Die integrierte Versorgung im Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) – Gesetzliche Krankenversicherung
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (10/2011)
Das Gesundheitswesen der Bundesrepublik Deutschland gilt im weltweiten Vergleich als eines der besseren und sozialeren. Die gesetzliche Krankenversorgung sichert basierend auf den Prinzipien Solidarität, Subsidiarität, Selbstverwaltung und Gleichbehandlung eine umfassende medizinische Versorgung der Bevölkerung.1 Ein solch gut entwickeltes und soziales Gesundheitssystem hat seinen Preis. Neben den USA und der Schweiz ist das Gesundheitssystem der Bundesrepublik Deutschland eines der teuersten weltweit.2 In den letzten Jahren kam es zu einem stetigen Anstieg der Kosten, der auch mit dem Begriff der „Kostenexplosion“3 im Gesundheitswesen beschrieben wird.

Zertifizierung von Produkten aus vergärbaren Werkstoffen
© Institut fĂĽr Abfall- und Kreislaufwirtschaft - TU Dresden (9/2011)
Anaerobe Testverfahren für Biologisch Abbaubare Werkstoffe (BAW) auf Basis nachwachsender Rohstoffe (NAWARO) sind derzeit am Markt nicht existent, werden jedoch verstärkt nachgefragt. Insbesondere Industrie und Handel suchen eindringlich nach einer Möglichkeit ihre Produkte mit einer entsprechenden Kennzeichnung, in Form eines Labels oder Zertifikates, versehen zu können. Existente Kennzeichnungen für Kompostierbarkeit werden als sinnvoll, aber erweiterungsfähig eingestuft. Zudem ist die Aufmerksamkeit der Verbraucher für abbaubare Produkte bei möglicher Einbeziehung von Abfallstoffen in den Bereich regenerativer Energien immens gestiegen.

Anreize fĂĽr Ă–kodesign durch Produktverantwortung bei Kraftfahrzeugen
© Institut fĂĽr Abfall- und Kreislaufwirtschaft - TU Dresden (9/2011)
„Macht grüne Autos noch faszinierender – und faszinierende noch grüner!“ formulierte Dr. Zetsche anlässlich des Festaktes 125! Jahre Automobil Anfang des Jahres den aktuellen Auftrag von Carl Benz und Gottlieb Daimler. Ein Auftrag, den die Daimler AG nicht erst zum 125 jährigen Jubiläum angenommen hat.

Die deutsche Schutznormtheorie gilt nicht mehr bei umweltrechtlichen Verbandsklagen
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (8/2011)
Der dem Vorabentscheidungsersuchen des OVG Münster zugrunde liegende Sachverhalt ist einfach. Der Umweltschutzverband BUND hat sich gegen die Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb des Trianel Kohlekraftwerks im nordrhein-westfälischen Lünen gewandt. Die Klage gegen die Bezirksregierung Arnsberg gründete der BUND auf einen Verstoß gegen die Umsetzung von Art. 6 Abs. 3 der FFH-RL1, der vorsieht, dass Projekte auf Verträglichkeit mit Habitaten zu prüfen sind und dass gegebenenfalls die Öffentlichkeit anzuhören ist. Das OVG Münster ging davon aus, dass ein solcher Verstoß vorliegt.

Klagerecht der Umweltverbände nach dem UmwRG
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (7/2011)
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mit seinem Urteil die Klagerechte der Umweltverbände vor deutschen Verwaltungsgerichten erweitert. Bislang hatten die Umweltverbände nach dem UmwRG1 nur dann ein Klagerecht gegen industrielle Großvorhaben, wenn sie die Verletzung drittschützender Umweltschutznormen rügten.2 Jetzt steht den Verbänden unmittelbar aus Unionsrecht auch ein Klagerecht zu, wenn sie die Verletzung nicht-drittschützender Normen rügen, die aus dem Umweltrecht der Union hervorgegangen sind.

Energieeffiziente StraĂźen- und Platzbeleuchtung in Kommunen - Praxistransfer
© Bayerisches Staatsministerium fĂĽr Umwelt und Verbraucherschutz (5/2011)
Kann eine moderne, energieeffiziente StraĂźenbeleuchtung die zahlreichen Erwartungen erfĂĽllen, die Kommunen an sie stellen? Sie soll Sicherheit geben, ansprechend gestaltet sein und durch niedrigen Energieverbrauch wenig kosten. Die Antwort ist "ja"!

Auf BĂĽrgersuche: Der demografische Wandel beeinflusst die Entsorgungswirtschaft
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2011)
Demographie und Ökonomie sind unauflöslich miteinander verwoben. Dieser Zusammenhang schlägt nach neuen Untersuchungen zur Zukunftsfähigkeit von Regionen jetzt bis in die Abfallwirtschaft durch. Denn wo sich die Gesellschaftsstruktur ändert, Menschen älter werden oder wegziehen, dort sind die Auswirkungen in der Mülltonne – und im Klärbecken – direkt ablesbar.

Koexistenzschutz im Mehrebenensystem
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (5/2011)
Der Schutz der Biodiversität im Kontext gentechnischer Forschung und Manipulation unter den Maßgaben des europäischen, internationalen und nationalen Rechts

Nachhaltigkeit als Grundlage unternehmerischen Handelns
© Witzenhausen-Institut fĂĽr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2011)
Die Erde zu „bewahren“, wurde schon in der Bibel gefordert. Doch erst Anfang des 18. Jahrhunderts wurde die Idee der Nachhaltigkeit geboren, so wie sie heute gemeint ist. Damals stand Europa kurz vor einem Ressourcenkollaps: Die zentrale Ressource jener Zeit, das Holz, wurde knapp. Immer mehr Wälder fielen der Axt zum Opfer. Bäume wurden als Material für Häuser und Schiffe abgeholzt oder zu Brennholz zerhackt. Erst als der Kahlschlag für weite Teile der Bevölkerung zur existenziellen Bedrohung wurde, stellten sich die Menschen die Frage: „Wie können wir den Wald nutzen, ohne ihn zu ruinieren?“ Eine der frühen Definitionen des Begriffs Nachhaltigkeit stammt denn auch aus der Forstwirtschaft: „Es lässt sich keine dauerhafte Forstwirtschaft denken und erwarten, wenn die Holzabgabe aus den Wäldern nicht auf der Nachhaltigkeit berechnet ist“, schrieb im Jahr 1795 ein adliger hessischer Waldbesitzer. Das hieß: Die Ressource so zu nutzen, dass auch die nachfolgenden Generationen noch gut davon leben können.

bifa-Text Nr. 53: Ă–koeffiziente Papierprodukte: Chancen und Risiken fĂĽr Umwelt und Kosten
© bifa Umweltinstitut GmbH (4/2011)
Mithilfe der Ökoeffizienzanalyse untersuchte die bifa Umweltinstitut GmbH (bifa) ausgewählte Papierprodukte entlang der Wertschöpfungskette „Forst – Holz/Altpapier – Papier – Papierprodukte“. In zahlreichen Szenarien wurden Potenziale zur Verbesserung der Ökoeffizienz dieser Produkte über die gesamte Lebenswegkette hinweg identifiziert.

< . . . .  5  6  7  8  9 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Abfallausstellung
Nur wer die Geschichte kennt,
siegt im ewigen Kampf
gegen den Müll