Sicherheitstechnische Aspekte beim Umgang mit kohlenstoffhaltigen Adsorbentien ‚Äď technische und rechtliche Aspekte ‚Äď
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (1/2014)
Zur Spurenstoffabscheidung aus Abgasen thermischer Prozesse werden Adsorptionsverfahren unter Verwendung von aktivierten Kohlenstoffen praktiziert. Dioxine, Furane, Schwermetalle und sonstige Spurenstoffe lassen sich damit aus Abgasen thermischer Prozesse entfernen.

Systematische Optimierung von Kesselbauteilen bei Korrosions- und Verschmutzungsbelastungen
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (1/2014)
Das Ziel der Betreiber von Dampferzeugeranlagen mit schwierigen Brennstoffen ist es, in vielen F√§llen unver√§nderbare Randbedingungen technisch zu kompensieren, so dass die gesamte Anlage betriebswirtschaftliche Vorteile aussch√∂pfen kann. Dies k√∂nnen verl√§ngerte Reisezeiten, eine h√∂here Verf√ľgbarkeit oder eine bessere Energieeffizienz sein.

Ausweitung der Reisezeit in der Abfallverbrennungsanlage Augsburg auf 18 Monate
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (1/2014)
Das Abfallheizkraftwerk Augsburg ist 1993 mit drei baugleichen Verbrennungslinien in Betrieb gegangen. Die Anlage mit den klassischen Dampfparametern 40 bar/400 ¬įC wird zu etwa 60 % mit Haus- zu etwa 40 % mit Gewerbem√ľll befeuert, der Heizwert liegt bei rund 10 MJ/kg. Bei einem M√ľlldurchsatz von inzwischen √ľber 230.000 t/a erreicht sie eine Feuerungsw√§rmeleistung von rund 75 MW.

Erhöhung der Fernwärmeleistung der Abfallverbrennungsanlage Asdonkshof durch Einbau eines dritten Wärmetauschers
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (1/2014)
Das AEZ Asdonkshof in Kamp-Lintfort ist ein in Deutschland nahezu einzigartiges Abfallentsorgungszentrum, an dem unterschiedliche Abfallentsorgungsanlagen/ -einrichtungen an einem zentralen Standort zusammengefasst sind.

Effizientes Dampferzeugerkonzept mit externem √úberhitzer am Beispiel der MVA Oulu
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (1/2014)
Abf√§lle entstehen nahezu √ľberall und bed√ľrfen wegen deren Sch√§digungspotential f√ľr Mensch und Umwelt der besonderen Behandlung. Sie sind ein bedeutender Energietr√§ger der Neuzeit. Ihr energetisches Potential dient der Strom- und W√§rmeerzeugung und ersetzt Prim√§rbrennstoffe wie Kohle, √Ėl oder Gas.

Umbau von Abfallverbrennungsanlagen ‚Äď Beispiele aus der j√ľngsten Vergangenheit ‚Äď
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (1/2014)
Ein Blick in Deutschlands beliebtestes Nachschlagewerk (Wikipedia) ergibt ein aufschl√ľssiges Ergebnis zum Thema Errichtete Abfallverbrennungsanlagen im deutschsprachigem Raum und zu dem Begriff Retrofit.

R√ľckbau der Altanlage Kraftwerk Rheinfelden
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2013)
Beim R√ľckbau des alten Kraftwerks wurde eine Maschine erhalten und aufbereitet. Sie ist¬†inzwischen das Herzst√ľck eines Ausstellungspavillons. F√ľr den R√ľckbau der Altanlage mussten der Kanal und die Turbinenkammern abgefischt und entleert werden. Ein provi¬≠sorischer Damm erm√∂glichte den R√ľckbau des alten Kraftwerks im Trockenen. S√§mtliche Geb√§ude wurden entkernt und der Grobrechen entfernt. Das Portierhaus sowie eine Energieableitungsbr√ľcke wurden abgerissen, die Fu√üg√§ngerbr√ľcke √ľber den Rhein und schlie√ülich das Maschinenhaus r√ľckgebaut.

Gas-Plus-Technologien als Kernelemente effizienter Energieverwendung
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (11/2011)
Das im Herbst 2010 veröffentlichte Energiekonzept der Bundesregierung sieht u. a. vor, die energetische Gebäudesanierung zu intensivieren, um die CO2-Emissionen weiter zu reduzieren. Dabei liegt besonderes Augenmerk auf Dämmmaßnahmen, Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und auf regenerativen Energien. Hocheffiziente gasbasierte Technologien in Kombination mit regenerativen Energien können einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die gesteckten Ziele zu erreichen.

Anpassung von Bestandsgeb√§uden an die Bed√ľrfnisse effizienter Nahw√§rmenetze Premium
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (5/2011)
Einflussfaktoren und Optimierungsmöglichkeiten

Herausforderungen zur Vernetzung von W√§rmequellen und ‚Äďsenken Premium
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (5/2011)
M√∂gliche W√§rmequellen f√ľr Abw√§rme k√∂nnen unter anderem Gro√üb√§ckereinen mit Ihren vielen Back√∂fen und dem daraus resultierenden Abgas- und Schwadenvolumenstr√∂men sein. Ziegeleien die mit sehr hohen Temperaturen brennen und dementsprechend gro√üe Abgasvolumenstr√∂me aufweisen.

<  1  2  3  4  5 . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?