Auf der Suche nach Qualität in der Entsorgung - TÜV Rheinland zertifiziert einen Entsorgungsdienstleister
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2009)
Die Interseroh Dienstleistungs GmbH hat sich als erste der Branche einem T√úV unterzogen. Damit, so hoffen die K√∂lner, kommt mehr Qualit√§t in die Debatte. Au√üerdem verspricht man sich mehr Argumentationshilfen f√ľr das t√§gliche Gesch√§ft.

Schonend zu h√∂herer Leistung - Optimierung der MVA-Wirtschaftlichkeit nur bei maximaler Verf√ľgbarkeit
© Deutscher Fachverlag (DFV) (7/2009)
Das wirtschaftliche Ergebnis thermischer Entsorgungsanlagen h√§ngt in hohem Ausma√ü von der Anlagenverf√ľgbarkeit, also den j√§hrlichen Betriebsstunden ab. Um eine maximale Jahresleistung zu erreichen, ist ein konstanter Betrieb bei optimalen Prozessparametern erfolgsentscheidend.

Auswahl und Optimierung technischer Gewebe mittels GeoDict
© Texocon GbR (6/2009)
Motivation: - Schnelle Aussage zum Kunden - Geringerer Zeit- u. Kostenaufwand f√ľr Testwebungen - Weniger Filterversuche und somit weniger Kontamination mit Stoffen

Rechtsanwendungsfragen bei der Abgrenzung von diätetischen Lebensmitteln zu Nahrungsergänzungsmitteln
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (5/2009)
Die Entscheidung, ob ein Produkt (nur) als Nahrungserg√§nzungsmittel oder (auch) als di√§tetisches Lebensmittel vermarktet werden kann, h√§ngt davon ab, ob die einschl√§gigen tatbestandlichen Voraussetzungen der Verordnung √ľber di√§tetische Lebensmittel (‚ÄěDi√§tV‚ÄĚ) vorliegen. Allerdings ist diese Beurteilung nicht immer einfach. Dies liegt daran, dass das Rechtsregime der Di√§tverordnung eine Reihe von komplizierten Auslegungs- und Anwendungsfragen aufwirft, die in der Judikatur noch nicht abschlie√üend gekl√§rt worden sind.

Externe Dienstleister gefragt - Wassermanagement f√ľr die Papierindustrie
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2009)
Immer mehr Unternehmen verlagern ihr Wassermanagement oder einzelne Teilbereiche an spezialisierte Unternehmen. Auch in der Papierbranche haben sich Outsourcing-Konzepte bewährt, wie das Beispiel von Veolia Wasser und MD Papier GmbH in Plattling zeigt.

Qualit√§tssicherung bei der Inspektion und Wartung von Wasserverteilungsanlagen ‚Äď das neue DVGW-Arbeitsblatt W 491
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2009)
F√ľr einen Gro√üteil der Vorsorgungsunternehmen in der Bundesrepublik Deutschland waren die letzten Jahrzehnte dadurch gepr√§gt, dass zunehmend T√§tigkeiten aus dem eigenen Unternehmen zu entsprechenden Dienstleistern ausgelagert wurden, um insbesondere einfachere und personalintensive T√§tigkeiten wirtschaftlicher abwickeln zu k√∂nnen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung ist der Qualit√§t der Arbeit solcher Dienstleister, die Inspektions- und Wartungsarbeiten an Wasserverteilungsanlagen vornehmen, besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

HDD-Qualitätssicherung aus Sicht des Auftraggebers
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2009)
Die folgenden Ausf√ľhrungen sollen Auftraggebern und Planern als Leitfaden f√ľr die Ausschreibung von HDD-Bauma√ünahmen dienen. Das Ziel ist eine technisch spezifizierte Ausschreibung aufzustellen, nach der eine vertraglich geregelte Vergabe von gesteuerten Horizontalbohrungen erfolgen kann. Hierdurch soll ein hohes Qualit√§tsniveau der Bauausf√ľhrung erreicht werden. Was sollte ein Auftraggeber wissen, um sein HDD-Bauvorhaben rechtlich sicher, in guter Qualit√§t und vor allem ohne finanzielle Verluste realisieren zu k√∂nnen?

Offshore-Großrohrleitung am Persischen Golf
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2009)
Um Meerwasser aus dem Persischen Golf als Prozessk√ľhlwasser und zur Entsalzung zu entnehmen, werden an der S√ľdk√ľste des Iran seit August 2008 Gro√ürohrleitungsstr√§nge aus PE 100 (AD 1600 mm, SDR 26) durch Heizelementstumpfschwei√üung (HS) miteinander verbunden. Unter Vorgabe des iranischen Auftraggebers Pars Oil Gas Company (POGC) wurden durch das SKZ im Vorfeld die PE-Schwei√üer und die Schwei√üaufsicht nach DVGW-Arbeitsblatt GW 330 [1] und DVGW-Merkblatt GW 331 [2] ausgebildet und zertifiziert. Es ist die Aufgabe des SKZ, die Qualit√§tssicherungskette ‚Äď beginnend mit dem verarbeiteten Rohstoff √ľber das Rohr bis hin zur Ausf√ľhrung der Schwei√üverbindungen an der Baustelle ‚Äď zu √ľberwachen.

Sanierung im Verzug - Asbest-Entsorgung in Hockenheim mit vielen Fragezeichen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2009)
In Hockenheim s√ľdlich von Mannheim hat die Sanierung einer Asbest-Altlast begonnen. Nach jahrelangem Tauziehen wurde die Sanierung endlich ausgeschrieben, der Auftrag erteilt und die ersten Big Bags in einer Sonderm√ľlldeponie eingelagert. Doch die Probleme rei√üen nicht ab. Das Sanierungsunternehmen scheint √ľberfordert, der Terminplan ist hinf√§llig.

Kabel- und Leitungstiefbau: erfolgreich durch Qualifikation und Innovation
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (3/2009)
Regelm√§√üig umfasst der Begriff Leitungstiefbau eine system√ľbergreifende Abwicklung von Kabel-, Rohr- und Tiefbauarbeiten. Die besondere Herausforderung liegt in der Identifizierung von Synergiepotenzialen, welche bei den sparten√ľbergreifenden T√§tigkeiten zu finden sind. Es sind somit alle Beteiligten gefordert, sich dieser Aufgabe zu stellen und sich als kompetenter Partner f√ľr Arbeiten am Strom-, Gas- und Wasserversorgungsnetz einschlie√ülich der Tiefbauarbeiten zu erweisen. Die Basis f√ľr eine hochwertige Ausf√ľhrung der Arbeiten bilden Qualit√§tsstandards durch G√ľteschutz, Qualifikationskriterien und Zertifizierungsregeln.

<  1  2  3  4  5 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?