UV-Desinfektion in der Wasserbehandlung Premium
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (10/2008)
Der figawa-Arbeitskreis ‚ÄěUV-Wasserbehandlung‚Äú wendet sich mit dieser erstmals im Jahr 1998 herausgegebenen und jetzt √ľberarbeiteten Technischen Mitteilung an die Fachwelt und die interessierten Kreise. Sie wurde von Fachleuten erarbeitet, die die UV-Wasserdesinfektion in der Praxis einsetzen. Es werden darin Anwendungsbeispiele f√ľr die UV-Desinfektion dargestellt mit dem Ziel, Interesse f√ľr die UV-Desinfektion zu wecken und √ľber die Einsatzm√∂glichkeiten und Grenzen der UV-Desinfektion zu informieren. Die gegebenen Hinweise k√∂nnen als Anwendungs- und Entscheidungshilfe in der Praxis dienen.

D√ľngemittel aus Kl√§rschlammasche Premium
© Rhombos Verlag (9/2008)
Die Ergebnisse aus dem EU-Projekt SUSAN legen die gro√ütechnische Umsetzung eines neuen thermochemischen Verfahrens f√ľr die Phosphor-R√ľckgewinnung nahe

Corporate Responsibility in der Wasserversorgung Premium
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (6/2008)
Die Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH (KWL) hat einen Bericht zur gesellschaftlichen Verantwortung (Corporate Responsibility Report ‚Äď CR) ver√∂ffentlicht, in dem die verantwortliche Unternehmensf√ľhrung und die Nachhaltigkeitsleistungen des Unternehmens dargestellt werden. Eine erste wichtige Grundlage f√ľr die Strukturierung und Themenfindung dieses Berichts war ein im Rahmen eines Forschungsvorhabens entwickeltes ganzheitliches Kennzahlensystem zur Messung und Bewertung von Nachhaltigkeitsleistungen der Wasserversorgung.

Sicherheit in der Trinkwasserversorgung - Teil 1: Der Water Safety Plan (Wasser-Sicherheitskonzept) in der deutschen Wasserversorgung
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (12/2007)
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat im September 2004 die 3. Auflage der WHO „Guidelines for Drinking Water Quality“ (Richtlinien zur Trinkwasserqualität) veröffentlicht. Eine wichtige Neuerung in dieser Richtlinie betrifft die Empfehlung sogenannter „Water Safety Plans“ zur Risikoanalyse, -bewertung und -steuerung der Trinkwasserversorgung aufzustellen und einzuführen.

Datentransport im Profibus - Redundante Automatisierungstechnik steigert die Verf√ľgbarkeit
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2006)
Die mittelfr√§nkische Gemeinde Adelsdorf hat den Betrieb von Kl√§ranlage und Wasserwerk einschlie√ülich aller Au√üenbauwerke neu automatisiert und einheitlich visualisiert. Mehrfach redundante Automati- sierungs- und Leittechnik macht den Betrieb transparent, das Gesamtsystem hoch verf√ľgbar und entlastet so die Gemeindekasse. Bew√§hrte Optionen und Add-ons erweitern die Basisfunktionalit√§t des SCADA-Systems unter anderem um Web-Bedienpl√§tze und automatisieren das Berichtswesen.

Gesteigerte Ausbeute - Schlammfaulung optimieren, Klärschlamm reduzieren
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2006)
Bei der thermischen Hydrolyse von Rohschlamm werden die nicht oder schwer abbaubaren hochmolekularen organischen Verbindungen aufgeschlossen und in kleinere Molek√ľle umgeformt, so dass die entstehenden Substrate in der anaeroben Faulung biologisch leichter abbaubar sind. Das f√ľhrt zu wesentlich h√∂heren Abbaugraden und h√∂heren Gasausbeuten. Die Entw√§sserungseigenschaften des hydrolysierten und ausgefaulten Schlammes liegen im Mittel um 4 bis 8 Prozent h√∂her als das Durchschnittsergebnis deutscher Kl√§rwerke, so dass die zu entsorgenden Mengen deutlich reduziert werden.

Falsche Dimension - Wasserinfrastruktur ist f√ľr die Zukunft schlecht ger√ľstet
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2005)
Seit einem Jahrhundert ist das Leitungsnetz f√ľr die Wasserversorgung ein- und dasselbe, doch der Verbrauch an Wasser ist gesunken. In der Folge steht das Wasser in den √ľberdimensionierten Rohrleitungen, kann selten abflie√üen, und die Abwasserkan√§le verlanden. Was zun√§chst harmlos klingt, ist tats√§chlich eine Gefahr f√ľr Einwohner und Kommunen.

Mobiles Servicemanagement im Entstörungsdienst
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (1/2005)
Servicetechniker empfangen Aufträge direkt auf ihren mobilen Endgeräten und senden Rückmeldungen nach Erledigung der Aufträge an die Zentrale – ohne Papier und doppelte Datenerfassung. Damit lassen sich Abläufe beschleunigen und Kosten erheblich reduzieren.

Benchmarking als Bestandteil der Modernisierungsstrategie in der Wasserversorgung†
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (2/2003)
Kennzahlensysteme und Benchmarking spielen in der Wasserversorgung eine zunehmende Rolle, wie die rasch zunehmende Anzahl von Projekten in Deutschland zeigt.Der vorliegende Beitrag gibt einen grundlegenden Überblick über das Thema und wichtige Projekte in Deutschland.

Zebra Mussel and Fouling Problems in the Euphrates Basin
© Eigenbeiträge der Autoren (11/2002)
The Zebra mussel, Dreissena polymorpha Pallas, is one of the most important fouling organisms in freshwater ecosystems. Infestations by Zebra mussels have caused chronic problems in both raw water(incoming water into facilities) intakes and manmade structures such as water treatment facilities, power plants and industrial facilities.

< .  2  3  4  5 >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?