Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

PtX wird wichtige Technologie fĂĽr Klimaschutz und Wirtschaftsstandort Deutschland
© Bundesministerium fĂĽr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (19.11.2019)
Das Bundesumweltministerium startet einen umfassenden Dialogprozess, um die Entwicklung von Brenn- und Treibstoffen aus erneuerbaren Energien voranzutreiben und zugleich in ökologische Bahnen zu lenken. Den Auftakt bildet eine Konferenz heute im Bundesumweltministerium in Berlin, an der rund zweihundertfünfzig Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Verbänden, Wissenschaft und Gewerkschaften über den zukünftigen Einsatz von „Power-to-X“, kurz PtX, diskutieren. Im Mittelpunkt der Konferenz, die das BMU erstmalig ausrichtet, stehen ökologische Aspekte, die globale Dimension von PtX und die Perspektiven, die die neue Technologie für deutsche Unternehmen auf dem Weltmarkt bietet.

Gute Versorgungslage fĂĽr EBS-Aufbereiter in 2015
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (31.03.2016)
„EBS-Aufbereiter blicken zufrieden auf das Jahr 2015. Hohe Verbrennungspreise für unvorbehandelten Gewerbeabfall und Chinas anhaltende Strategie, Importe von Kunststoffabfällen weiter zu reduzieren, haben sich insgesamt positiv auf Erfassungsmengen von Abfällen, die sich zum Herstellen von Ersatzbrennstoffen eignen, ausgewirkt.“

Hersteller hochwertiger Ersatzbrennstoffe sollten von StromsteuervergĂĽnstigung profitieren
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (23.07.2013)
Der bvse kritisiert die jüngste Entscheidung des Bundesfinanzhofes, nachdem Unternehmen, die Ersatzbrennstoffe herstellen, im Gegensatz zur Gewinnung von Primärbrennstoffen (z.B. Kohleförderung), keine Steuervergünstigung im Rahmen des EEG beanspruchen können. Für das Urteil war die Klassifikation der Wirtschaftszweige maßgebend, die die Herstellung von EBS als Abfallbehandlung und nicht als Produktionsprozess einstuft. „Diese Klassifikation ist nicht mehr zeitgemäß, denn sie widerspricht der Entwicklung der Abfallwirtschaft zur Rohstoffwirtschaft. Sie ist daher dringend zu überarbeiten", fordert Matthias Einsele, Vorsitzender des bvse-Fachverbands Altholz und Ersatzbrennstoffe.

Kunststoffrecycling: Aussichten verhalten optimistisch – Rohstoffwende wird Bedeutung von Sekundärrohstoffen deutlich steigern
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (13.06.2013)
Bad Neuenahr. Gestern hat der 16. Internationale Altkunststoff mit über 410 Teilnehmern aus 11 Nationen begonnen. bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock machte auf der Fachtagung deutlich: „Die hundertprozentige Kreislaufwirtschaft ist ein erreichbares Ziel. Aber wir brauchen ein Umdenken, eine regelrechte Rohstoffwende. Momentan ist es so, dass Sekundärrohstoffe den Einsatz von Primärrohstoffen ergänzen. Die Zukunft wird so aussehen, dass Sekundärrohstoffe die Regel sein werden und durch Primärrohstoffe ergänzt werden.“

Liberalisierung der Fernwärmenetze
© ASK-EU (19.01.2012)
Das Bundeskartellamt hat entschieden, dass der Energieversorger Vattenfall sein Fernwärmenetz für andere Anbieter öffnen muss

Informationen zur Versachlichung der Debatte um Biokraftstoffe
© Bundesministerium fĂĽr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (30.08.2011)
Zum Thema Erfüllbarkeit der Biokraftstoffquote erklärt das Bundesumweltministerium:

EEG 2012 tritt zum 01.01.2012 in Kraft
© ASK-EU (05.08.2011)
Durch Art. 1 des „Gesetzes zur Neuregelung des Rechtsrahmens für die Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien“ vom 28. Juli 2011 (BGBl. I S. 1634, s. Anhang), das am 4. August 2011 im Bundesgesetzblatt verkündet wurde, wird das EEG 2009 zum 1. Januar 2012 geändert (EEG 2012).

Hohe Brennstoffzellenleistung
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (09.05.2009)
Das deutsch-thailändische Team ThaiGerII aus Stralsund beim Shell Eco-marathon® auf dem Lausitz-Ring

Heizen mit "grüner" Kohle als alternativem Energieträger
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (15.04.2009)
Hannover. Fossile Energiequellen wie Gas, Ă–l und Kohle neigen sich dem Ende zu. Erneuerbare Energien erleben deshalb einen regelrechten Boom.

Energie aus Abfall schĂĽtzt das Klima
© Bundesministerium fĂĽr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (10.12.2008)
Michael Müller eröffnet Fachmesse „waste to energy“

 1  2 >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?