Schatzgrube Elektro-Auto: Projekt untersucht Recycling von Leistungselektronik aus Elektrofahrzeugen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2018)
Elektrofahrzeuge werden k√ľnftig zunehmend am Stra√üenverkehr teilnehmen. Daher ist absehbar, dass zeitversetzt auch mehr E-Mobile recycelt werden m√ľssen. Hierbei liegt das Augenmerk besonders auf der Leistungselektronik, denn diese enth√§lt zum Teil wertvolle Metalle, die weltweit nicht unbeschr√§nkt zur Verf√ľgung stehen. Diese sollten in spezialisierten Elektronikrecyclinganlagen zur√ľckgewonnen werden.

Deponiebewirtschaftung in Baden-W√ľrttemberg
© Universit√§t Stuttgart - ISWA (3/2018)
Seit Jahrzehnten sorgen die Stadt- und Landkreise f√ľr eine funktionierende Deponiebewirtschaftung in Baden-W√ľrttemberg. Auch vor dem Hintergrund, dass die Anzahl der Deponien der Deponieklassen I und II in Baden-W√ľrttemberg nach 2005 deutlich reduziert wurde und das nicht verwertbare mineralische Abfallaufkommen, trotz verst√§rkter Bem√ľhungen neue Recyclingwege und -verfahren zu erschlie√üen, √ľber die letzten Jahre hinweg u. a. auch konjunkturbedingt nahezu unver√§ndert hoch bleibt.

Application of Optical Sensor-Based Sorting for Preconcentration of Seafloor Massive Sulphides
© ANTS - Institut f√ľr anthropogene Stoffkreisl√§ufe an der RWTH Aachen (3/2018)
Due to an increasing demand for valuable and critical metals and decreasing onshore resources, the development of deep-sea mining strategies became more important during the last decade. Both polymetallic nodules and seafloor massive sulphide (SMS) deposits have been identified as potential metal resources for the future.

Nutzbar mit Einschränkungen: Forschungsprojekt untersucht die Nutzung von Deponieabfällen als Rohstoff- und Energiequelle
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2017)
Seit dem Jahr 1975 sind in Deutschland insgesamt 2,5 Mrd. Tonnen Siedlungsabfall deponiert worden. Durch die steigende Rohstoff-Nachfrage werden zunehmend die Möglichkeiten zur Nutzung der Rohstoffe, die diese Deponien enthalten, betrachtet. Im Rahmen eines bei der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen angesiedelten Forschungsvorhabens wurde unter anderem die Gewinnung und energetische Verwertung von Ersatzbrennstoffen aus Deponat untersucht und großtechnisch erprobt.

Weniger Schnittstellen: PET-Flake-Sortieranlage komplett aus einer Hand
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2017)
Zur Drinktec 2017, die vom 11.09. bis zum 15.09.2017 in M√ľnchen stattfindet, pr√§sentiert sich die Sesotec GmbH in Halle A4, Stand 306, erstmals als Anbieter von kompletten Sortierstationen f√ľr das PET-Flake- Recycling. Zielkunden sind Recyclingunternehmen, die auf der Suche nach einer profitablen L√∂sung zum PET-Flake-Recycling sind und alle Komponenten ‚Äď von Windsichter bis Sortierger√§t ‚Äď aus einer Hand haben m√∂chten. Messehighlight ist das √ľberarbeitete Multi-Sensor-Sortiersystem Flake Purifier+.

Hohes Wertschöpfungspotenzial
© Rhombos Verlag (6/2017)
Die ‚ÄěMartin Slagline‚Äú kombiniert den trockenen Austrag und die Aufbereitung von Rostschlacke

Wertvolle Reserven
© Rhombos Verlag (6/2017)
F√ľr die Gewinnung von strategischen Wertstoffen aus den Aufbereitungsr√ľckst√§nden von Autoabgaskatalysatorschlacken werden neue Ans√§tze untersucht

Bewährte Ergänzung
© Rhombos Verlag (6/2017)
Der Elektrolichtbogenofen besitzt ein gro√ües Potential f√ľr eine effiziente Metallr√ľckgewinnung aus NE-Metallschlacken

Verbrennung ist obligatorisch: Gebrauchte Gefahrgutbehälter verdienen besondere Aufmerksamkeit
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2017)
Bei der Entsorgungskette von Kunststoffverpackungen, in denen gef√§hrliche Stoffe transportiert wurden, ergeben sich aufgrund deren Unverw√ľstlichkeit zwei Herausforderungen: Sowohl der Gefahrstoff, der sich m√∂glicherweise als Reststoff noch in der Verpackung befindet, als auch das Plastik selbst, d√ľrfen nach der Entsorgung nicht die Umwelt belasten. Als einzige Option bleibt in der Regel nur die Verbrennung.

Dem Röntgenauge entgeht nichts: Kontaminationen in Armaturen rasch erkennen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2017)
Mit Hilfe eines Röntgenfluoreszenz (RFA)-Handgeräts lässt sich die Metallzusammensetzung von Metallarmaturen und -leitungen analysieren und somit rasch die Quelle von Bleikontaminationen ermitteln.

<  1  2  3  4 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?