Hochwertiges PET-Recycling
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (5/2010)
W√§hrend in der Vergangenheit in erster Linie die Zweitverwendung von gebrauchten PET-Flaschen als Rohmaterial f√ľr Textilfasern im Vordergrund stand, haben sich die Einsatzzwecke aufgrund der Weiterentwicklung der Aufbereitungsverfahren deutlich gewandelt. Nicht zuletzt seit die gro√üen Erfrischungsgetr√§nkehersteller wie Coca Cola, Pepsi Cola und Nestl√© im Rahmen einer Eigenverpflichtung Einsatzquoten von bis zu sechzig Prozent Recyclatanteil bei der Herstellung von neuen Getr√§nkeflaschen bis zum Jahr 2018 vorgeschrieben haben, steigt der Bedarf an lebensmitteltauglichem Recyclat st√§ndig.

Mechanische Aufbereitung von Abfällen - Teil 2
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (5/2010)
Wenngleich das Trennmerkmal dieser Sortierung die Dichten der zu trennenden Bestandteile eines Gemisches sind, darf nicht außer Acht gelassen werden, dass auch andere Eigenschaften die Dichtesortierung beeinflussen. Das wurde bereits im Kapitel Klassierung bei der Beschreibung der klassierenden Sortierung im Gegen- und Querstrom erwähnt.

Mechanische Aufbereitung von Abfällen - Teil 1
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (5/2010)
Die Aufbereitung von Abf√§llen ist eine sehr alte Disziplin; vermutlich wurde schon in pr√§historischer Zeit, nachweislich jedoch seit den Hochkulturen des Altertums versucht, z.B. im Zweistromland und im Mittelmeerraum, aus Abfall Brauchbares, also Wertstoffe abzutrennen. In dieser Fr√ľhzeit beschr√§nkten sich die Aufbereiter auf das Klauben, damals ausschlie√ülich das Sortieren von Hand.

Anlagenbau in der Abfallaufbereitung ‚Äď Erfahrungen und Perspektiven ‚Äď
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (5/2010)
Die Vecoplan AG und die ihr angeschlossenen Unternehmen in Wilmington, USA und Birmingham, Gro√übritannien produzieren und vertreiben Anlagen und Maschinen f√ľr die Aufbereitung ‚Äď Zerkleinern, F√∂rdern, Sieben, Lagern und Dosieren ‚Äď von Wertstoffen, wie Kunststoff, Papier, Holz, Metall oder Ersatzbrennstoff. Der Bereich Recycling umfasst die Hausm√ľll-, Sperrm√ľll- und Gewerbeabfallaufbereitung, Ersatzbrennstofflager und Beschickungssysteme f√ľr Zementwerke, Daten- und Aktenvernichtung, sowie Kunststoffaufbereitung.

Automatische Sortierung - Stand der Technik und Ausblick auf die Technologieentwicklung -
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (5/2010)
Die automatische sensorgest√ľtzte Sortierung hat sich in der Recycling-Industrie in den letzten Jahren zu einem unverzichtbaren Bestandteil etabliert. In den Anf√§ngen wurden ausschlie√ülich Glasscherben nach Farbe sortiert. Zur Mitte der neunziger Jahre hielt die Nahinfrarottechnik Einzug und erlaubte erstmalig die automatische Sortierung verschiedener Materialien wie Getr√§nkekartonagen oder Kunststoffe. Zum Beginn dieses Jahrzehnts setzte sich die sensorgest√ľtzte Sortierung auch in der Sortierung von Altmetallen durch, insbesondere in Schredderbetrieben.

Einsatz von Luftherden f√ľr die Sortierung von Abf√§llen
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (5/2010)
Seit √ľber zwanzig Jahren werden Luftherde in den verschiedensten Bereichen der Recyclingbranche zur Sortierung von Abf√§llen eingesetzt. Wurde diese Technik in den Anf√§ngen vor allem im Bereich der Elektrokabel-Aufbereitung und der Reinigung von Granulat im Altreifenrecycling genutzt, so ist sie heutzutage zu einem wichtigen Baustein vieler weiterer Sortierverfahren geworden.

Einsatzmöglichkeiten und -grenzen der Elektroscheidung bei der Aufbereitung primärer und sekundärer Rohstoffe
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (5/2010)
Die Elektroscheidung stellt als trockener, auf physikalischen Grundprinzipien beruhender Aufbereitungsprozess eine interessante und herausfordernde M√∂glichkeit f√ľr die Sortierung von prim√§ren und sekund√§ren Rohstoffgemengen dar. Eine gro√üe Vielfalt an industriellen Anwendungen hat sich bereits mit Erfolg etabliert, etwa im Sekund√§rrohstoffsektor, wo Metall-/Kunststoff- bzw. Kunststoff-/ Kunststoff-Trennungen auf vielf√§ltige Weise genutzt werden, aber auch im Mineralrohstoffsektor, wo Leiter-/Nichtleiter- bzw. Nichtleiter- /Nichtleiter- Trennungen zum Einsatz gelangen.

Zerkleinerungs- und Siebtechnik f√ľr eine optimierte energetische und stoffliche Gr√ľnabfallverwertung
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2010)
Seit Mitte der 80er-Jahre werden Gr√ľnabf√§lle separat erfasst und im Rahmen der stofflichen Verwertung zu einem hochwertigen Kompost recycelt. In den letzten Jahren hat sich das ge√§ndert. Zur Realisierung der klimapolitischen Zielsetzungen der EU ist der Bedarf an holzartiger Biomasse enorm gestiegen. Damit ist die energetische Verwertung von holzartigem Gr√ľnabfall zunehmend in den Mittelpunkt ger√ľckt.

Beschaffung, Aufbereitung und Vermarktung von Brennstoffen aus Gr√ľnabf√§llen und Landschaftspflegematerialien
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2010)
Beschaffung und Verarbeitung von Rohmaterial aus der Landschaftspflege f√ľr die energetische und stoffliche Verwertung.

Potenzieller Beitrag der Bioabfallverwertung zur Energieversorgung
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2010)
Wenngleich die getrennte Erfassung von Bio- und Gr√ľnabfall mit √ľber 100 kg/Ew*a in Deutschland einen hohen Stand erreicht hat, ist in den n√§chsten Jahren eine weitere deutliche Steigerung zu erwarten, die nicht zuletzt auf den erwarteten Anforderungen der Novellierung des KrW-/AbfG beruht.

<  1  2  3  4  5 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?