Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Abfallgeb√ľhren f√ľr Chipfabriken? VKU bekr√§ftigt Kritik an der Einbeziehung der Siedlungsabf√§lle in den Brennstoffemissionshandel
© VKU (15.08.2023)
Mit dem k√ľrzlich vorgelegten Entwurf f√ľr ein Haushaltsfinanzierungsgesetz plant die Bundesregierung u.a. die Anhebung des CO‚āā-Preises auf 40,00 Euro pro Tonne ab 2024. Zeitgleich soll nach aktueller Rechtslage auch die thermische Behandlung von Siedlungsabf√§llen in den Brennstoffemissionshandel einbezogen werden. Die Anhebung des CO‚āā-Preises wird damit auch Auswirkungen auf die Abfallgeb√ľhren haben.

Energiekrise und Zeitenwende
© VKU (06.03.2023)
VKU fordert die Ber√ľcksichtigung von Wasserstoff, der in M√ľllheizkraftwerken gewonnen wird

VKU zur Reform des europäischen Emissionshandels
© VKU (25.12.2022)
Besser Methanemissionen, statt thermische Abfallverwertung bepreisen

Erneute Benachteiligung von Anlagen der thermischen Abfallverwertung
© VKU (22.11.2022)
Gesetzentw√ľrfe zu Energiepreisbremsen: Zeitplan bleibt herausfordernd

M√ľllverbrennung ist unverzichtbar f√ľr Klimaschutz und W√§rmewende
© ITAD Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen Deutschland e.V. (17.10.2022)
Zusammen mit hochkarätigen Referenten traf sich die Branche auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland e.V. (ITAD) am 27. und 28. September zur 24. Mitgliederversammlung in Stuttgart.

bvse unterst√ľtzt das Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG)
© bvse-Bundesverband Sekund√§rrohstoffe und Entsorgung e.V. (21.07.2022)
Das Gesetz wird nun von den Parlamentariern beraten und muss vom Bundestag beschlossen werden.

bvse bef√ľrwortet Aufnahme der M√ľllverbrennung in Geltungsbereich des BEHG
© bvse-Bundesverband Sekund√§rrohstoffe und Entsorgung e.V. (22.04.2022)
Der bvse begr√ľ√üt weiterhin das Vorhaben des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWK), die Verbrennung von Siedlungsabf√§llen ab dem 1. Januar 2023 in den Geltungsbereich des nationalen Brennstoffemissionshandels aufzunehmen.

Currenta-Chempark in Leverkusen: Sonderm√ľllverbrennungsanlage steht weiterhin still
© ASK-EU (22.02.2022)
Ministerin Heinen-Esser: Die Explosion im Juli vergangenen Jahres und weitere Zwischenf√§lle machen eine systematische √úberpr√ľfung der Chemieparks in Nordrhein- Westfalen erforderlich.

Hochwertige energetische Verwertung muss Vorrang vor MVA-Verbrennung haben
© bvse-Bundesverband Sekund√§rrohstoffe und Entsorgung e.V. (30.06.2017)
"Es geht darum, die Kreislaufwirtschaft weiter zu entwickeln. Dazu gehört nach unserer Ansicht auch, dass die Hochwertigkeit der thermischen Verwertungsverfahren eine größere Rolle spielen muss", erklärte bvse-Experte Dipl.-Ing. Andreas Habel vor den 110 Teilnehmern des bvse-Symposiums zur Gewerbeabfallverordnung.

Thermische Abfallbehandlungsanlagen tragen zur Preisstabilität am Strommarkt bei und schonen das Klima
© ITAD Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen Deutschland e.V. (17.03.2017)
‚ÄěDie h√§ufig in Frage gestellte Bedeutung der Thermischen Abfallbehandlung f√ľr den Energiemarkt wird durch die wissenschaftliche Analyse von Energy Brainpool widerlegt‚Äú, so Carsten Spohn (Gesch√§ftsf√ľhrer der ITAD). ‚ÄěSomit ist es auch folgerichtig, dass die thermische Abfallbehandlung weiterhin die vermiedenen Netzentgelte erhalten. √úber weitere, derzeit nicht bezahlte Systemdienstleistungen, bzw. Hindernisse bei der Erreichung der Energiewende muss man weiter diskutieren.‚Äú

 1  2  3 >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?