Abwassergeb√ľhren stabil - DWA ver√∂ffentlicht Umfrage zu Wirtschaftsdaten
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2008)
Die Entgelte f√ľr die Leistungen der Abwasserbeseitigung in Deutschland sind zwischen 2006 und 2007 um durchschnittlich 0,21 Prozent gesunken, obwohl die auch f√ľr die Abwasserbeseitigung relevanten Energiekosten stetig steigen. So das Ergebnis einer Umfrage der Deutschen Vereinigung f√ľr Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA).

Anaerobe Vorbehandlung f√ľr Abw√§sser aus Papierfabrikation
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (11/2008)
Kläranlage Arnsberg-Neheim behandelt organisch hoch belastete Abwässer mit IC-Reaktoren

Kombination anaerober Vorbehandlung mit dem Verfahren der Deammonifika tion zur energieeffizienten Behandlung organisch hoch belasteter Industrieabwässer
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (11/2008)
Die wachsende Anzahl von anaeroben Behandlungsanlagen in Deutschland seit 1970 verdeutlicht das erhebliche Potenzial einer Kohlenstoffelimination unter Energiegewinn. 2004 wurden in Deutschland 163 Anaerobanlagen im Bereich der Industrieabwasserreinigung betrieben von denen ca. 65 % der Lebensmittelindustrie, 26 % der Papier/Pappe-Industrie und 5 % der Tierkörperverwertung zuzuordnen sind. Die restlichen 4 % der Anlagen werden in der chemisch/pharmazeutischen Industrie, der Lederherstellung und weiteren Industriebereichen betrieben.

Neue Biofilmverfahrenzur Industrieabwasserreinigung
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (11/2008)
Die DWA-Arbeitsgruppe IG 5.6 hat 2004 einen umfangreichen Arbeitsbericht zu den g√§ngigen aeroben Biofilmverfahren ver√∂ffentlicht, die f√ľr die Reinigung von Industrieabwasser in Deutschland eingesetzt werden [DWA 2004]. Biofilter und Tropfk√∂rper sind dabei die am h√§ufigsten eingesetzten Biofilmverfahren. Kennzeichen fast aller Biofilmverfahren ist eine hohe Umsatzrate beim Kohlenstoffabbau.

Einsatz von Membranverfahren zur Kreislaufschließung am Beispiel des Schlachthofes COOPERL Lamballe
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (11/2008)
Europa steht vor zunehmenden Herausforderungen im Bereich des Wasser-Managements. Die Ressourcen werden durch l√§ngere Trockenperioden knapper; kurzfristig fallen sehr ergiebige Regenf√§lle, die eher √úberschwemmungen verursachen, als den Grundwasserspeicher zu f√ľllen. Die Notwendigkeit f√ľr ein nachhaltiges Wasser-Management gewinnt mehr und mehr an Bedeutung.

Neue Verfahren beim Einsatz aerober MBR in der Industrieabwasserreinigung
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (11/2008)
Das Membranbelebungsverfahren (MBR-Verfahren = Membran-Bio-Reaktor Verfahren) ist ein modernes, leistungsf√§higes Abwasserbehandlungsverfahren, das einen Fortschritt gegen√ľber konventionellen Belebungsverfahren darstellt. Durch die Membranfiltration ergeben sich gegen√ľber der konventionellen Technik wesentliche Vorteile wie die Unabh√§ngigkeit vom Sedimentationsverhalten und die vollst√§ndige Abtrennung der Bakterien vom gereinigten Abwasser, wodurch hohe hygienische Anforderungen erf√ľllt werden.

Aerobe Membranbelebungsverfahren zur Industrieabwasserreinigung
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (11/2008)
Kennzeichnend f√ľr das Membranbelebungsverfahren ist die Nutzung der Membranfiltration zum Biomasser√ľckhalt. Dadurch erzielt man einen feststofffreien Ablauf unabh√§ngig vom Sedimentierverhalten des belebten Schlammes und entkoppelt die Schlammverweilzeit von der hydraulischen Verweilzeit des Abwassers. Dies erm√∂glicht hohe Schlammkonzentrationen und dadurch in Kombination mit dem Wegfall der Nachkl√§rbecken einen sehr geringen Fl√§chenbedarf f√ľr die Abwasserreinigungsanlagen.

Leistungsfähigkeit und Flexibilität der anaeroben Vorbehandlung am Beispiel der Milchindustrie
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (11/2008)
Der vorliegende Beitrag besch√§ftigt sich mit der Projektentwicklung und dem erfolgreichen Einsatz anaerober Verfahrenstechnik in der Abwasserbehandlung am Beispiel der milchverarbeitenden Industrie. Dabei wird gezeigt, wie ausgehend von einer anspruchsvollen Aufgabenstellung ein technologisch ausgereiftes Verfahren mit optimaler energetischer Nutzung von Rohstoffen aus dem Abwasser installiert wurde. Die Umsetzung von Bau und Betrieb im Rahmen einer Contracting-L√∂sung zeigt hierbei deutlich die Potentiale, die heute f√ľr Industrieunternehmen im Rahmen der Abwasserreinigung bestehen.

Einf√ľhrung eines anaeroben Flie√übettverfahren in der Zuckerindustrie
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (11/2008)
Die deutsche Zuckerindustrie hat in den letzten f√ľnfzehn Jahren durch Konzentrierung und Anpassungen der Zuckermarktordnung deutliche Ver√§nderungen erfahren. Derzeit sind 20 Fabriken aktiv, die, verteilt auf vier Unternehmen, ca. 3,3 Mio. t Zucker erzeugen. Die durchschnittliche R√ľbenverarbeitung liegt bei 12 000 t R√ľben pro Tag und Fabrik.

Trennung von Haus- und Industrieabwasser gefordert - Abwasser zur Bew√§sserung belastet Obst und Gem√ľse
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2008)
Dringender Handlungsbedarf besteht nach Ansicht von Wasserexperten bei der Entfernung gefährlicher chemischer Substanzen aus städtischen Abwässern.

< . .  3  4  5  6  7 >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?