Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Marktdaten 2015 f√ľr Bioethanol ver√∂ffentlicht ‚Äď Trend 2016: Zielwert f√ľr weniger Schadstoffaussto√ü im Verkehr kann mit Bioethanol im Benzin leicht erreicht werden
© ASK-EU (23.06.2016)
Der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) teilt mit, dass die Marktdaten 2015 f√ľr die Produktion von zertifiziert nachhaltigem Bioethanol und f√ľr den Verbrauch im Benzinmarkt ver√∂ffentlicht sind. Die Produktion in Deutschland wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 1,8 Prozent und der Verbrauch ging um 4,5 Prozent zur√ľck. Im laufenden Jahr ist nach Einsch√§tzung des BDBe eine positivere Entwicklung zu erwarten, weil die gesetzliche Pflicht der Mineral√∂lwirtschaft zur Senkung der CO2-Emissionen von Kraftstoffen ab dem 1.1.2017 versch√§rft wird.

Von der EU-Kommission ver√∂ffentlichter Bericht zu Biokraftstoffen bem√ľht Modellrechnung und Monte-Carlo-Simulation wegen unzureichender Datengrundlage
© ASK-EU (15.03.2016)
Der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) teilt mit, dass der von der EU-Kommission ver√∂ffentlichte Bericht √ľber den Zusammenhang von europ√§ischen Biokraftstoffen und weltweiten Landnutzungs√§nderungen im Ergebnis nicht als Grundlage f√ľr gesetzgeberische Ma√ünahmen geeignet ist.

UN-Klimaabkommen von Paris sollte Ziele der Bundesregierung sch√§rfen ‚Äď Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 ist unzureichend
© ASK-EU (15.12.2015)
Norbert Schindler, MdB und Vorsitzender des Bundesverbandes der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) begr√ľ√üt das UN-Klimaabkommen von Paris als weltweite Leitlinie f√ľr eine ambitionierte Minderung von Treibhausgasemissionen und den Ausstieg aus fossilen Energien. ‚ÄěEinerseits hat die Bundesregierung aktiv das UN-Ziel, die Erderw√§rmung auf 2,0 Grad Celsius zu begrenzen, propagiert und im Abkommen eine Versch√§rfung auf 1,5 Grad unterst√ľtzt. Andererseits zeigen neueste Gutachten, dass gerade Deutschland als Vorreiter im Klimaschutz die Energiewende im Verkehr verpasst, sofern nicht alle wettbewerbsf√§higen Technologien tats√§chlich sofort eingesetzt werden.‚Äú

Bioethanol mindert den CO2-Aussto√ü im Verkehr ‚Äď ohne Finanzhilfen
© ASK-EU (09.12.2015)
Der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) teilt mit, dass in den ersten drei Quartalen 2015 in Deutschland der CO2-Aussto√ü im Verkehr dank der Beimischung von Bioethanol im Benzin um rund 1,2 Millionen Tonnen gesenkt werden konnte. Norbert Schindler, MdB und Vorsitzender des BDBe: ‚ÄěDies bedeutet eine Reduzierung des Aussto√ües klimasch√§dlicher Treibhausgase um 1,1 kg pro Liter Bioethanol, das in Super und Super E10 beigemischt ist. Dies entspricht einer CO2-Minderung von 62 Prozent gegen√ľber fossilem Benzin.‚Äú Nach einer Studie √ľber die volkswirtschaftlichen Effekte der heimischen Produktion entsteht pro Liter Bioethanol eine Wertsch√∂pfung von 50 Cent. Zudem werden 65 Cent Energiesteuer abgef√ľhrt.

Saubere Energie f√ľr Afrika
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (07.12.2015)
Neues Instrument der Klimafinanzierung soll Milliarden-Investition in saubere Energie mobilisieren

Bioethanol im 1. Halbjahr 2015: Produktion gestiegen, Verbrauch wegen hoher Treibhausgaseinsparungen gesunken
© ASK-EU (10.09.2015)
Der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) teilt mit, dass die Produktion im 1. Halbjahr 2015 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,2 Prozent gewachsen ist, w√§hrend der Verbrauch um 3,7 Prozent zur√ľckging.

Deutliche Steigerung der Produktion bei CropEnergies in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs
© ASK-EU (12.01.2015)
Operativer Verlust trotz Umsatzwachstums

Sondergutachten des SRU zum Strommarkt im Deutschen Bundestag
© SRU - Sachverst√§ndigenrat f√ľr Umweltfragen (14.03.2014)
Auf der heutigen Sitzung des Wirtschafts- und Energieausschusses des Deutschen Bundestages haben der Vorsitzende des SRU, Prof. Dr. Martin Faulstich, und Herr Prof. Dr. Harald Bradke das Sondergutachten des Sachverst√§ndigenrates f√ľr Umweltfragen (SRU) zur Diskussion gestellt. Dabei wurde auch der Referentenentwurf zur Novelle des EEG kommentiert.

Appell zur Energiewende "von unten"
© ASK-EU (14.02.2013)
Husumer Messechef und Energieexperten aus Schleswig-Holstein zeigen Wege zur Selbstversorgung mit erneuerbaren Energien

Liberalisierung der Fernwärmenetze
© ASK-EU (19.01.2012)
Das Bundeskartellamt hat entschieden, dass der Energieversorger Vattenfall sein Fernw√§rmenetz f√ľr andere Anbieter √∂ffnen muss

 1  2  3 . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?