Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

UAMR: Studie zeigt Potenzial f√ľr Pumpspeicherkraftwerke im Ruhrgebiet auf und analysiert Standorte
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (30.11.2011)
Das Ruhrgebiet ist reich an aufgelassenen Zechen mit einem weit verzweigten unterirdischen Schachtsystem ‚Äď dies k√∂nnte auch f√ľr den Energiebergbau der Zukunft ein wichtiger Standortvorteil sein. Das Schachtsystem bietet n√§mlich nicht nur ausreichend Platz, sondern auch die erforderlichen H√∂henunterschiede, um regenerativ erzeugten Strom zu speichern: Eine elektrisierende Idee eines interdisziplin√§ren Forscherteams der Universit√§ten Duisburg-Essen (UDE) und der Ruhr-Universit√§t Bochum (RUB) mit Experten des Steinkohlenbergbau-Betreiber RAG in Herne. Unterst√ľtzt werden sie dabei vom Mercator Research Center Ruhr (MERCUR), der Stiftung Mercator und der Universit√§tsallianz Metropole Ruhr (UAMR).

EEG-Umlage bleibt bei kräftigem Ausbau stabil
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (14.10.2011)
Röttgen: Erneuerbare Energien als Wirtschaftsfaktor immer bedeutsamer

EEG 2012 tritt zum 01.01.2012 in Kraft
© ASK-EU (05.08.2011)
Durch Art. 1 des ‚ÄěGesetzes zur Neuregelung des Rechtsrahmens f√ľr die F√∂rderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien‚Äú vom 28. Juli 2011 (BGBl. I S. 1634, s. Anhang), das am 4. August 2011 im Bundesgesetzblatt verk√ľndet wurde, wird das EEG 2009 zum 1. Januar 2012 ge√§ndert (EEG 2012).

Bundestag nimmt Gesetzentwurf des EEG 2012 an
© ASK-EU (01.07.2011)
Zustimmung des Bundesrates steht noch aus

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?