Wasser und Abfall 03/2014


Untersuchungen zum Einsatz von Baggergut im Deichbau am Rostocker DredgDikes-Versuchsdeich
Dr.-Ing. Stefan Cantré, Prof. Dr.-Ing Fokke Saathoff
Seit √ľber drei Jahren werden im EU-Verbundprojekt DredgDikes Einsatzm√∂glichkeiten von Baggergut im Deichbau erforscht. Eine Vielzahl an Labor- und Feldversuchen zur Charakterisierung und Einbaubarkeit der Materialien, zur Erosionssicherheit von begr√ľnten Deichb√∂schungen aus Baggergut und zur Durchfeuchtung solcher Deichdeckschichten wurde durchgef√ľhrt. Die Ergebnisse sind vielversprechend.
Grundwasserschutz und Fracking
Univ.-Prof. Dr. jur. Walter Frenz
Fracking und Gew√§sserschutz werden intensiv diskutiert. Die Partner der Gro√üen Koalition haben Fracking zun√§chst auf Eis gelegt. Eine genaue Betrachtung zeigt: Was nicht verboten ist, ist im Zweifel erlaubt ‚Äď au√üer gew√§sserbezogene Gef√§hrdungen stehen dem entgegen.
Art. 9 WRRL: Was bringt eine ‚ÄěBerechnung‚Äú von Umwelt- und Ressourcenkosten? - Teil 1: Neun Thesen gegen einen Berechnungszwang
Prof. Dr. Erik Gawel
Art. 9 der Wasserrahmenrichtlinie verlangt die Ber√ľcksichtigung des Kostendeckungsgrundsatzes f√ľr Wasserdienstleistungen einschlie√ülich von Umwelt-und Ressourcenkosten (URK). W√§hrend rechtlich auf weite Ermessenspielr√§ume der Mitgliedstaaten verwiesen wird, gewinnt im Umsetzungsprozess zunehmend die Vorstellung Raum, der europ√§ische Gesetzgeber habe hier gleichsam eine Rechenaufgabe aufgegeben, nach der insbesondere die erreichten Kostendeckungsgrade auch bei URK konkret zu ermitteln seien. Dieses Verst√§ndnis f√ľhrt aber konzeptionell in die Irre und kann sich f√ľr den praktischen Gew√§sserschutz sogar kontraproduktiv auswirken.
Anforderungen an die Aktualisierung der Bewirtschaftungspläne nach WRRL
Dr. Wolfgang Milch
Bei der Aufstellung der zweiten Bewirtschaftungspl√§ne (2015 bis 2021) sind Koordination und Transparenz bei der Planung von zentraler Bedeutung. Das LAWA-Arbeitsprogramm ‚ÄěFlussgebietsbewirtschaftung‚Äú steht zur Verf√ľgung.
Aktualisierung der Ableitung von Geringf√ľgigkeitsschwellenwerten f√ľr das Grundwasser
Brigitte Moll, Dr. Arnold Quadflieg
Die von der Bund-/L√§nderarbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) 2004 ver√∂ffentlichte ‚ÄěAbleitung von Geringf√ľgigkeitsschwellenwerten f√ľr das Grundwasser‚Äú wurde 2012/2013 aktualisiert. Das Ableitungskonzept und die Vorgehensweise bei der aktuellen Anpassung der Ableitung sowie deren Ergebnisse werden beschrieben.
EVaSENS ‚Äď Neue Wege der Abwassertrennung im Siedlungsbestand
Dipl.-Ing. Susanne Veser, Dr.-Ing. Michael Berndt
Klimadiskussion, Rohstoffmangel, ein sorgsamer Umgang mit der Ressource Wasser sowie das Vorbild aus der Abfallwirtschaft zwingen dazu, den aktuellen Stand der Abwassererfassung in der Siedlungswasserwirtschaft zu √ľberdenken. Im Hinblick einer zuk√ľnftigen praktischen Umsetzung neuer Sanit√§r- und Ableitungssysteme (NASS) besteht nur dann die Option auf eine fl√§chendeckende Marktdurchdringung, wenn die bestehenden Strukturen weiter genutzt, jedoch durch gelungene technische Erweiterungen aufgewertet werden.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...