Wasser und Abfall 06/2014


Beregnungsbedarfsermittlung und Beregnungssteuerung als Anpassungsmaßnahme an den Klimawandel
Dipl.-Geogr. Nicole Engel, Lena H√ľbsch, Dr. Udo M√ľller
Die im Zuge des Klimawandels prognostizierten klimatischen Ver√§nderungen im Sommerhalbjahr und deren Auswirkungen auf die Wasserverf√ľgbarkeit f√ľr die landwirtschaftliche Produktion k√∂nnen sich unter anderem in einem Anstieg der potenziellen Beregnungsbed√ľrftigkeit √§u√üern. Als geeignete Anpassungsma√ünahme kann eine gezielte Beregnungssteuerung dienen.
Der Weg zur energieautarken Kläranlage Bremen-Seehausen
Dipl.-Geogr. Peter Fahsing, Dipl.-Ing. Holm Kakuschke, Dipl.- Ing. R√ľdiger Mess
Seit dem Dauerbetrieb dreier Blockheizkraftwerke läuft die Kläranlage in Bremen-Seehausen als eine der ersten Kläranlagen in Deutschland energieautark und klimaneutral. Durch das Zusammenspiel aus Steigerung der Energieeffizienz, regenerativer Energieerzeugung und BHKW-Technik wird dies möglich.
Qualifizierte Langzeitsimulation von Mischwassereinleitungen Ermittlung des Schmutzfrachtpotentials befestigter Fl√§chen f√ľr die Parameter CSB, TNb und Pges
M.Sc. Friederike Fuß
Das Entw√§sserungssystem Halberstadt wurde hydraulisch und stofflich bilanziert. Bilanzierung und Langzeitsimulation wurden iterativ aufeinander abgestimmt, so dass Schmutzfrachtpotenzial befestigter Fl√§chen f√ľr die Parameter CSB, TNb und Pges ermittelt werden konnten.
Leitfaden zum Bau und Betrieb von Windenergieanlagen in Wasserschutzgebieten
Hans-J√ľrgen Gei√ü, Jochen Kampf
Die Landesregierung Rheinland-Pfalz unterst√ľtzt den Ausbau der Stromerzeugung durch Windkraft als Ma√ünahme zur Minderung des Klimawandels. Mindestens zwei Prozent der Landesfl√§che sollen f√ľr die Nutzung von Windenergie ausgewiesen werden. Im Bereich windh√∂ffiger Standorte kann es zu Interessenkonflikten zwischen dem Grund- und Trinkwasserschutz und der Errichtung von Windenergieanlagen (WEA) kommen. Ein Leitfaden des Umweltministeriums zeigt auf, unter welchen Voraussetzungen Bau und Betrieb von WEA in Wasserschutzgebieten m√∂glich sind.
Bewertbarer Klimaschutz - CO2-Bilanzen und die Bedeutung f√ľr die Wasserwirtschaft
Dr.-Ing. Kristoffer Genzowsky, Dr.-Ing. Friedrich-Wilhelm Bolle, Dipl.-Ing. Anja Rohn, Dr.-Ing. Wolf Merkel
Mit einem einheitlichen Bilanzierungsansatz kann die CO2-Bilanz f√ľr alle wasserwirtschaftlichen Prozesse (Abwasser, Trinkwasser, Gew√§sser, Talsperren) ermittelt werden. Die Analyse zeigt: Die Reduzierung der Emissionen ist mehr als Energie sparen.
Bedeutung kohlenstoffreicher B√∂den f√ľr die Freisetzung von Treibhausgasen in Niedersachsen
Lena H√ľbsch, Dr. Heinrich H√∂per
Kohlenstoffreiche B√∂den haben eine besondere Bedeutung f√ľr den Klimaschutz. Als Grundlage f√ľr eine Klimaschutzstrategie wurde daher in Niedersachsen eine mittelma√üst√§bige Karte der B√∂den mit hohen Kohlenstoffgehalten entwickelt. Diese Karte dient unter anderem dazu, die aktuellen Treibhausgasemissionen dieser Standorte darzustellen. Damit lassen sich Synergien und Antagonismen zwischen Klimaschutz, Naturschutz und Landnutzung ermitteln sowie regionale Schwerpunkte f√ľr Ma√ünahmen und Projektf√∂rderung darstellen.
Beurteilung eines Aufsuchungsfeldes f√ľr Fracking - Fachliche und juristische Aspekte
Prof. Dr. Monika Böhm, Dr. Thomas Schmid
Im Sommer 2013 wurde eine Erlaubnis zur Aufsuchung von nichtkonventionellen Kohlenwasserstoffen in Nordhessen vom Regierungspr√§sidium Darmstadt abgelehnt. Hierbei waren die fachliche Bewertung des Aufsuchungsfeldes aus geologischer und hydrogeologischer Sicht, der rechtliche Pr√ľfungsrahmen sowie die Einwendungen der am Verfahren beteiligten Beh√∂rden und Gemeinden zu ber√ľcksichtigen.
Internationale, europäische und nationale Wasserpolitik - Wo kommen wir her, wo stehen wir, wo gehen wir hin?
MDgt., Dipl.-Ing. Dietmar Wienholdt
Am 24.02.2014 veranstaltete das Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) u. a. aus Anlass der Verabschiedung des damaligen Leiters der Unterabteilung WA I ‚Äď Wasserwirtschaft, Dr. Fritz Holzwarth, das Kolloquium ‚ÄěInternationale, europ√§ische und nationale Wasserpolitik ‚Äď Wo kommen wir her, wo stehen wir, wo gehen wir hin?‚Äú Wiedergegeben wird der Redebeitrag des amtierenden Vorsitzenden der Bund/L√§nder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA), Dietmar Wienholdt, der sich zu den aktuellen Herausforderungen der Wasserwirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland aus der Sicht der L√§nder √§u√üerte.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...