Einbringungstechniken von Bodenzus√§tzen in kontaminiertes Gr√ľnland (Langzeitversuch)
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2016)
Landwirtschaftliche Flächen in der Umgebung von Industriebetrieben werden häufig durch austretende Emissionen beeinträchtigt.

Novelle des Altlastensanierungsgesetzes ‚Äď Entscheidungshilfen
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2016)
In diesem Beitrag werden Arbeitshilfen ‚Äď sogenannte Entscheidungshilfen ‚Äď vorgestellt, die zurzeit vom Umweltbundesamt im Auftrag des Bundesministeriums f√ľr Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) in Zusammenhang mit den Entw√ľrfen zu einer Novelle des Altlastensanierungsgesetzes (‚ÄěALSAG neu‚Äú) erstellt werden.

Die Sicherheitsleistung f√ľr Sicherungsma√ünahmen der Altlastensanierung nach ¬ß 10 Abs. 1 S. 2 BBodSchG
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (10/2016)
Die Beh√∂rde kann im Fall der Durchf√ľhrung von Sicherungsma√ünahmen gem√§√ü ¬ß 10 Abs. 1 S. 2 BBodSchG Sicherheitsleistung verlangen. Voraussetzungen, die Art der Bestellung und vor allem die H√∂he der Sicherheitsleistungen sind im Bodenschutzrecht weiter nicht geregelt. Ziel des Beitrages ist es, den Regelungshintergrund n√§her zu untersuchen und Anwendungsvoraussetzungen, Festsetzungsm√∂glichkeiten sowie Restriktionen des Instruments der Sicherheitsleistung zu beschreiben. Neben den spezifischen Problemlagen bei Sicherungsma√ünahmen der Altlastensanierung werden hierzu Anleihen aus anderen Sicherheitsleistungen des Umweltrechts verwendet, um L√∂sungen zu entwickeln. Diese sind im Spannungsfeld zwischen berechtigten Sicherungsinteressen einerseits und der Gefahr der √úbersicherung andererseits zu finden.

Erstellung von Horizontalfilterbrunnen und Drainagebohrungen mittels HDD-Verfahren
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (7/2016)
Seit 1985 ist die verlaufsgesteuerte Horizontalbohrtechnik zum grabenlosen Verlegen von Leitungen regul√§r im Bauwesen der USA im Einsatz, seit 1986 gibt es die steuerbare Horizontalbohrtechnik (HDD-Verfahren) auch in Deutschland. Im Jahr 1988 wurde mit diesem Verfahren eine eigene Brunnenbautechnologie entwickelt. Ein erstes Einsatzgebiet war die hydraulische Altlastensanierung, sp√§ter kamen Anwendungen f√ľr Trinkwassergewinnungen, Hangentw√§sserungen, Tiefdrainagen und Tagebauentw√§sserungen hinzu. Besonders in S√ľdamerika und in den USA werden Trinkwasser- und Sanierungsbrunnen heute im HDD Verfahren hergestellt ‚Äď Grund genug, die Brunnenbaumethodik und den Wert, den sich der Auftraggeber damit einkauft, darzustellen.

Haftungsfreistellung und Haftungsbegrenzung
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (6/2016)
In der Praxis der Sanierung von Altlasten und sch√§dlichen Bodenver√§nderungen nach dem Bundes-Bodenschutzgesetz1 fallen die Schlagworte ‚ÄěHaftungsfreistellung‚Äú bzw. ‚ÄěHaftungsbegrenzung‚Äú zumeist dann, wenn es um aufwendige und langwierige Sanierungsma√ünahmen geht.

Überschnittene Großlochbohrung als Bodenaustauschverfahren bei der Sanierung ökologischer Altlasten
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (3/2016)
Der Austausch kontaminierten Bodens in der grundwasserges√§ttigten Zone stellt hohe Anspr√ľche an den Tiefbau sowie den Arbeits- und Immissionsschutz. In den letzten Jahren werden zunehmend √ľberschnittene Gro√ülochbohrungen als Sanierungsverfahren angewendet, da diese kleinr√§umigen Verfahren bis in gr√∂√üere Tiefen anwendbar sind, ohne umfangreiche Verbauarbeiten oder Grundwasserabsenkungen vornehmen zu m√ľssen. Anhand einer erfolgreichen Anwendung dieser Sanierungsmethode auf dem Grundst√ľck einer ehemaligen chemischen Reinigung in Berlin werden Planung und Ausf√ľhrung dieser Methode erl√§utert.

Versch√§rfung der D√ľngeverordnung gefordert
© Bundesg√ľtegemeinschaft Kompost e.V. (7/2013)
Die Nitrat-Gehalte im Grundwasser sind in Deutschland vielerorts immer noch zu hoch. W√§hrend sich in den Ackerbauregionen die Situation verbessert, spitzt sich die Lage in den Veredelungsregionen zu. Die europ√§ische Kommission fordert von Deutschland daher eine Versch√§rfung der D√ľngeverordnung.

Kommunale Mobilisierung von Landschaftspflegematerial
© Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakult√§t Universit√§t Rostock (6/2013)
Die Br√ľning-Megawatt GmbH blickt auf √ľber 20 Jahre Erfahrung am Markt f√ľr energieliefernde Sch√ľttgutrohstoffe zur√ľck. Das Unternehmen bildet gemeinsam mit den Schwesterfirmen Br√ľning-Euromulch GmbH, Br√ľning-Logistik GmbH und Br√ľning-Specials GmbH die Br√ľning I Gruppe und hat seinen Sitz in Fischerhude bei Bremen.

Altspeise√∂l zur Verf√ľgbarkeitssteigerung von Teer√∂lkontaminanten in Industrieb√∂den
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2012)
Kontaminationen von Boden und Grundwasser mit Teer√∂len sind h√§ufig an Holzimpr√§gnier- und Gaswerksstandorten sowie an Kokereien anzutreffen. Teer√∂le bestehen aus einer Vielfalt von chemisch und physikalisch unterschiedlichen Stoffen, die ein erhebliches Gef√§hr-dungspotential f√ľr die Umwelt aufweisen.

Vom Aufschluss zum Baugrundmodell
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (10/2011)
Baugrundaufschl√ľsse k√∂nnen nur stichprobenartige Informationen √ľber den Baugrund liefern. Die Aufgabe eines Geotechnischen Sachverst√§ndigen besteht deshalb darin, aus diesen Einzelinformationen ein Baugrundmodell zu erstellen, das dann die Grundlage aller Berechnungen und Planungen f√ľr ein Bauvorhaben darstellt. An einem Beispiel wird der Weg vom Aufschluss zum Baugrundmodell bei komplexen Baugrundverh√§ltnissen erl√§utert.

<  1  2  3  4 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?