Kunststoffrecycling in der Schweiz ‚Äď Herausforderungen und Trends ‚Äď
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (6/2015)
Während in anderen europäischen Ländern seit Jahren Kunststoffabfälle aller Art separat gesammelt werden, kennt die Schweiz nur einzelne spezifische Separatsammlungen im Bereich Kunststoff. Bestehende Separatsammlungen sollen im Rahmen von gesetzlichen Vorgaben, doch basierend auf Freiwilligkeit, ausgebaut werden. Dabei liegt der Fokus auf der selektiven Separatsammlung, welche durch diverse Kriterien charakterisiert ist.

Sensortechnik f√ľr Kunststoffrecycling
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (6/2015)
Kunststoffe haben in den vergangenen Jahrhunderten die Welt verändert und sind heutzutage aus zahllosen Bereichen des alltäglichen Lebens und industriellen Anwendungen nicht mehr weg zu denken. Kunststoffe finden u.a. Verwendung in Bereichen der Verpackungsindustrie, der Bauwirtschaft, dem Automobilbau, der Elektro- und Elektronikindustrie, der Agrarwirtschaft, und anderen unzähligen Bereichen wie beispielsweise der Medizin, Kultur, Freizeit und Sport.

Anaerobe Verwertung von Biokunststoffen
© Institut f√ľr Abfall- und Kreislaufwirtschaft - TU Dresden (9/2013)
Aktuelle umweltpolitische Entwicklungen, wie die Einf√ľhrung der fl√§chendeckenden, getrennten Sammlung von Bioabf√§llen ab 2015 (KrWG ¬ß11, Abs. 1) und die Kaskadennutzung organischer Abf√§lle (energetische vor stofflicher Verwertung), werden dazu f√ľhren, dass Bioabf√§lle zuk√ľnftig vermehrt in Verg√§rungsanlagen oder in Kompostierungsanlagen mit vorgeschalteter Verg√§rungsstufe verwertet werden. In einigen Entsorgungsregionen in Deutschland (z.B. Straubing oder Bad D√ľrkheim) werden dazu bereits vom √∂ffentlich-rechtlichen Entsorgungstr√§ger Bioabfalls√§cke aus biologisch abbaubaren Biopolymeren angeboten bzw. zur Nutzung empfohlen, allerdings geschieht dies fast ausschlie√ülich in Entsorgungsregionen mit aerober Bioabfallverwertung.

< . .  3  4  5
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?