Neue Runde fĂŒr die Förderung kommunaler Klimaschutzprojekte startet am 1. Januar 2020
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (11.12.2019)
FĂŒr Kommunen wird es ab dem 1. Januar 2020 noch einfacher werden, Fördergelder ĂŒber die Kommunalrichtlinie zu beantragen. Die Antragstellung ist ab 2020 ganzjĂ€hrig möglich. Zudem wird die Höhe der MindestzuwendungsbetrĂ€ge fĂŒr Radverkehrsprojekte herabgesetzt. Das Bundesumweltministerium möchte damit den Kommunen grĂ¶ĂŸeren Spielraum geben, ihre Klimaschutzprojekte vor Ort schnell und erfolgreich umzusetzen.

Markt Hutthurm schĂŒtzt durch moderne LED-Beleuchtung in Schule und Turnhalle das Klima
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (16.09.2019)
Das Bundesumweltministerium förderte die energieeffiziente UmrĂŒstung der Beleuchtung mit rund 90.000 Euro

Schulze: Verlust der Artenvielfalt bedroht auch uns Menschen - WeltbiodiversitĂ€tsrat veröffentlicht fĂŒnf Berichte zum Zustand der biologischen Vielfalt
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (26.03.2018)
Die biologische Vielfalt geht in allen Regionen der Welt zurĂŒck. Diese alarmierende Entwicklung gefĂ€hrdet nicht nur die Umwelt, sondern auch Wirt-schaft, ErnĂ€hrungssicherheit und LebensqualitĂ€t der Menschen. Das ist das Fazit des WeltbiodiversitĂ€tsrats (IPBES), der bis zum Wochenende im kolumbianischen MedellĂ­n den Stand der Wissenschaft zur globalen BiodiversitĂ€t beriet.

ITAD „entspricht“ Deutschem Nachhaltigkeitskodex
© ITAD Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen Deutschland e.V. (16.03.2018)
Als erster Industrieverband Deutschland hat die „Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland“ (ITAD) die so genannte EntsprechenserklĂ€rung nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex erhalten.

Erfolgreiche Zusammenarbeit wird vorzeitig verlÀngert
© ASK-EU (17.11.2017)
Landkreise Schweinfurt und Kitzingen unterzeichnen erneut Zweckvereinbarung zur Verwertung von BiomĂŒll

Ungebrochene Anziehungskraft: Rheinland-Pfalz und Niedersachsen unterzeichnen regionales KlimaschutzbĂŒndnis Under2MoU
© ASK-EU (14.09.2017)
Umweltminister Franz Untersteller: „Mit jetzt 179 Unterzeichnern weltweit ist das von Baden-WĂŒrttemberg und Kalifornien initiierte KlimaschutzbĂŒndnis eine Riesenchance im Kampf gegen den Klimawandel und seine verheerenden Folgen.“

WTERT startet Decision Support System
© WtERT Germany GmbH (11.08.2017)
Seit dem 01. August 2017 ist es soweit: Das wissenschaftsnahe Netzwerk um „Waste to Energy“ Technologien geht online. Im Auftrag des Global WTERT Council, New York bĂŒndelt die WtERT Germany GmbH das Wissen und den Erfahrungsschatz aller internationalen Organisationen des WTERT Netzwerkes.

Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" gestartet
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (24.01.2017)
Bis zum 15. April 2017 können sich Kommunen und Regionen mit ihren bereits erfolgreich realisierten Klimaprojekten im Wettbewerb "Klimaaktive Kommune" bewerben. Es gibt Preise in den drei Kategorien "Kooperationsprojekte", "Klimaanpassung" und "Maßnahmen zur BĂŒrgeraktivierung". Das Preisgeld betrĂ€gt insgesamt 225.000 Euro.

HBCD-DÀmmplatten kein gefÀhrlicher Abfall mehr
© bvse-Bundesverband SekundĂ€rrohstoffe und Entsorgung (16.12.2016)
Als eine „gute Nachricht“ bezeichnete Eric Rehbock, HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer des bvse-Bundesverband SekundĂ€rrohstoffe und Entsorgung e.V., die Entscheidung des Bundesrates, dass HBCD-haltiger DĂ€mmstoff nicht mehr als „gefĂ€hrlicher Abfall“ eingestuft werden soll.

Reaktorsicherheit
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (06.12.2016)
Hendricks: Bundesverfassungsgericht bestÀtigt Atomausstieg

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?