Heft 06 - 2012


Anforderungen an den Materiallieferanten bei komplexen Brunnen - bauprojekten ‚Äď Beispiel Jordanien
Dipl.-Geol. Hartmut Strub
Am Beispiel des ‚ÄěDisi-Mudawara to Amman Water Conveyance Systems Project‚Äú werden gesteigerte Anforderungen an den Hersteller von Brunnenausbaumaterial dargestellt. Aufgrund der Kombination von technisch sehr hohen Anforderungen an die Produkte, einem engen Terminplan und der Hierarchie und Organisation auf Seite des Kunden ergab sich eine gro√üe Komplexit√§t. Bew√§ltigt werden konnte diese nur durch den Aufbau einer partnerschaft - lichen Zu sammen arbeit aller beteiligten Organisationen, die an die Mitarbeiter erh√∂hte Anforderungen in Bezug auf inter disziplin√§res und interkulturelles Denken und Arbeiten stellte.
Nutzungszeitraum von Brunnen: Restlaufzeiten und Restwertgutachten
Dipl.-Ing. Michael Tholen
Da der Zeitraum der Nutzung eines Brunnens von vielen Faktoren abh√§ngt, ist es schwer, seine Lebensdauer vorauszusagen. Die Versicherungswirtschaft geht von einem durchschnittlichen Abschreibungszeitraum von 30 Jahren aus. Dieser Wert wird von einer DVGW-Umfrage aus dem Jahre 2009 untermauert. Wird ein Brunnen schon mehrere Jahre genutzt, hat er in der Regel eine Historie, die bei ausreichender Dokumentation eine Prognose zul√§sst. Hier spielt insbesondere die Leistungs-/Nutzungsdauer- Kurve eine ma√ügebliche Rolle. Sie l√§sst R√ľckschl√ľsse auf die zu erwartenden Restlaufzeiten eines Brunnens zu und somit auch auf den Restwert. Dieser ist besonders dann interessant, wenn man den Erhaltungsaufwand in Relation zum Restwert betrachtet, um sich f√ľr weitere Erhaltungsma√ünahmen oder einen Neubau zu entscheiden.
Brunnenfelduntersuchung unter dem Gesichtspunkt der Energieeinsparung
Detlef Holtz
‚ÄěEnergieeinsparung‚Äú hei√üt das Zauberwort der Zeit ‚Äď und das nicht ohne Grund. Die Kosten f√ľr Strom steigen st√§ndig, gleichzeitig wird versucht, den CO2-Austo√ü zu verringern. Auch langfristig wird sich an dieser Situation nichts ver√§ndern. Somit sind alle energieverbrauchenden Unternehmen aufgefordert, entsprechende Sparma√ünahmen zu ergreifen und die eingesetzte Energie optimal zu verwerten. Dies gilt auch f√ľr Wasserverb√§nde, die sich mit der Wassergewinnung, -aufbereitung und -verteilung befassen. Der folgende Objektbericht zeigt an einem Beispiel, wie wichtig es ist, Felduntersuchungen durchzuf√ľhren und Schwachstellen aufzusp√ľren, um damit das Gesamtsystem zu optimieren.
Aspekte des Stumpfschweißens von PE-Großrohren
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Klemm
Dieser Beitrag res√ľmiert die Erfahrungen im Heizelementstumpfschwei√üen von PE-Gro√ürohren (gr√∂√üer als da 1.400 mm) aus einigen internationalen Projekten. Im Detail wird auf die Verfahrensschritte eingegangen, die im Vergleich zu mittleren Rohrdurchmessern neue L√∂sungsans√§tze erfordern. Dem Schwei√üer und Planer werden L√∂sungen aufgezeigt, mit denen in der Praxis bereits erfolgreich gearbeitet wurde.
Technologie, Sicherheit und Zuverlässigkeit von Pipelines
Dr.-Ing. Steffen Zimmermann
Pipelines gew√§hrleisten die F√∂rderung und den Transport von √Ėl und Gas aus entlegenen Erschlie√üungsgebieten in die Ballungszentren. Dar√ľber hinaus sichern Pipelines die Verteilung der ben√∂tigten fossilen Energien innerhalb der Ballungszentren. Zielsetzung der Ingenieursarbeit ist hierbei, den Betrieb der vorhandenen Infrastruktur zu sichern sowie den Bau neuer Pipelines unter Wahrung hoher Sicherheitsstandards wirtschaftlich zu gestalten. In diesem Zusammenhang werden Ergebnisse der firmen√ľber grei fenden Forschung und Entwicklung in der European Pipeline Research Group (EPRG) vorgestellt.
Monopfahlgr√ľndung f√ľr Gezeitenturbine in Schottland
Dipl.-Ing. Paul Scheller
Im Zuge der Energiewende erlangen neue Formen der Energiegewinnung Bedeutung, die noch vor wenigen Jahrzehnten technisch nicht realisierbar waren. Dazu geh√∂rt die Nutzung von Meeresstr√∂mungen. Im Testgebiet des European Marine Energy Centers (EMEC) in Orkney, Schottland, gelang es, unter schwierigsten √§u√üeren Bedingungen auf dem Meeresgrund die Gr√ľndung eines Monopfahls zur Installation einer Gezeitenturbine herzustellen.
Zinnerkundung im Erzgebirge mit konventionellem Doppelkernrohr
Dipl.-Tiefbohring. Danilo Pruy, Techn. Fachw. Julia Schwarz
Die Sachsenzinn GmbH beauftragte Ende November 2011 im Feldteil Geyer- S√ľdwest des Erlaubnisfeldes Ehrenfriedersdorf/Geyer das Abteufen von f√ľnf Erkundungsbohrungen. Ziel dieser Untersuchung war es, das bisherige Erkundungsergebnis der mehr als 140 Bohrungen aus den Jahren 1969 bzw. 1975 durch Doublierung von f√ľnf Bohrungen zu best√§tigen, um die Plausibilit√§t des Lagerst√§ttenmodells nachzuweisen und Material f√ľr weitere detaillierte Untersuchungen zu gewinnen.
Einfluss des Untergrundes auf die Investitionskosten einer geothermischen Anlage
Dipl.-Geol. Rüdiger Grimm
Die Kenntnis der Untergrundverh√§ltnisse spielt eine wesentliche Rolle bei der Dimensionierung von Erdw√§rmesonden und somit bei den Investitionskosten. Verschiedene M√∂glichkeiten zur Ermittlung dieser gesteinsphysikalischen Parameter stehen dabei am Markt zur Verf√ľgung.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...