Lebensdauerverlängerung von auftragsgeschweißten Membranwänden
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (1/2014)
Ein neues Hochgeschwindigkeits-Metallspray Verfahren (HVCC) erm√∂glicht Lebensdauer Verl√§ngerung von Membranw√§nden. Es ist auch besonders gut geeignet, um in MVA‚Äôs auf Membranw√§nde mit vorhandener Auftragsschwei√üung eine zus√§tzliche Beschichtung aufzubringen. Das Spray hat die Besonderheit, dass es sich nicht von dem Grundmetall abl√∂st und in Dicken von 100 őľm bis √ľber 2 mm gespr√ľht werden kann.

Technischer Stand beim Schwei√üplattieren ‚Äď Neues vom Cladding ‚Äď
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (1/2014)
Die thermische Verwertung von Abf√§llen in MVA, Bio- und Ersatzbrennstoffanlagen f√ľhrt bekannterma√üen zu Korrosionsph√§nomen an den √ľblicherweise verwendeten Materialg√ľten wie z.B. 16Mo3, P265GH, 13CrMo45, usw. Besonders bei hoher Werkstofftemperatur f√ľhren die im Abgas freigesetzten Elemente Chlor und Schwefel zu extremen Abzehrungen durch Hochtemperatur-Chlorkorrosion und Salzschmelzenkorrosion.

bifa-Text Nr. 60: Leitfaden zur ökoeffizienten Verwertung von Bioabfällen
© bifa Umweltinstitut GmbH (7/2013)
Dieser Leitfaden erm√∂glicht einen schnellen Zugang in die vielschichtige Thematik der umweltbezogenen und √∂konomischen Bewertung von Behandlungsverfahren f√ľr Bioabfall.

bifa-Text Nr. 57: Die Abfallwirtschaft im Jahr 2030 - Eine Szenarioanalyse nicht nur f√ľr Bayern
© bifa Umweltinstitut GmbH (5/2012)
In einer neuen Studie des bifa Umweltinstituts werden m√∂gliche Entwicklungen der regionalen, nationalen und internationalen Rahmenbedingungen f√ľr die bayerische Abfallwirtschaft im Jahr 2030 dargestellt sowie deren Auswirkungen auf die Abfallwirtschaftsstrukturen und auf die √Ėkoeffizienz. Das Projekt wurde im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums f√ľr Umwelt und Gesundheit durchgef√ľhrt. Die Ergebnisse bieten auch anderen Beh√∂rden, Unternehmen und Verb√§nden in Deutschland eine Basis f√ľr die eigene Positionierung und Strategieentwicklung.

bifa-Text Nr. 56: Entsorgung gefährlicher Abfälle in Bayern. Eine ökobilanzielle Analyse mit Kostenbetrachtung
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2012)
Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums f√ľr Umwelt und Gesundheit (StMUG) hat die bifa Umweltinstitut GmbH (bifa) 18 in einer Vorstudie ausgew√§hlte gef√§hrliche Abf√§lle in einer √Ėkobilanz betrachtet. Ziel war die Schaffung einer Grundlage zur Bewertung der √∂kologischen Wirkungen der Entsorgung gef√§hrlicher Abf√§lle in Bayern und zur Identifizierung von Optimierungsans√§tzen.

IT-Unterst√ľtzung f√ľr den kathodischen Korrosionsschutz
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (12/2010)
WinKKS ist auch nach zehn Jahren die einzige KKSSoftware, die alle Aufgaben zur Verwaltung von Daten aus dem kathodischen Korrosionsschutz umf√§nglich abdeckt. Es ist eine Software, mit der Ortsnetzbetreiber, Fernleitungs netzbetreiber und alle Anlagenbetreiber die kathodischen Korrosionsschutz f√ľr ihre erdverlegten Installationen (Tankbeh√§lter, Stationspiping usw.) einsetzen, in die Lage versetzten, alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Betrieb eines aktiven kathodischen Korrosionsschutzes anfallen, innerhalb eines IT-Systems zu verwalten.

Erosionsschutz und schnelle Begr√ľnung durch Schafwollmatten - eine √∂konomisch-√∂kologische Alternative im Deponiebau
© Wasteconsult International (12/2010)
An die Rekultivierungsschicht einer Deponie werden hohe Anforderungen im Hinblick auf ihre Funktionalit√§t gestellt. Planer und Bauausf√ľhrende sind verschiedenen, teils schlecht kalkulierbaren Bedingungen unterworfen. Insbesondere bei ung√ľnstigen Wetterbedingungen kann es trotz einwandfreier Herstellung der Schicht zu massiven Erosionsereignissen kommen. Diese gilt es bis zur vollen Funktionsf√§higkeit des Bauwerkes zu handhaben, wo bei die Effektivit√§t des Erosionsschutzsystems, Arbeitsaufwand und Kosten wichtige Parameter f√ľr die Gesamtbetrachtung des Bauwerkes darstellen.

Erosionsprobleme beim Bau von Abdichtungs- und Rekultivierungsschichten
© Wasteconsult International (12/2010)
Bei der Abdeckung von Deponien kommt es ann√§hernd bei jedem Projekt zu Erosionserscheinungen in der Rekultivierungsschicht. Sofern diese, wie in den meisten F√§llen, von geringf√ľgigem Umfang sind und so mit einfachen Mitteln wieder saniert werden k√∂nnen, bleiben sie lediglich eine √§rgerliche Randerscheinung.

Methoden der Korrosionsdiagnose bei der Verbrennung schwieriger Brennstoffe
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2010)
Die alleinige Betrachtung des Brennstoffes anhand von Laboranalysen ist im Hinblick auf das Belagsbildungs- und Korrosionspotentials nicht aussagekr√§ftig. Der Brennstoff wird in einer technischen Feuerung eingesetzt und ist dort den entsprechenden Prozessbedingungen ausgesetzt, √ľber die der Umwandlungsprozess vom Brennstoff zum Rauchgas in Verbindung mit den jeweiligen Anlagenparametern gesteuert wird.

Innenbeschichtung und Auskleidung von Stahlbeh√§ltern in Wasserwerken ‚Äď das DVGW-Arbeitsblatt W 628
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (5/2010)
Stahl ist ein Material, das wegen seiner guten Eigenschaften h√§ufig als Werkstoff f√ľr Beh√§lter mit verschiedensten Anwendungen in Wasserwerken eingesetzt wird. Nachteil des unlegierten Stahls ist seine Neigung zur Korrosion in ungesch√ľtztem Zustand. Dies ist sowohl in der Atmosph√§re im Au√üenbereich eines Stahlbeh√§lters als auch im direkten Kontakt mit dem Medium im Innenraum zu beachten. Zur Erhaltung der mechanischen Stabilit√§t entsprechend der vorgesehenen Nutzungsdauer ist der Stahlbeh√§lter vor Korrosion zu sch√ľtzen und eine leichte Reinigung zu gew√§hrleisten.

<  1  2  3  4 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?