Besonderheiten bei Bewertungen im Pfad Boden-Mensch bei R√ľstungsaltlasten
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (10/2014)
Bei Untersuchungen von Flächen mit Verdacht auf Kontaminationen durch chemische Kampfstoffe und explosivstofftypische Verbindungen gewährleistet die strikte Umsetzung der Vorgaben aus der Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung in Einzelfällen keine sichere Gefahrbeurteilung. Erforderlich sind dann gegebenenfalls einzelfallbezogene Anpassungen der Erkundungstiefen und der chemischen Untersuchungen.

Bewertung der Wirkungspfade Boden-Gew√§sser, Boden-Mensch und Boden-Pflanze in Baden-W√ľrttemberg
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (10/2014)
Baden-W√ľrttemberg hat f√ľr die Altlastenbearbeitung ein Verfahren entwickelt, bei dessen Anwendung die in der BBodSchV genannten Wirkungspfade Boden-Gew√§sser (Grundwasser und Oberfl√§chengew√§sser), Boden-Mensch, Boden-Pflanze sowie ‚ÄěGefahren durch Deponiegas‚Äú priorisiert und die Beurteilung des Standortes durch die Dokumentation aller relevanter bewertungsrelevanter Sachverhalte nachvollziehbar und transparent wird.

Bodenschonender Erdbau braucht klare Leitlinien
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (10/2014)
Der Erhalt g√ľnstiger nat√ľrlicher Bodeneigenschaften auf Fl√§chen, die f√ľr Bauma√ünahmen in Anspruch genommen werden, erfordert Ma√ünahmen eines bodenschonenden Erdbaus, die ohne definierte Auflagen in der Baugenehmigung nicht im erforderlichen Umfang ausgef√ľhrt werden. Eine bodenkundliche Fachbauleitung kann dar√ľber hinaus Bauherren und Planer beraten und die Bauma√ünahme fachkundig begleiten.

Praxisbeispiel Bodenkundliche Baubegleitung (BBB): Bodenschutz beim Neubau eines Pr√ľfzentrums der Daimler AG in Sindelfingen
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (10/2014)
Bei gr√∂√üeren Bauma√ünahmen wird die Bodenkundliche Baubegleitung (BBB) als wirksames Instrument zum Schutz der B√∂den eingesetzt. Die Begleitma√ünahme dient dem Erhalt wichtiger Bodenfunktionen bei Aushubma√ünahmen, insbesondere der Oberb√∂den. Beispielhaft wird eine Bodenschutz-Ma√ünahme vorgestellt, die beim Bau eines Pr√ľf- zentrums der Daimler AG in Sindelfingen umgesetzt wurde.

Die Bodenkundliche Baubegleitung als Teil der Umweltbaubegleitung bei einem Straßenbauprojekt im Land Salzburg
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (10/2014)
S√ľdlich der Bezirkshauptstadt Hallein (Land Salzburg, √Ėsterreich) soll ein niveaugleicher, schrankengeregelter √úbergang der B 159 Salzachtal Stra√üe √ľber die √ĖBB Westbahnstrecke durch eine Umgehungsstra√üe ersetzt werden. F√ľr das Vorhaben wurde eine sogenannte Bodenkundliche Baubegleitung (BBB) vorgeschrieben. Die Aufgabe der BBB liegt prim√§r in der √úberwachung der einschl√§gigen Projektinhalte und Bescheidauflagen sowie allgemein des Stands der Technik im angewandten Bodenschutz.

Bodenfunktionsbewertung ‚Äď ein Instrument des quantitativen Bodenschutzes
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (10/2014)
Der Boden ist in der Planung ein bisher h√§ufig zu wenig ber√ľcksichtigtes Schutzgut. Eine (fl√§chendeckende) Bewertung und Darstellung der vielf√§ltigen Funktionen im Naturhaushalt ist Grundlage f√ľr ein besseres Verst√§ndnis f√ľr diese endliche ‚ÄěRessource‚Äú. Mit diesen Daten k√∂nnen Planungen im Hinblick auf ihre Auswirkungen auf den Boden besser beurteilt und Ma√ünahmen und Entscheidungen zum Fl√§chensparen angeregt werden.

Ausgangszustandsbericht ‚Äď Anforderungen und Vollzugserfahrungen
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (10/2014)
Der Ausgangszustandsbericht f√ľr Boden und Grundwasser ist gem√§√ü der Umsetzung der EU-Richtlinie √ľber Industrieemissionen (Richtlinie 2010/75/EU vom 24.11.2010) f√ľr bestimmte Industrieanlagen zu erstellen, bei denen relevante gef√§hrliche Stoffe verwendet, erzeugt oder freigesetzt werden, sofern nicht auf Grund der tats√§chlichen Umst√§nde ein Eintrag in den Boden oder das Grundwasser ausgeschlossen werden kann. Die entsprechenden Entscheidungsabl√§ufe sowie erste Erfahrungen in Bayern mit dieser neuen Anforderung des Immissionsschutzes werden pr√§sentiert.

Aachener Leitfaden zur Bewertung von Eingriffen in das Schutzgut Boden
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (10/2014)
Die Belange des Bodens sind in allen raumwirksamen Planungspro- zessen und Genehmigungsverfahren von Bedeutung. Im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplans ‚ÄěHochschulerweiterung Campus Melaten‚Äú wurde von der Stadt Aachen ein allgemeines Bewertungssystem f√ľr das Schutzgut Boden erarbeitet. Auf dieser Grundlage wurde dann der ‚ÄěAachener Leitfaden‚Äú zur Bewertung von Eingriffen in das Schutzgut Boden entwickelt.

Terroir ‚Äď Bodenbewusstsein aus dem Weinglas
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (10/2014)
Der Zusammenhang zwischen Bodeneigenschaften und Weincharakter ist Teil der Terroir-Idee. Die Tatsache, dass sich bestimmte Bodeneigenschaften im Weingeschmack niederschlagen, eröffnet die Möglichkeit einer sinnlichen Erfahrung der Bedeutung und der Vielfalt von Böden. So entsteht Bodenbewusstsein primär durch Erleben, statt durch Belehrung.

Gefährdungsabschätzungen im Rahmen des nachsorgenden Boden- und Grundwasserschutzes bei der Stilllegung einer komplexen Anlage; hier: Erdölraffinerie
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (10/2014)
Im Zuge der Schlie√üung und des R√ľckbaus der ehem. Raffinerie der Bayernoil GmbH in Ingolstadt wurden auf einer Gesamtfl√§che von ca. 108 ha umfassende Gef√§hrdungsabsch√§tzungen zum Schutzgut Grundwasser erforderlich um Anforderungen der Gefahrenabwehr im Sinne geltender EU-Richtlinien bzw. des BBodSchG erf√ľllen zu k√∂nnen.

< . .  3  4  5  6  7 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?