Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Verbesserte Transparenz in der √úberwachung
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (31.03.2010)
Start der elektronischen Überwachung gefährlicher Abfälle zum 1. April 2010

Mittelstand sieht sich gut ger√ľstet
© bvse-Bundesverband Sekund√§rrohstoffe und Entsorgung e.V. (31.03.2010)
Start der elektronischen Nachweisf√ľhrung f√ľr gef√§hrliche Abf√§lle zum 1. April 2010

8. Deutscher Gefahrstoffschutz-Preis: Ideen zum Schutz vor unsichtbaren Gefahren gesucht
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (15.10.2009)
Elektrolyse statt Chlorgas in Schwimmb√§dern, neuartige Abbeizer, die kein gef√§hrliches L√∂semittel enthalten, oder intelligente Systeme zum Gefahrstoffmanagement: in deutschen Unternehmen schlummern viele Ideen, die die Risiken im Umgang mit gef√§hrlichen Stoffen senken. Deshalb schreibt das Bundesministerium Arbeit und Soziales bereits zum achten Mal den Deutschen Gefahrstoffschutz-Preis aus. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis soll dazu beitragen, praktische Probleml√∂sungen beim Umgang mit Gefahrstoffen einer breiten √Ėffentlichkeit bekannt zu machen.

Human-Biomonitoring
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (28.01.2009)
Unverzichtbar f√ľr Arbeitsschutz und gesundheitsbezogenen Umweltschutz

Gesundheitsschutz ist zentrales umweltpolitisches Handlungsfeld
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (11.11.2008)
Eine konsequente und am Vorsorgeprinzip ausgerichtete Umweltpolitik dient allen.

Chemikalien-Schutzhandschuhe k√ľrzer tragen und h√§ufiger wechseln
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (06.10.2008)
Die Auswahl an Schutzhandschuhen ist jedoch groß. Optimaler Schutz ist dann gewährleistet, wenn der Handschuh auf die Tätigkeit und die Chemikalien am Arbeitsplatz speziell abgestimmt ist.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?