Abwassergeb√ľhren stabil - DWA ver√∂ffentlicht Umfrage zu Wirtschaftsdaten
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2008)
Die Entgelte f√ľr die Leistungen der Abwasserbeseitigung in Deutschland sind zwischen 2006 und 2007 um durchschnittlich 0,21 Prozent gesunken, obwohl die auch f√ľr die Abwasserbeseitigung relevanten Energiekosten stetig steigen. So das Ergebnis einer Umfrage der Deutschen Vereinigung f√ľr Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA).

DVGW-Schadensstatistik Wasser: Ergebnisse aus den Jahren 1997 bis 2004 Premium
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (10/2006)
Der DVGW erhebt seit 1997 Daten von Wasserversorgungsunternehmen zu Schäden und deren Ursachen an Versorgungsleitungen, Hausanschlüssen und Rohrnetzarmaturen. Nachdem eine erste Auswertung den Zeitraum von 1997 bis 1999 umfasste, schließt der vorliegende Bericht die Auswertung der Jahre 2000 bis 2004 mit ein. Erfreulich ist, dass sich ein positiver Trend bei der Teilnahme der Unternehmen abzeichnet.

Präqualifikationsverfahren: die Kunst, den richtigen Partner zu finden Premium
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (10/2006)
Um die Eignung von Dienstleistungsfirmen vor Auftragsvergabe zu prüfen, setzen Versorger Präqualifikationsverfahren ein. Wie diese gestaltet werden, hängt von den auszuführenden Arbeiten ab. Eine Regel hierfür gibt es nicht. Der DVGW hat einen Leitfaden entwickelt, der für Versorgungsunternehmen das Erstellen eines für sie zugeschnittenen Präqualifikationsverfahrens erleichtert.

Neugestalteter Rechnungsprozess: standardisiert, digitalisiert, schnell
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (8/2006)
Das ursprüngliche Rechnungssystem der Hessenwasser GmbH & Co. KG war durch die steigende Zahl an Eingangsrechnungen und die damit verbundenen Papierberge an seine Grenzen gestoßen. Die neu eingeführte Posteingangs- und Dokumenten-Management-Lösung stellt jetzt sicher, dass Eingangsrechnungen elektronisch und schnell im Unternehmen bearbeitet werden.

Benchmarking Wasserversorgung Hessen – Ergebnisse und Perspektiven Premium
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (8/2006)
Im Folgenden werden die wesentlichen Grundlagen eines freiwilligen Leistungsvergleichs der Wasserversorgungsunternehmen (WVU) in Hessen dargestellt und die Ergebnisse und Erkenntnisse daraus in die aktuelle Diskussion zur Modernisierung der deutschen Wasserwirtschaft eingeordnet.

Aktuelle Schwerpunkte in der DVGW-Forschung: ein Überblick Premium
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (12/2005)
Das aktuelle Forschungsrahmenprogramm läuft gegenwärtig aus. Grund genug, eine Revision vorzunehmen und die neuen Schwerpunkte für die Forschung festzulegen. Schon heute steht fest, dass mit dem kommenden Forschungsrahmenprogramm eine Verschiebung zu mehr netz- und betriebsorientierten Themen vorgenommen wird.

Wege zur Optimalen Beschaffung Einsatz von Katalogsystemen im SAP R/3-Umfeld
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2004)
Kostenoptimierung zwingt auch zu einer kritischen Überprüfung der administrativen Abwicklung von Bestellungen im Betrieb.

Anpassung bei der Abrechnung - Neues Tool f√ľr die DSD-Kostenermittlung in der Industrie
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2001)
Die Entsorgungskostenabrechnung erfordert auf Grund der F√ľlle von Informationen und Regeln die Koordination einer Menge von Abl√§ufen. Ein neuartiges Tool bietet eine speziell auf diese Anforderungen abgestimmte L√∂sung.

Die digitale Unterschrift gilt - Elektronische Angebotsabgabe f√ľr √∂ffentliche Auftr√§ge/Teil II
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2001)
In der Vergabeverordnung in der Fassung 2001 wird nunmehr unter Bezugnahme auf die jeweiligen Verdingungsordnungen die M√∂glichkeit der elektronischen Angebotsabgabe einger√§umt. Diese M√∂glichkeit war bereits Gegenstand des ersten Teils dieses Beitrages. Ziel dieser neuen, durch ¬ß 15 der Vergabeverordnung einger√§umten M√∂glichkeit ist die Anpassung an den modernen, elektronischen Gesch√§ftsverkehr. ¬ß 15 der Vergabeverordnung l√§sst elektronische Angebote zu, sofern diese mit einer Signatur im Sinne des Signaturgesetzes versehen und verschl√ľsselt sind. Dies ist gleichlautend mit einer Gleichstellung der digitalen Signatur mit der handschriftlichen Unterzeichnung.

<  1  2
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?