Entwicklung der Sedimentbelastung mit Tributylzinnverbindungen (TBT) an der deutschen Nordseek√ľste
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (5/2009)
Antifoulingsysteme in der Berufsschifffahrt und im Sportbootbereich verursachen auf Grund ihrer hohen toxischen Wirkung massive Sch√§digungen der Meeresumwelt. Die TBT-Belastung der Sedimente an der deutschen Nordseek√ľste wird seit 1989 dokumentiert, um der Frage nachzugehen, ob als Folge der gesetzlichen Ma√ünahmen ein abnehmender Trend in der Sedimentbelastung festzustellen ist.

Umweltauswirkungen von Meeresenergieanlagen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2009)
Die m√∂glichen Umweltauswirkungen von Meeresenergieanlagen sind derzeit ein wichtiges Thema, da sie in der fr√ľhen Entwicklungsphase den z√ľgigen Ausbau der Technologie nachhaltig beintr√§chtigen k√∂nnten. Die Erfahrungen vor allem aus der Windenergie sowie ein derzeit fehlendes Verst√§ndnis der m√∂glichen Umweltauswirkungen vor allem von Gezeitenstrom- und Wellenenergieparks legen einen kurzfristigen Handlungsbedarf auf internationaler Ebene nah. Diese Situation wird im Hinblick auf die m√∂glicherweise bedeutendsten Technologiezweige, die Wellen- und Gezeitenstromanlagen, im folgenden Beitrag n√§her erl√§utert.

Integriertes K√ľsten- und Meereszonenmanagement ‚Äď IKZM
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (4/2009)
In dem K√ľstengebieten innewohnenden, √ľberaus komplexen und wechselseitigen Netz von Ursache-Wirkung bedarf es eines integrativen Verwaltungskonzepts, welches die land- und seew√§rts gelegenen Teile der K√ľstenr√§ume gleicherma√üen einbezieht. Die vielf√§ltigen und √ľberwiegend miteinander konkurrierenden Nutzungsanspr√ľche in den K√ľstengebieten m√ľssen miteinander koordiniert werden und dem Prinzip der Nachhaltigkeit folgen, wof√ľr die Figur des integrierten K√ľstenzonenmanagements entwickelt wurde. In der j√ľngeren ergangenheit ist die Figur zunehmend als integriertes K√ľsten- und Meereszonenmanagement bezeichnet worden, eine begriffliche Erweiterung, die den Gegenstand zutreffender beschreibt.

Völkerrechtliche Grenzen eines maritimen Infrastrukturrechts
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (4/2009)
Der Topos ‚ÄěInfrastrukturrecht‚ÄĚ umschreibt das der staatlichen und kommunalen Infrastruktur und der Gew√§hrleistung fl√§chendeckender Angebote der Daseinsvorsorge gewidmete Recht. W√§hrend dabei an Land die sozialen Belange der Bev√∂lkerung (Siedlungswesen, funktionierender Arbeitsmarkt, ausgewogene Versorgung, Chancengleichheit der Lebensbedingungen usw.) die zentrale Rolle spielen, sind viele dieser Interessen in maritimer Hinsicht irrelevant. Schon mangels Besiedlung des Meeres stehen auf und unter See die nachhaltige Nutzung der Ressourcen der Wassers√§ule und des Meeresbodens, der Schutz der marinen Umwelt, die wissenschaftliche Meeresforschung sowie die Schifffahrt und die Verlegung unterseeischer Kabel- und Rohrleitungen im Vordergrund.

Neues aus der Rechtsprechung
© Rhombos Verlag (9/2008)
Bundesverwaltungsgericht zur Alternativenpr√ľfung und Drittschutz von Grenz- und Kontrollwerten / EuGH zur Auslegung der AbfRRL

Feine Perspektiven - Membran-Technologien
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2008)
Ob in der Wasseraufbereitung, Abwasserbehandlung, Wertstoff-R√ľckgewinnung oder zur Schlie√üung von Prozess-Kreisl√§ufen ‚Äď die Einsatzm√∂glichkeiten f√ľr technische Membranen sind vielf√§ltig und ihre technologischen M√∂glichkeiten l√§ngst noch nicht ausgereizt. Nicht zuletzt deshalb z√§hlen sie zu den Umwelt-Technologien mit noch enormen Innovations- und Wachstumspotenzialen.

Hygiene durch UV-Licht - Abwwasserprobleme von St. Petersburg wurden behoben
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2008)
Die Wasserqualit√§t der Ostsee ist noch immer an vielen Stellen hochproblematisch und der Fischbestand gef√§hrdet. Die Kl√§ranlage von St.Petersburg, gebaut von einem finnischen Unternehmen f√ľr die Abw√§sser von √ľber 720.000 Einwohnern, stellt eine bedeutende Entlastung des gesamten Finnischen Meerbusens dar.

Kristallklares Wasser f√ľr das Meer - Neues Abwasserbehandlungssystem f√ľr Schiffe
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2008)
Ein neues Abwasserbehandlungssystem f√ľr Schiffe von Evac produziert kristallklares Abwasser, das die Anforderungen aller g√ľltigen Qualit√§tsstandards √ľbertrifft. Es basiert auf einer extrem wartungsarmen, vollautomatisierten Membranbioreaktor-Technik, die selbst Partikel von irengr√∂√üe ausfiltern kann.

Erfahrungen mit wassergekühlten Rosten
© Veranstaltergemeinschaft Bilitewski-Faulstich-Urban (3/2007)
Der Heizwert des im Müllkraftwerk Schwandorf angelieferten Abfalls ist in den letzten Jahren aus verschiedenen Gründen stetig angestiegen. Der steigende Heizwert hat dazu geführt, dass bei konstanter thermischer Leistung der Kessel der rein mechanische Mülldurchsatz deutlich reduziert werden musste.

Meeresumweltschutz für Nord- und Ostsee
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (1/2007)
Die Nordsee bietet Lebensraum für ca. 230 Fischarten; sie gehört zu den fischereiwirtschaftlich produktivsten Meeresgebieten der Welt. Die jährliche Fangmenge von ca. 2,5 Millionen Mg entspricht fast 4 % der Weltfischereifänge.

< .  2  3  4
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?