
Dipl.-Ing (FH) Erwin Binder
Wasserkraftanlagen m√ľssen die EU-Richtlinien im Hinblick auf die grundlegenden Gesundheits- und Schutzanforderungen innerhalb der Europ√§ischen Union (EU), der Europ√§ischen Freihandelsassoziation (EFTA) und der T√ľrkei erf√ľllen. Die EU-Mitgliedstaaten haben diese EU-Richtlinien in nationale Gesetze √ľbernommen, wie z. B. das Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) in Deutschland. Die Hersteller von Wasserkraftanlagen, Maschinens√§tzen und Komponenten sind verpflichtet, die nationalen Gesetze bez√ľglich der Maschinen- und Anlagensicherheit zu erf√ľllen.
Instandhaltungskonzepte und Wartung von Automatisierungssystemen in der Wasserkraft
Dipl. Ing. Joachim Debor
Kraftwerksbetreiber sind heute steigendem Kostendruck ausgesetzt. Die Rahmenbedingungen haben sich ge√§ndert, die Devise ist h√∂here Verf√ľgbarkeit und Produktivit√§t bei geringeren Kosten. Dazu bedarf es abgestimmter Instandhaltungsstrategien, den Einsatz neuester Konzepte sowie Modernisierungsma√ünahmen, um die Wettbewerbsf√§higkeit der Kraftwerke √ľber den Lebenszyklus sicherzustellen. Der Einsatz von Automatisierungssystemen kann hierf√ľr einen wesentlichen Beitrag leisten.
Betrieb und Instandhaltung von Wasserkraftwerken im Vereinigten Königreich
Dr. Hans-Christoph Funke, Glyn Edwards
√úber die Wasserkraft im Vereinigten K√∂nigreich wird in Deutschland kaum berichtet, obwohl das Land √ľber Kapazit√§ten in vergleichbarer Gr√∂√üenordnung wie Deutschland verf√ľgt und die kleine Wasserkraft kontinuierlich w√§chst. Die heute verf√ľgbare Wasserkraftleistung, das Potenzial f√ľr den weiteren Ausbau und die daf√ľr erforderlichen F√∂rderinstrumente werden dargestellt. Am Beispiel der von RWE betriebenen Kraftwerke geht der Artikel auf die Besonderheiten der Betriebs- und Instandhaltungskonzepte ein. Kern der Instandhaltungsplanung ist eine regelm√§√üige, systematische Bewertung der Anlagen. Beispiele der in Alter und Leistung unterschiedlichen Anlagen sowie ein Blick auf die Unterschiede des Gesch√§fts aus deutscher Sicht runden die √úbersicht ab.
Ein Sprung nach vorn ‚Äď drehzahlvariables Pumpspeicherkraftwerk Frades II
Dr.-Ing. Jiri Koutnik, Dipl.-Ing. Martin Bruns, Dipl.-Ing. Thomas Hildinger
Seit mehr als einem Jahrhundert sind Pumpspeicherkraftwerke ein wichtiger Bestandteil unserer Energienetze. In den letzten Jahren haben diese Anlagen sogar noch an Bedeutung gewonnen, denn sie spielen beim Umstieg auf erneuerbare Energiequellen eine wichtige unterst√ľtzende Rolle in Bezug auf Frequenz- und Spannungsstabilit√§t. In der letzten Zeit hat die Weiterentwicklung der Frequenzumrichter den Einsatz von drehzahlvariablen Generatormotoren von gro√üer Leistung m√∂glich gemacht, was zu einzigartigen Vorteilen f√ľr die Netzstabilisierung durch den Einsatz von drehzahlvariablen Pumpturbinen f√ľhrt. Am Beispiel des Kraftwerks Frades II im Nordwesten Portugals wird diese interessante Entwicklung aufgezeigt.
Experimentelle Untersuchung der Ejektorwirkung bei vertikalen Kaplan-Turbinen
Dipl.-Ing. Dr. techn. J√ľrgen Schiffer, Assoc. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Univ.-Doz. Helmut Benigni, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Helmut Jaberg, Dipl.-Ing. Rudolf Fritsch
Um einen weiteren Beitrag zum globalen Energiewandel zu leisten, setzt man wieder verstärkt auf Kleinwasserkraft. Eine entscheidende Fragestellung dabei ist, wie sich die Leistungsausbeute eines Kraftwerksstandortes maximieren lässt. Eine Möglichkeit der Leistungssteigerung bei Überwasser ist die Nutzung des Ejektoreffekts, was sich vor allem bei geringen Fallhöhen rentieren kann. An der TU Graz wurde nun ein Ejektorkraftwerksmodell errichtet, anhand dessen alle negativen und positiven Aspekte der Ejektorwirkung untersucht werden können.
Zustandsbewertung von Wasserkraftanlagen
Jennifer Schilk, Matthias Kiermeier, Johannes Löfflad
Aufgrund ver√§nderter Betriebsweisen oder Instandhaltungsstrategien gewinnen verl√§ssliche Aussagen zum aktuellen Zustand von Wasserkraftanlagen an Bedeutung. F√ľr die Bewertung von Anlagen werden gemeinsam mit dem Anlagenbetreiber Ma√ünahmen erarbeitet, um den Betrieb im Idealfall zu verbessern, aber auch um z. B. Inspektionen, Wartungen oder Erneuerungen von Komponenten einzuplanen. H√§ufig eingesetzte Mittel zur Zustandsbewertung von Wasserkraftanlagen sind dabei unterschiedlichste Messungen.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...