Partizipation betroffener Akteursgruppen zur Minderung der Nitratbelastung des Grundwassers
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2020)
Die Nitratwerte im deutschen Grundwasser sind vielerorts seit √ľber 20 Jahren erh√∂ht. Die EU-Kommission beurteilte entsprechende Gesetzesnovellen der vergangenen Jahre mehrfach als unzureichend. Vorgestellt werden Untersuchungsergebnisse dazu, unter welchen Voraussetzungen kleine partizipative Gremien lokal zu einer Einhaltung der Nitratgrenzwerte in ihrer jeweiligen Region beitragen k√∂nnen.

EU-Standard f√ľr organische D√ľnge und Bodenverbesserungsmittel
© Bundesg√ľtegemeinschaft Kompost e.V. (6/2020)
Die neue EU-D√ľngeprodukteverordnung (EU-FPR) vom 05. Juni 2019 befasst sich mit den Vorschriften zur Bereitstellung von EU-D√ľngeprodukten. Sie l√∂st die bisherige europ√§ische D√ľngemittelverordnung (Verordnung (EG) (003/2003) am 16. Juli 2022 ab.

Novelle der D√ľngeverordnung: Was wurde bereits ge√§ndert, was wird sich √§ndern?
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (12/2019)
Deutschland wurde im Juni 2018 vom Europ√§ischen Gerichtshof (EuGH) wegen Nichteinhaltung und nicht ausreichender Umsetzung der Nitratrichtlinie verurteilt. Der EuGH kommt zum Ergebnis, dass die von Deutschland in der Novelle der D√ľngeverordnung 2007 ergriffenen Ma√ünahmen nicht ausreichend sind, um die Ziele der Nitratrichtlinie zu erreichen. Die Europ√§ische Kommission (EU-KOM) hat in der Folge Deutschland ger√ľgt, dass auch mit der 2017 abgeschlossenen Novelle der D√ľngeverordnung nicht die notwendige Umsetzung der Nitratrichtlinie erfolgt, daher wird die D√ľngeverordnung derzeit erneut novelliert und soll 2020 in Kraft treten.

Interview - Dr√§ngende Fragestellungen zur D√ľngeverordnung
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (12/2019)
Die Umsetzung der Nitratrichtlinie, das EuGH-Urteil und drohende Strafzahlungen sowie geplante neue Vorgaben der Novelle der D√ľngeverordnung 2020 dominierten die Diskussion zwischen Landwirtschaft und Wasserwirtschaft in den letzten Monaten. Auf der einen Seite wird von l√§ngst √ľberf√§lligen Regelungen zum Gew√§sserschutz gesprochen, auf der anderen Seite wurde Zeit gefordert, die Wirkung der D√ľngeverordnung 2017 zun√§chst abzuwarten. Die EU-Kommission dr√§ngte jedoch auf schnelles Handeln, so dass in wenigen Monaten die Novelle der D√ľngeverordnung abgeschlossen sein wird. Auch die Landesverordnungen zur Umsetzung von ¬ß 13 sollen zeitgleich novelliert werden, so dass die neuen Regelungen dann gleichzeitig inkrafttreten sollen. WASSER UND ABFALL sprach hierzu mit einem Vertreter der Wasserversorger, einem Gew√§sserschutzberater und einem Landwirt.

‚ÄěRote Gebiete‚Äú im Focus
© Bundesg√ľtegemeinschaft Kompost e.V. (10/2019)
Der EU-Kommissionen gehen die von der Bundesregierung vorgesehenen Ma√ünahmen zur Versch√§rfung der D√ľngeverordnung (D√ľV) nicht weit genug. Insbesondere f√ľr ‚Äěrote Gebiete‚Äú sind nunmehr weitere Auflagen vorgesehen.

Herstellung organisch-mineralischer PK-D√ľnger
© Bundesg√ľtegemeinschaft Kompost e.V. (12/2018)
Kompost, G√§rprodukte und Holzaschen k√∂nnen unter Ber√ľcksichtigung der gesetzlichen Rahmenbedingungen als D√ľngemittel eingesetzt werden. Auch die Herstellung von organisch-mineralischen D√ľngemitteln ist m√∂glich. Gew√§hr f√ľr die Einhaltung der Vorgaben bieten die von der BGK verliehenen einschl√§gigen G√ľtezeichen.

G√§rprodukt Das untersch√§tzte D√ľngemittel
© Bundesg√ľtegemeinschaft Kompost e.V. (10/2018)
G√§rprodukte aus Biogasanlagen werden oftmals nur als l√§stige Nebenprodukte der Energieerzeugung angesehen. Doch diese Einstufung wird dem tats√§chlichen Nutzen des D√ľngemittels nicht im Ansatz gerecht.

D√ľngewirkung unterschiedlicher Siedlungsabf√§lle und Wirtschaftsd√ľnger in einem langj√§hrigen Vergleich
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2018)
Die Ausbringung von wirtschaftseigenen D√ľngern (G√ľlle, Stallmist) und Siedlungsabf√§llen (Kompost und Kl√§rschlamm) ist zugleich Segen und Fluch. Mit kaum einer anderen T√§tigkeit steht der Landwirt so im Fokus der √Ėffentlichkeit. F√ľr die einen Entsorgung und Bel√§stigung, f√ľr die anderen wertvoller D√ľnger. In kaum einem anderen Bereich wirkt der gesetzgeberische Regelkreis so intensiv herein, wie in den der organischen D√ľngung.

D√ľngewirkung unterschiedlicher Siedlungsabf√§lle und Wirtschaftsd√ľnger in einem langj√§hrigen Vergleich
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2018)
Die Ausbringung von wirtschaftseigenen D√ľngern (G√ľlle, Stallmist) und Siedlungsabf√§llen (Kompost und Kl√§rschlamm) ist zugleich Segen und Fluch. Mit kaum einer anderen T√§tigkeit steht der Landwirt so im Fokus der √Ėffentlichkeit.

Mustervollzugshinweise erst in 2018 erwartet
© Bundesg√ľtegemeinschaft Kompost e.V. (12/2017)
Am 12.12.2017 hat die L√§nder AG zur Erarbeitung von Mustervollzugshinweisen zur Umsetzung der D√ľngeverordnung ein weiteres Mal in Kassel getagt. Dabei wurden auch Fragen er√∂rtert, die den Einsatz von Kompost und anderen organischen D√ľngemitteln betreffen.

<  1  2  3  4  5 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

SIUS GmbH
der Spezialist f√ľr biologische
und mechanisch-biologische
Verwertung organischer Stoffe